Informationen – die wichtigste Waffe im modernen Konkurrenzkampf

15.05.2014 |  Von  |  Organisation
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Informationen – die wichtigste Waffe im modernen Konkurrenzkampf
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Information ist die neue Produktivkraft des 21. Jahrhunderts. Vorbereitet von der wissenschaftlich-technischen Revolution und der Schaffung einer modernen Informationstechnologie ist ein ausgeprägtes Mass an qualitativ hochwertiger Information heute bares Geld wert und entscheidet oftmals über das Wohl und Wehe ganzer Volkswirtschaften. Nicht umsonst gehört der sogenannte Informationsvorsprung heute zu den wichtigsten Waffen im modernen Konkurrenzkampf. Selbst im politischen und militärischen Bereich ist Information die Währung und Waffe der Sieger.

Woher Informationen bezogen werden – die Quellen



Tagtäglich strömt auf jeden Menschen eine Unmenge an Informationen ein. Neben ganz beiläufig aufgenommenen wie Temperatur, Wetter, Tageszeit, Hunger und Durst sind es die vielen grossen und kleinen Sinnesreize, die auch ins Reich der Information gehören. Für die Unternehmenspolitik wichtiger – und in diesem Beitrag primär behandelt – sind solche Informationen, die ganz gezielt gesucht, aufgenommen und nach Möglichkeit auch verwertet werden müssen. Im unternehmerischen Umfeld sind das beispielsweise Informationen über Rohstofferreichbarkeit, Absatzmärkte, Preisentwicklungen, die Aktivitäten der Konkurrenz, Neuentwicklungen im entsprechenden Marktsegment, politisch relevante News und, und, und. Allein mit dem Lesen nur einer Tageszeitung nehmen moderne Menschen heute so viele neue Informationen auf wie ein Steinzeitmensch in seinem gesamten Leben. Tendenz steigend.

Als wichtigste Informationsquellen dienen dabei nicht unbedingt die allgemein öffentlich verfügbaren Kanäle. Im wirtschaftlichen Umfeld werden vor allem Insiderkenntnisse und die News hinter den Schlagzeilen gebraucht. Nur auf dieser Grundlage werden Entwicklungen verstanden, die auch für das betreffende Unternehmen wichtig, wenn nicht gar überlebensnotwendig sind.

Offizielle und inoffizielle Informanten sind hier genauso wichtig wie die Fähigkeit, zwischen den Zeilen zu lesen und verfügbare Informationen richtig zu interpretieren. In den entsprechenden Abteilungen der Global Player beschäftigen sich ähnlich wie in Regierungen ganze Heerscharen von Spezialisten mit dem Ausfindigmachen, Bewerten und Auswerten von entsprechenden Informationen. Hier müssen alle verfügbaren Quellen angezapft werden.

Oftmals geschieht dies sogar am Rande der Legalität. Zur illegalen Beschaffung von Informationen möchten wir hier allerdings nicht aufrufen. Nutzen Sie möglichst viele der Informationsquellen, die Ihnen zugänglich sind, und lernen Sie, Informationen richtig zu bewerten.



Nicht die Masse, die Qualität macht den Unterschied – Aussortieren

Dabei kommt es nicht auf die schiere Masse der Informationen an. Während zweifelhafte Geheimdienste wie beispielsweise die amerikanische NSA alles an Informationen und Daten sammeln, dessen sie habhaft werden können, sollten Sie sich auf die Informationen beschränken, die für Ihr Unternehmen wichtig sind. Dazu gehören ohne Zweifel auch News aus dem politischen und kommunalen Umfeld.



Aus der Masse der möglichen Kenntnisse müssen jetzt die ausgesiebt werden, die für die unternehmensrelevanten Entscheidungen von Bedeutung sind. Unternehmenskennzahlen des eigenen Betriebes und der Konkurrenz gehören hier genauso dazu wie aktuelle Marktdaten, wissenschaftlich-technische Neuerungen und Entdeckungen, neue Zulieferer oder unerreichte Kundenkreise und so weiter.

Aus der Menge der Informationen wählen Sie also die aus, die für Ihr Unternehmen wichtig und verwertbar sind. Alle anderen Erkenntnisse können gedanklich beiseitegelegt werden. Sind die relevanten News aussortiert, geht es um die richtige Verwertung. Das bedeutet, dass alle unternehmensrelevanten Informationen auf den Grad Ihrer Umsetzbarkeit geprüft und eingeordnet werden müssen. Nur so werden sie dann auch verwertbar.

Konkurrenzkampf. (Bild: Tomnamon / Shutterstock.com)

Konkurrenzkampf. (Bild: Tomnamon / Shutterstock.com)

Informationsvorsprung zählt – die Waffe im Konkurrenzkampf

Alles, was Sie wissen und wovon die Konkurrenz noch nichts ahnt, bringt Ihnen einen Vorsprung im wirtschaftlichen Agieren. Vorausgesetzt, diese Informationen werden richtig eingesetzt. Dann haben Sie einen Informationsvorsprung, der für die Durchsetzung Ihrer Interessen und Ziele von grosser Bedeutung sein kann.



Die Kenntnis zu erwartender Entwicklungen am Markt und in allen begleitenden Prozessen kann beispielsweise dafür genutzt werden, neue Wege in der Rohstoffbeschaffung, bei der Produktion oder im Absatz der Produkte und Leistungen umzusetzen.

Dabei muss klar sein, dass der Informationsvorsprung bezogen auf ein Thema nicht von langer Dauer sein wird. Immer wieder wird die Konkurrenz nachziehen oder gar selbst einen Vorsprung erreichen. Hier ist ständige Aktivität am Markt gefragt. Nur so bleibt das Unternehmen am Puls der Zeit und kann schneller als andere auf aktuelle Entwicklungen reagieren.

Muss ich denn alles wissen?

Alles muss und kann keiner wissen. Allerdings sollten Sie in jedem Fall alles das wissen, was für das Unternehmen und seine Entwicklung von Bedeutung sein kann. So ist es beispielsweise immer interessant, mit wem Ihre Zulieferer noch zusammenarbeiten. Hier finden Sie unter Umständen mögliche Konkurrenten. Auf der Grundlage dieses Wissens können Sie adäquate Initiativen ergreifen.

Auch der „heisse Draht“ zu Forschern und Entwicklern in den Universitäten kann helfen, im entsprechenden Marktsegment immer einen Schritt voraus zu sein. Hier lohnt es sich oftmals, feste Kooperationen mit der Wissenschaft und Bildung einzugehen. Damit sind besonders die innovativen Unternehmen immer auf der Höhe der Zeit.

Wichtig ist, aus der Masse an Informationen alles das herauszufiltern, was relevant für die absehbare Entwicklung des Unternehmens ist. Ohne die passenden Informationen und deren richtige Anwendung wird jedes Unternehmen über kurz oder lang immer weiter hinter die Konkurrenz zurückfallen. Und das macht die wirtschaftliche Auseinandersetzung am immer enger werdenden Markt noch schwieriger. Betrachten Sie Information also nicht als lästiges Übel, sondern als Option auf die Zukunft!



 

Oberstes Bild: © Sergey Nivens – Shutterstock.com

Über Olaf Hoffmann

Olaf Hoffmann ist der kreative und führende Kopf hinter dem Unternehmen Geradeaus…die Berater.

Neben der Beratertätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen und Privatpersonen in Veränderungssituationen ist Olaf Hoffmann aktiv in der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.

Als Autor für zahlreiche Blogs und Webauftritte brilliert er mit einer oftmals bestechenden Klarheit oder einer verspielt ironisch bis sarkastischen Ader. Ob Sachtext, Blogbeitrag oder beschreibender Inhalt – die Arbeiten des Autors Olaf Hoffmann bereichern seit 2008 in vielfältigen Formen das deutschsprachige Internet.



Ihr Kommentar zu:

Informationen – die wichtigste Waffe im modernen Konkurrenzkampf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.