Warum der Erfolg erfolgt

06.08.2016 |  Von  |  Selbstmanagement

Geschätzte Lesezeit: 5 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Warum der Erfolg erfolgt
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Wenn ich jetzt dankbar auf meine über 20-jährige Trainer- und Coach-Entwicklung zurückblicke, würde ich zum heutigen Zeitpunkt den steinigen Weg nicht anders machen. Denn es ist mein Weg (jeder hat den vor sich)!

Früher ärgerte ich mich immer über meine Fehler, doch Fehler sind Helfer (wenn man die Buchstaben umstellt!) und Rückschläge sind Gradmesser, um mit Selbstreflexion Situationen zu verbessern. Ich ging also bei jeder Gelegenheit und jedem Problem wie ein Druckkochtopf (oder Schnellkochtopf) in die Luft, und versuchte mit Druck den Erfolg zu erzwingen. Was natürlich nicht die gewünschten Ergebnisse lieferte …

Um dem Ganzen noch mehr Farbe und Tiefe zu verschaffen, möchte ich Sie mit allen Sinnen spüren lassen, was ich erlebt habe.

Am Anfang meiner Karriere wollte ich ein Hörbuch mit einem Erfolgsverlag verlegen. Am Anfang ging die Sache sehr erfolgversprechend los, doch als alle Kosten für mein erstes Hörbuch auf dem Tisch lagen – sollte ich einen Kleinwagen auf den Tisch legen, was ich nicht konnte. Ich versuchte händeringend einen Investor zu finden, doch alle Versuche scheiterten. Heute verlege ich erfolgreich meine Hörbücher selbst – mit meinem neuen Hörbuch habe ich einen Hörbuch-Vertrieb gefunden, der die Arbeit für mich weitestgehend übernimmt.

Weiterhin versuchte ich Ratschläge aus allen Bereichen und von allen sogenannten Leadern und Experten zu holen. Von einem Experten, der in der Souveränitäts-Branche arbeitet, bekam ich den Floh ins Ohr gesetzt, dass ich ja von einem Büro in einer grossen Stadt geschäftlich enorm profitiere. Okay, wieder einmal „Einfach tun“ in die Tat umgesetzt – die Büroadresse Schloss Elbroich in Düsseldorf musste es sein.

Doch ausser Kosten, Werbeanrufen und die grossen Kooperationsgeschäfte (alles heisse Luft) kam nichts Produktives heraus. Weiterhin bekam ich ein Angebot, bei einem grossen Erfolgstag (Tipp von falschen Freunden) aufzutreten, natürlich nur gegen eine gewisse Summe. Da ich zu dieser Zeit das Geld förmlich aus dem Fenster warf, wollte ich mit dem Veranstalter einen Deal aushandeln – doch der Deal wurde nachher mit Rechtsanwälten teuer ausgehandelt und verglichen.

Weiterhin musste ich bei dem No-Deal noch einen anderen Kollegen für die Veranstaltung bezahlen. Super gelaufen! Heute treten viele Kollegen nur auf, weil sie vorher bezahlt haben. Doch kein Geld verdienen kann ich auch ohne zu arbeiten (habe ich von Werner Deck / Opti-Maler-Partner). Wenn ich arbeite, dann nur mit einem Honorar!

Warum schildere ich das so genau? Ich wollte den Erfolg erzwingen! Doch der Erfolg lässt sich nicht erzwingen, denn der Erfolg erfolgt. Mit Druck und falschem Ehrgeiz erreicht man genau das Gegenteil, so dass ich die Erfahrungen mit viel Geld bezahlen musste. Vielleicht kennen Sie das auch?

Gott sei Dank nehme ich heute den Druck raus und setze mich in mein Erfolgsschiff, um mit dem Fluss zu segeln. Denn es sind genug Erfolgshäfen für alle da, doch muss man auch nicht in jedem Hafen anlegen!

Jetzt wünsche ich ihnen viel Erfolg bei Ihren Vorhaben!

Mit den besten Siegercoach-Grüssen,
Swen-William Bormann 😉

Siegen ist kein Zustand, sondern ein Prozess!

 

Artikelbild: © Sergey Nivens – Shutterstock.com

Über Swen-William Bormann

Swen-William Bormann wurde als Arbeitersohn geboren und machte, bevor er seine Berufung als Trainer fand, Erfahrungen im Handwerk und Verkauf. Also ein echter Praktiker – kein Theoretiker. Sein starkes Bedürfnis nach Weiterbildung und persönlicher Entwicklung führte ihn dazu, zahllose Bücher, DVDs und Hörbücher zu nutzen, Seminare zu besuchen etc., um den Wunsch, mehr zu lernen, zu befriedigen. Dabei war und ist ihm immer wichtig, nur von den Besten der Branche zu lernen, wie Tony Robbins, Brian Tracy und viele mehr. Heute trainiert er mit Begeisterung Menschen vom Sportler bis zum Manager und hält inspirierende Vorträge, die im Kopf und Herzen bleiben.


Ihr Kommentar zu:

Warum der Erfolg erfolgt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.