London erhält eine Anwaltskanzlei für Whistleblower

06.01.2016 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
London erhält eine Anwaltskanzlei für Whistleblower
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Phillips & Cohen LLP, die führende Anwaltskanzlei für Whistleblower, hat eine Niederlassung in London eröffnet, als Teil ihres konsequenten Engagements für Whistleblower kompetente und erfahrene Rechtsvertretung weltweit zur Verfügung zu stellen.

Die Kanzlei hat den internationalen Whistleblower vertreten, der die höchste Zuschlagsumme von der US-amerikanischen Börsenaufsicht US Securities Exchange Commission (SEC) – mehr als 32 Millionen USD – erhielt, und die Anwälte der Kanzlei vertreten viele weitere Whistleblower-Mandanten in Grossbritannien und international.

„Der Durchsetzungsbereich der SEC als auch der US Commodity Futures Trading Commission [US-Aufsichtsbehörde für den Warenterminhandel] ist global“, sagte Erika Kelton, Partnerin bei Phillips & Cohen. „Mit der Entwicklung der Dodd-Frank Whistleblower-Prämienprogramme haben sich unsere britischen und internationalen Verfahren rasant erhöht. Eine Niederlassung in London, eines der führenden Finanzzentren in der Welt, wird unsere Kapazitäten erheblich erweitern und für Whistleblower in Grossbritannien und im übrigen Europa von großem Nutzen sein.“

Seit fast 30 Jahren widmet sich die Kanzlei Phillips & Cohen ausschliesslich der juristischen Vertretung für Whistleblower. Sie ist die erfolgreichste und kompetenteste Anwaltskanzlei im Bereich Whistleblower-Gesetzgebung. Von der Kanzlei vorgebrachte Whistleblower-Fälle führten zu mehr als 12 Milliarden USD an Rückforderungen und mehr als 1 Milliarde USD an Prämien für die Whistleblower-Mandanten der Kanzlei. Durch die Jahrzehnte an Erfahrung und umfassender Expertise, die Phillips & Cohen vorweisen können, hat die Kanzlei ihr internationales Renommee und Anerkennung gewonnen.

Die Londoner Niederlassung von Phillips & Cohen, die sich im Herzen von Central London befindet, wird Whistleblower in Angelegenheiten hinsichtlich aller US-amerikanischen Whistleblower-Programme vertreten. Insbesondere Whistleblower mit Betrugsvorwürfen im Finanzsektor werden einen Schwerpunkt der Londoner Kanzleiniederlassung bilden. Phillips & Cohen unterhalten auch Niederlassungen in Washington, DC und San Francisco.



Phillips & Cohen vertreten Whistleblower bei Verfahren im Zusammenhang mit Verstössen gegen die Wertpapier- und Warenbörsen-Gesetze im Rahmen der Prämienprogramme der SEC und CFTC, einschliesslich Bestechung ausländischer Amtsträger. Die Kanzlei vertritt Whistleblower ebenfalls in „qui tam“ Verfahren, die gemäss des US False Claims Act eingeleitet werden, sowie in erheblichen Steuerbetrugssachen im Rahmen des Whistleblower-Programms des US Internal Revenue Service (IRS).

 

Artikel von: phillipsandcohen.com
Artikelbild: © Imilian – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

London erhält eine Anwaltskanzlei für Whistleblower

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.