Unterhaltungselektronik am Arbeitsplatz

16.10.2014 |  Von  |  Organisation
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Unterhaltungselektronik am Arbeitsplatz
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Vor allem bei eintöniger Arbeit kann Musik die Arbeitnehmer durchaus motivieren. Sogar manch informative Fernsehsendung kann Führungskräften Inspiration für neue Ideen bringen. Auf Kunden und Besucher kann Unterhaltungstechnik in Unternehmen positiv wirken. In einigen Unternehmen gehören Fernsehen und Radio ganz einfach dazu. In Pensionen und Hotels zum Beispiel gehört die Unterhaltungstechnik selbstverständlich in jedes Zimmer.

Das Internet bietet am Arbeitsplatz die Möglichkeit Radioprogramme zu empfangen oder fernzusehen. Unterhaltung und Kurzweil sind also nahezu jedem Unternehmen relativ einfach möglich, wenn sie auch nicht immer gewollt sind.



Was macht Sinn?

Alle Unternehmer stellen sich dieser Frage, wenn sie daran  gehen, ihre Betriebe auszustatten. Natürlich stehen Anlagen, Maschinen und die restliche Einrichtung zuallererst im Fokus. Irgendwann aber rückt vielleicht auch die Überlegung ob Fernseher oder Radio angeschafft werden sollten in die Betrachtung.

Führungskräfte der unterschiedlichen Hierarchieebenen sollten dann genau überlegen, was sinnvoll und wünschenswert ist. Ist ein Radio in jedem Büro nötig? Brauchen gewisse Arbeitsplätze einen Fernseher? Die objektive Antwort ist hier meist: Nein. Trotzdem werden diese Geräte immer wieder angeschafft und benutzt, führen aber sicherlich nicht in jedem Fall zu gesteigerter Produktivität.

Unterhaltungstechnik ist am Arbeitsplatz nur dann sinnvoll, wenn sie sich tatsächlich positiv auf die Arbeit im Unternehmen auswirkt, wenn zum Beispiel Fernsehgeräte den Kunden über neueste Angebote informieren. Natürlich sind Fernsehgeräte auch dann sinnvoll, wenn der Betrieb auf die Informationen der Massenmedien angewiesen ist. Um sich Filme anzuschauen sollte ein Fernseher aber nur dort stehen, wo er auch erwartungsgemäss zur Ausstattung des Betriebs gehört.



Auf Radios und weitere Unterhaltungselektronik trifft das Gleiche zu. Hier sollte man sich immer die Frage nach dem Nutzen der Geräte für die Kunden oder die Arbeit stellen. Alles darüber Hinausgehende ist in aller Regel unnötig.





Unterhaltungstechnik sinnvoll eingesetzt, kann durchaus die Produktivität in unterschiedlichen Unternehmensbereichen fördern. (Bild: Pablo Hidalgo - Fotos593 / Shutterstock.com)

Unterhaltungstechnik sinnvoll eingesetzt, kann durchaus die Produktivität in unterschiedlichen Unternehmensbereichen fördern. (Bild: Pablo Hidalgo – Fotos593 / Shutterstock.com)

Das Internet als Unterhaltungsmedium

Vor allem zur Recherche und Beschaffung von Informationen bietet das Internet sicherlich in den meisten Unternehmensbereichen praktische und durchaus gewünschte Möglichkeiten. Computer, die über einen Internetanschluss verfügen, lassen sich aber auch problemlos für den Empfang von Fernsehsendern und Radioprogrammen nutzen. Wo dies toleriert wird, ist es kein Problem. Innerhalb des Unternehmens sollte aber klar kommuniziert werden, wenn eben diese Nutzung des Internets nicht erwünscht ist. Um direkt Missverständnisse und den Missbrauch der Technik zu vermeiden, bedarf es von Anfang an klarer Regeln über die Internetnutzung im Betrieb. Neben dem Empfang von Radio oder Fernsehen über das Internet müssen diese Regelungen sich auch auf das private Nutzen von Chat- oder E-Mail-Programmen, sowie auf Online-Banking oder soziale Netzwerke beziehen.



Umgekehrt bedeutet das: Für den Empfang von Radio- oder Fernsehsendern am Arbeitsplatz kann man das Internet nutzen, man muss aber nicht. Ob Information und Unterhaltung am Arbeitsplatz nützlich sind oder sie eine Ablenkung sind, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen.

Die Kosten müssen beachtet werden

In der Regel ist auch für Betriebe die Nutzung von Fernsehen und Radio gebührenpflichtig. Die daraus resultierenden Kosten lassen sich in den seltensten Fällen mit dem Unternehmenszweck zusammenführen. Auch daran muss bei der Überlegung ob Unterhaltungstechnik angeschafft werden soll, gedacht werden.

Ausserdem kommen zu den laufenden Kosten eventuelle Zusatzkosten für benötigte Empfangstechnik wie Antennen, Kabelanschlüsse und Satellitenanlagen und in jedem Fall Stromkosten hinzu. Die Kosten, die bei der Anschaffung des Geräts an sich anfallen, dürfen auch nicht vernachlässigt werden. Auch diese können nur dann steuerlich berücksichtigt werden, wenn das Gerät dem Unternehmenszweck dient und nicht allein dem Wunsch der Mitarbeiter nach Unterhaltung.

Empfehlungen für Unternehmen

Generell sollten alle Unternehmen auch die Wünsche ihrer Mitarbeiter und die Bedürfnisse von Besuchern und Kunden berücksichtigen. Entscheiden sich Unternehmen daraufhin für Unterhaltungstechnik im Betrieb, kann man dann im Detail überlegen, wie diese weiterhin sinnvoll eingesetzt werden soll.

Gerade Fernsehgeräte können über ihren üblichen Zweck hinaus auch als Informationsterminals eingesetzt werden. Hier können betriebseigene Informationen statt der üblichen Fernsehsender gezeigt werden. Vor allem in Warte- oder Sozialräumen werden Fernseher genutzt, um eigene Informationen oder Werbung für das Unternehmen selbst zu verbreiten. Hier sind solche Geräte sinnvoll, wo sie nicht nur als einfaches Unterhaltungsmedium genutzt werden.

Nicht nur die Anschaffung eines solchen Gerätes sollte also gut geprüft sein, sondern auch die spätere Nutzung muss gut überlegt und strukturiert sein. Im Übrigen haben Arbeitspsychologen herausgefunden, dass nicht nur die Kauflaune in Kaufhäusern dank zielsicher ausgewählter Musik gesteigert werden kann, sondern dass durch das Einsetzen von Musik durchaus auch die Produktivität an der Arbeit nachhaltig positive Beeinflussung erfahren kann.



 

Oberstes Bild: © Firma V – Shutterstock.com



Bestseller Nr. 2
Iris & Lilly Damen Medium Impact Sport-BH mit Reißverschluss, Violett (Plumtastick/Azalea /Black Plumtastick/Azalea /Black), 75C (Herstellergröße: 34C)
  • Geformte Vollschalen-Körbchen für sicheren Halt
  • Bügellos
  • Ringerrücken mit für Bewegungsfreiheit
  • Netzstoffeinsatz für zusätzliche Atmungsaktivität
Bestseller Nr. 3
Nike Herren Air Max 90 Essential Laufschuhe, Schwarz (Black/Black/Metallic Silver), 46 EU
  • Air-Max-Fersenelement - bietet Dämpfung im Fersenbereich
  • Materialmix aus Leder und Textil sorgt für Atmungsaktivität und Strapazierfähigkeit
  • Großes Air Max Logo an den Seiten
  • Der Air Max 90 Essential ist ein Schuh für Herren von Nike für Alltag und Freizeit.
  • Anlass: Casual

Über Olaf Hoffmann

Olaf Hoffmann ist der kreative und führende Kopf hinter dem Unternehmen Geradeaus...die Berater.
Neben der Beratertätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen und Privatpersonen in Veränderungssituationen ist Olaf Hoffmann aktiv in der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.
Als Autor für zahlreiche Blogs und Webauftritte brilliert er mit einer oftmals bestechenden Klarheit oder einer verspielt ironisch bis sarkastischen Ader. Ob Sachtext, Blogbeitrag oder beschreibender Inhalt - die Arbeiten des Autors Olaf Hoffmann bereichern seit 2008 in vielfältigen Formen das deutschsprachige Internet.


Ihr Kommentar zu:

Unterhaltungselektronik am Arbeitsplatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

Cyber Monday Woche