Wohin damit – Abfallentsorgung im Unternehmen

03.10.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Wohin damit – Abfallentsorgung im Unternehmen
5 (100%)
3 Bewertung(en)

In jedem Betrieb wird gearbeitet, werden Produkte entwickelt oder gebaut, wird hergestellt oder repariert. Aber es werden nicht nur neue Dinge, es wird auch eine Menge Müll produziert.

Diesen Abfall gilt es fachmännisch zu lagern und zu entsorgen. Was muss beachtet werden, um diese sachgerechte Lagerung und Entsorgung zu gewährleisten?

Schwierige Handhabung

Jedes Unternehmen ist auf Sicherheit und Ordnung bedacht und benötigt darum genügend und brauchbare Behälter zur Abfallentsorgung. Dabei kann nicht zwischen komplizierten und simplen Müll unterschieden werden, Abfall gilt generell als schwierig. Wichtig ist in diesem Zusammenhang nicht, welcher Abfall zu entsorgen ist, sondern, wie er entstanden ist. Selbst zwei in der Struktur gleiche Unternehmen können unterschiedlichen Abfall, in Menge und Art, produzieren.

Der erste Gedanke betrifft immer das Vermeiden von Abfall, der zweite erst der Entsorgung.  Können Abfallprodukte im Herstellungsablauf vermieden werden, wo wird sonst unnütz Müll erzeugt. Einsparungen in diesen Bereichen helfen der Umwelt und dem eigenen Geldbeutel. Es lohnt, gründlich über eine Reduzierung nachzudenken. Die Kosten für die Abfallentsorgung sind definitiv höher als die Kosten für die Abfallvermeidung.

Überblick verschaffen

Die sachkundige Abfallentsorgung muss als nächstes überdacht werden. Verschiedene Behälter für diverse Müllarten sowie die üblichen Sammelbehältnisse werden benötigt.

Die einen Tonnen stehen am günstigsten direkt dort, wo der Abfall entsteht, andere Behälter dienen der Lagerung an zentraler Stelle bis zur endgültigen Entsorgung. Sauberkeit gilt nicht nur für Betriebsräume und Lager, sondern auch für die Müllbeseitigung. Eine entsprechende Ausstattung an Behältern, Papierkörbern, Mülltüten- und säcken und Spezialbehältern für Problemmüll sollte vorrätig sein. Zuerst ist also zu überprüfen, welche Müllarten im Betrieb vorkommen. Dann müssen Informationen über sachgemässes sammeln und lagern eingeholt werden.


Die richtige Anwendung beim Sammeln, Lagern und Entsorgen von Abfall ist Pflicht für jedes verantwortungsbewusste Unternehmen. (Bild: sarka / Shutterstock.com)

Die richtige Anwendung beim Sammeln, Lagern und Entsorgen von Abfall ist Pflicht für jedes verantwortungsbewusste Unternehmen. (Bild: sarka / Shutterstock.com)


Angemessene Behältnisse bereitstellen

Wenn über Abfallbeseitigung gesprochen wird, kommt schnell die Rede auf die Mülltrennung.  Weitere Schlagworte sind Wiederverwertung, Aufbereitung, Problemmüll und Gefahrengut. Das klassische Büro wird mit normalen Abfallkörben und Behältern zur Altpapiersammlung sowie einer Restmülltonne (für  Müll aus nicht wiederverwertbarem Kunststoff, Glas, Metall, Holz, nicht kompostierbare Küchenabfälle, Sondermüll) auskommen. Diese Behälter stehen dort, wo der Müll anfällt. Alles andere wird in die entsprechenden Behältnisse getrennt und zum Abtransport gesammelt.

Vorsicht bei Problem- und Sondermüll

Die gesetzlichen Bestimmungen für das Sammeln und Lagern gefährlicher Reststoffe und Abfälle verdienen besondere Aufmerksamkeit. Besondere Schutzmassnahmen sind einzuhalten, um die Gesundheit nicht zu gefährden und Gebäude, Fussböden und Grundwasser zu schützen. Sammel- und Lagercontainer sowie Behälter für den Transport unterliegen der Kennzeichnungspflicht gemäss Sondermüll-Klassifizierung. Sie müssen ausreichend gesichert werden, zum Beispiel mit Auffangwannen bei flüssigen Abfallprodukten, die unter Umständen auslaufen könnten. Gefahrengut (riskante und problematische Reststoffe, leicht entflammbar, explosiv) unterliegt besonderen Bestimmungen.

Sicherheit an erster Stelle

Die Risiken bei der Abfallsammlung- und Lagerung dürfen nicht unterschätzt werden. Offenes Feuer neben einem Papierstapel sieht jeder. Die gleiche Wirkung hat aber ein Aschenbecher neben dem Altpapierbehälter. Schreckliche Verheerungen mit grossen Schäden materieller und gesundheitlicher Art können die Folge sein. Den Müll trennen ist wichtig, aber auch die Kontrolle, welche Behälter nebeneinander stehen. Putztücher mit Resten von Öl, aggressiven Putzmitteln oder Lösemitteln sind leicht entflammbar. Entsteht Druck, kann es zu starker Wärmeentwicklung im Mülleimer kommen, die feuchten Tücher entzünden sich. Ähnliche Gefahren finden sich bei Leinöl und Bindemitteln. Müllbehälter mit fest sitzendem Deckel aus strapazierfähigem Stahl sind die Lösung.

Lagerung und Entsorgung

Der Müll wird in der Regel einmal in der Woche abgeholt. Bis zu diesem Zeitpunkt muss der Abfall sorgfältig in gesonderten Bereichen gelagert werden. Die entsprechend ausstaffierten Räume brauchen entsprechende Behälter und Sammeltonnen. Auf sachgemässen Transport grösserer Abfallmengen auf dem Gelände ist zu achten.

Fazit

Das Vermeiden von Müll hat oberste Priorität. Die richtige Anwendung vom Produzieren bis zur Beseitigung des Abfalls ist zu beachten. Passende Sammelbehältnisse für alle Arten von Müll und Sondermüll sowie Möglichkeiten des Transports müssen geplant und kontrolliert werden.


Empfehlung: Aus eigener Erfahrung können wir sagen: Man sollte mit der Abfallentsorgung in einem Unternehmen unbedingt vorsichtig sein. Vor allen Dingen offizielle Dokumente, z. B. solche für das Finanzamt, unterliegen bestimmten gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, die beachtet werden müssen. Einfach wegwerfen kann also verheerende Folgen haben. Besser ist es, längere Zeit nicht genutzte Dinge einzulagern. Hierzu gibt es mittlerweile sehr günstige Dienstleister für Einlagerung in der Schweiz. Wir haben mit www.box4you.ch sehr gute Erfahrungen gemacht und können dieses Unternehmen empfehlen.

 

Oberstes Bild: © A and N photography – Shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Wohin damit – Abfallentsorgung im Unternehmen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.