Newsletter als attraktive Form der Neukundengewinnung

10.03.2014 |  Von  |  Marketing, Web, Werbung
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Newsletter als attraktive Form der Neukundengewinnung
Jetzt bewerten!

Das Internet und seine Nutzung ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Und dabei geht das Interesse längst über die Buchbestellung der aktuellen Bestseller hinaus. Tatsache ist, dass Kunden primär online sind, um Produktbeschreibungen zu lesen, sich mittels Erfahrungs- und Meinungsaustausch zu informieren und gegebenenfalls auch eigene Beiträge ins Netz zu stellen.

Damit ist die Bedeutung der sozialen Medien klar, wobei sich gerade renommierte Marken und Unternehmer nicht nur hinter ihrer Webpräsenz verstecken können. Gefragt ist konkrete Meinungsbildung, denn genau das wollen die Personen, die im Internet positive wie auch negative Outputs auf einen Blick konsumieren können.



Jeder Konsument hat eigene Bedürfnisse

Wer als Unternehmer meint, dass es im Internet vor allem auf die geschickte Positionierung seines Produktes oder seiner Dienstleistung ankommt, der liegt zwar nicht ganz falsch, aber auch nicht ganz richtig. Denn Kunden oder solche, die es noch werden wollen, sind an Ergebnissen und Lösungsvorschlägen interessiert und nicht vordergründig an der Marke. Entschliessen sich Frauen etwa, ihre Haarfarbe zu verändern, stellen sie die Frage „Welche Tönung passt zu mir?“. Sie wollen nicht in erster Linie wissen, „Welche Marke der Tönung passt zu mir?“.

Damit wird klar, wie fehlgerichtet die Kriterien sind, nach denen sowohl Unternehmens-Websites als auch entsprechende Onlineshops ihre Präsenz im Netz strukturieren. Meist entsprechen diese nicht den Informationsbedürfnissen der interessierten Kunden. Damit ist auch eines klar: Unsichere Kunden, die noch über keine tatsächliche Strategie und Orientierung verfügen, was sie eigentlich kaufen möchten, bleiben in den meisten Shops und auf den meisten Unternehmensseiten ohne Beratung.

Social-Media Monitoring als Schmelzpunkt



Wer sich online über seine Wünsche und Bedürfnisse austauscht, möchte als Kunde vor allem in Sachen Nachhaltigkeit und Qualität Bescheid wissen. Damit sich das Unternehmen hier mit seinen Kernthemen auch richtig positioniert, spielt das Potential des Social-Media-Monitorings eine wesentliche Rolle. Um beim Suchmaschinenmarketing die richtigen Erfolge zu erzielen, muss berücksichtigt werden, dass die themenrelevanten Interessensgebiete der Kunden von Branche zu Branche variieren. Wer hier also die richtige Trefferquote online findet, befriedigt nicht nur sein vorrangiges Interesse, sondern wird vermutlich auch in den nächsten Laden gehen und das Produkt kaufen.



Damit ist der nächste themenrelevante Punkt angesprochen. Denn ist ein Kunde zufrieden, empfiehlt er das Produkt oder das Unternehmen dem einen oder anderen Freund oder einer entsprechenden Gemeinschaft in den sozialen Netzwerken. Diese sogenannte Online-Mundpropaganda ist ebenso wie die traditionelle Mundpropaganda grundsätzlich die beste Werbung, die es gibt. Denn damit erschliesst sich der Mehrwert der sozialen Netze und manchmal durchaus wertvolle Besucherströme der angestrebten Zielgruppe werden ohne viel Aufwand ebenso erreicht.

Newsletter als gezieltes Marketinginstrument

Grundsätzlich zählen Newsletter zum E-Mail-Marketing und stehen für den direkten Kontakt zwischen Kunde und Unternehmen. Ihre Beliebtheit gerade auf Seiten der Websitebetreiber ist gross, denn sie schaffen die Möglichkeit der Kundenbindung. Klar ist aber auch, dass jeder Betreiber eines Newsletters sich darüber klar sein sollte, dass der Kunde die selbstverständlich gelieferten Informationen jederzeit abbestellen kann. Damit steigt die Wichtigkeit, interessante und für die Nutzer relevanten Inhalte zu präsentieren.



Wer einen Newsletter verschickt, verfolgt damit ein ganz konkretes Ziel, nämlich Neuigkeiten oder Produktvorstellungen zu verbreiten, sich in Erinnerung zu rufen oder zum Verkauf animieren. Damit der Newsletter auch tatsächlich gelesen wird, sollte bereits der Betreff interessant und aussagekräftig formuliert sein. Die Inhalte des Newsletters müssen knapp und präzise formuliert sein, aber dennoch dem Leser bzw. dem Kunden die wichtigen Informationen liefern.

Wer viel im Internet liest, hat vielleicht an sich selbst schon beobachtet, dass die Aufmerksamkeitsspanne beim Überfliegen einer E-Mail oder eines Newsletters sehr kurz ist. Seitenlange Beiträge machen also absolut keinen Sinn und verärgern oft nur. Wer in seinem Newsletter viel Information rüberbringen möchte, der sollte das Thema bereits als prägnanten Teaser aufbereiten. Weiterführende Links auf die Homepage des Unternehmens überlassen dem Leser die Wahl, ob und wann er seinen weiteren Informationsbedarf decken möchte.

Marketinginstrument-Stuart-Miles-shutterstock.com

Wer sich für den Newsletterversand zur Neukundengewinnung entscheidet, der wählt ein sehr kostengünstiges und durchaus effektives Marketinginstrument. (Bild: Stuart Miles / shutterstock.com)

Kostengünstig, effektiv und werbewirksam – so wirkt der Newsletter

Wer sich für den Newsletterversand zur Neukundengewinnung entscheidet, der wählt ein sehr kostengünstiges und durchaus effektives Marketinginstrument. Denn individuelle Informationen können über vordefinierte Bereiche, wie etwa die Kopf- oder Fusszeile, einfach integriert werden. Zudem macht es Sinn, eine entsprechende Archivierung und Kategorisierung der Kunden nach den individuell unterschiedlichen Zielgruppen vorzunehmen.

Präzises Controlling, das systemgestützt in den automatisierten Versand eingebaut werden kann, gibt dem Unternehmen genauen Aufschluss über die Effektivität wie etwa die Anzahl der Klicks und die jeweilige Verweildauer der einzelnen Empfänger. Sobald die rechtliche Grundlage zum Newsletterempfang geklärt ist, kann die erste Mail verschickt werden. Oftmals werden diese mit gewissen Boni oder besonderen Prämien für die erste Bestellung versehen, was dem Interessenten die Kaufentscheidung deutlich erleichtert.

Damit verfolgt konsequenter Newsletterversand zwei Absichten gleichermassen. Zum einen werden die Kunden direkt angesprochen und über Neuheiten informiert, von denen sie vielleicht gar nicht wussten, dass sie relevant sind. Zum anderen erhöhen kleine Geschenke oder Prämien die Bereitschaft zu kaufen und tragen so wesentlich zu einer Kaufanbahnung bei.



 

Oberstes Bild: © Feng Yu – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Newsletter als attraktive Form der Neukundengewinnung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.