Coaching und Supervision gezielt einsetzen

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Coaching und Supervision gezielt einsetzen
5 (100%)
3 Bewertung(en)

Die unterstützenden Angebote des Coachings und der Supervision sind vor allem aus Unternehmen der Wohlfahrtspflege, aus erzieherischen und pflegenden Bereichen bekannt. Die zunehmenden Ansprüche an die Softskills der Führungskräfte und an die Ausgestaltung des Betriebsklimas haben die Verfahren des Coachings und der Supervision auch für die produzierenden Unternehmen interessant gemacht.

Sowohl das Coaching von Einzelpersonen und Teams als auch die Fall-, Gruppen- oder Einzelsupervision sind durchaus dazu geeignet, Veränderungsprozesse und die stetige Personalentwicklung und Mitarbeiterförderung im Unternehmen zu begleiten, zu strukturieren und zu unterstützen. Lesen Sie hier, wie Coaching und Supervision in Unternehmen gezielt eingesetzt werden können.



Was Coaching und Supervision voneinander unterscheidet

Zunächst soll dargestellt werden, wodurch sich Coaching und Supervision voneinander unterscheiden. Diese Unterscheidung ist wichtig um zu wissen, welches Verfahren in der jeweils konkreten Situation das richtige sein kann. Dabei gehen Coaching und Supervision oftmals auch miteinander einher und ergänzen sich wechselseitig.

Coaching

Das Coaching ist eine spezialisierte Form der Beratung, der Motivation und des Trainings von Einzelpersonen oder fest strukturierten Personengruppen im Sinne einer Entwicklungsbegleitung (vgl. Zürcher Ressourcen-Modell). In Abgrenzung zur Psychotherapie sind die Teilnehmer hier nicht Patienten, sondern Klienten. Verantwortlich für den Prozess des Coachings ist der Coach, diese Berufsbezeichnung ist nicht geschützt. Der Prozess des Coachings wird spezifiziert durch



  • Ressourcenaktivierung
  • Problemaktualisierung
  • Hilfe bei aktiver Problembewältigung und
  • Motivationsklärung.

Damit bietet das Coaching vor allem in Veränderungsprozessen, aber auch bei der unterstützten Bewältigung neuartiger Aufgaben und schwerwiegender Probleme hervorragende Möglichkeiten abseits innerbetrieblicher Lösungsmodelle. Eine Vielfalt an Methoden, Trainings- und Beratungskonzepten ermöglicht die zielgenaue Auswahl der Coaches und der Handlungsansätze.

Supervision

Die Supervision ist vor allem auf die Persönlichkeits- und Methodenkompetenz ausgerichtet. Je nach Setting geht es in der Einzelsupervision, der Gruppensupervision oder in der Fallsupervision darum, Methoden der Arbeit auf ihre Wirkung hin zu überprüfen, persönliche Kompetenzen zu hinterfragen und zu stärken und Beziehungen zwischen Einzelpersonen und Personengruppen mit einer neutralen Aussensicht zu analysieren. Die Supervision ist darauf ausgerichtet, Prozesse und beteiligte Personen methodisch zu unterstützen und zu begleiten. Bekannt ist die Supervision vor allem aus Bereichen der sozialen und therapeutischen Arbeit, gewinnt aber auch in der Wirtschaft zunehmend an Bedeutung.



Sowohl für das Coaching als auch für die Supervision ist die Beziehung zwischen Coach oder Supervisor und Klient von ausschlaggebender Bedeutung für den Erfolg der begleitenden Massnahme.

Wann und für wen sich Coaching und Supervision lohnen

Ein Coaching oder die Supervision eignen sich in erster Linie für Mitarbeiter mit Personalverantwortung oder solche, die mit Ihrem Handeln direkt auf die Persönlichkeitsentwicklung ihr anvertrauter Personen einwirken. Besonders in persönlichen, organisatorischen und strukturellen Veränderungsprozessen sind die Supervision und das Coaching hervorragend dazu geeignet, diese Prozesse zielgerichtet zu begleiten und methodisch strukturiert zum Erfolg zu bringen. Deshalb lohnen sich Coaching und Supervision je nach Bedarf der gewünschten Wirkung immer dann, wenn Reibungsverluste in Veränderungsprozessen minimiert und Persönlichkeiten in ihrer Struktur und Kompetenz unterstützt werden sollen. Lohnend ist der Einsatz von Coaches und Supervisoren in der Wirtschaft vor allem bezogen auf die Entwicklungsbegleitung von Führungspersönlichkeiten in allen Hierarchieebenen. Eine zielgerichtet beauftragte und durchgeführte Supervision oder Coachingarbeit sichert Erfolge in Change-Prozessen und bestärkt die Klienten bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben. Während das Coaching in erster Linie zeitlich begrenzt angeboten werden sollte, eignet sich die Supervision in vielen Bereichen auch als dauerhafter Prozess zur Sicherung der Methoden-, Handlungs- und Persönlichkeitskompetenz.

Was Coaching und Supervision wirtschaftlich bewirken



Eines ist sicher: Sowohl die Supervision als auch das Coaching kosten Geld. Ebenso Geld kostet letztlich auch der Austausch von Mitarbeitern und Führungskräften, wenn diese aufgrund fehlender fundierter Begleitung nicht ihre Aufgaben und Funktionen wahrnehmen können. Falsch besetzte Stellen und Führungspositionen wirken sich nachhaltig negativ auf das Betriebsklima und den Unternehmenserfolg aus. Ebenso nachteilig ist es, Führungskräfte oder Mitarbeiter mit besonderen Aufgaben in ihrer Position zu vernachlässigen oder allein zu lassen. Das Coaching und die Supervision wirken nachhaltig förderlich auf die Motivation und die Qualität der Arbeit. Deshalb sind beide Verfahren als wirtschaftlich sinnvoll zu betrachten, wenn sie zielgerichtet eingesetzt werden. Sinnvoll ist es, den Mitarbeitern und Führungskräften in schwierigen Situationen einen Coach oder einen Supervisor anzubieten. Fragt der Betroffene selbst nach solchen Unterstützungen, dann sind diese besonders angezeigt.

Wirtschaftlich betrachtet wiegen die Vorteile vernünftig durchgeführter Coachings und Supervisionen deutlich schwerer als die Kosten. Das macht es besonders für agile Unternehmen interessant, den Einsatz von Coaches und Supervisoren als Bestandteil der Mitarbeiterförderung, Managemententwicklung und Personalentwicklung einzusetzen.

Naegel-mit-Hammer_Raine-Sturm_pixelio.de

Im Ergebnis klug und zielorientiert eingesetzter Coachings und Supervisionen werden einzelne Mitarbeiter und Führungskräfte genauso gestärkt wie ganze Teams. (Bild: Rainer Sturm / pixelio.de)

Im Ergebnis klug und zielorientiert eingesetzter Coachings und Supervisionen werden einzelne Mitarbeiter und Führungskräfte genauso gestärkt wie ganze Teams. Der Zugewinn an Handlungs-, Persönlichkeits- und Methodenkompetenz wirkt sich nachhaltig positiv auf das Gesamtergebnis im Unternehmen aus. Besonders dann, wenn tiefgreifende Veränderungsprozesse im Unternehmen durch erfahrene Coaches unterstützt werden, ist ein erfolgreiches Abschliessen solcher Veränderungsprozesse deutlich eher wahrscheinlich, als wenn Teams und Führungskräfte damit allein gelassen werden.

Lesen Sie bei uns auch, wie Sie den richtigen Coach für Ihr Anliegen finden. Diese passende Auswahl entscheidet über den Erfolg der anvisierten Coachings und Supervisionen.



 

Oberstes Bild: @ Olivier Le Moal – Fotolia.com

Über Olaf Hoffmann

Olaf Hoffmann ist der kreative und führende Kopf hinter dem Unternehmen Geradeaus...die Berater.
Neben der Beratertätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen und Privatpersonen in Veränderungssituationen ist Olaf Hoffmann aktiv in der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.
Als Autor für zahlreiche Blogs und Webauftritte brilliert er mit einer oftmals bestechenden Klarheit oder einer verspielt ironisch bis sarkastischen Ader. Ob Sachtext, Blogbeitrag oder beschreibender Inhalt - die Arbeiten des Autors Olaf Hoffmann bereichern seit 2008 in vielfältigen Formen das deutschsprachige Internet.



Trackbacks

  1. Ein Kochkurs als Teamevent › eventdienstleister.ch

Ihr Kommentar zu:

Coaching und Supervision gezielt einsetzen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.