Den passenden Marketing-Mix entwickeln

07.02.2014 |  Von  |  Allgemein, Marketing

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Den passenden Marketing-Mix entwickeln 4.75/5 (95.00%)
4 Bewertung(en)

Kaum ein Unternehmen, kaum ein Verein und selbst die Politik sind ohne das richtige Marketing erfolgreich. Im Zentrum aller Massnahmen des Marketings steht die Vermarktung von Produkten, Dienstleistungen, anderer Leistungen, und sogar die scheinbar nicht kommerziellen Ideen, Haltungen, Interessen und Meinungen der Politik.

Dabei haben letztere einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf wirtschaftliche Parameter, was bestimmte Formen des Marketings im Rahmen einer gelingenden Kommunikation selbst für Vereine, Parteien und Politiker interessant macht. Vom Einzelunternehmen bis zum Großkonzern suchen letztlich alle den perfekten Marketingmix, der Erfolge anschiebt, optimiert und dabei möglichst im Rahmen der zur Verfügung stehenden Budgets bleibt.



Das Budget für Werbung und Marketing richtig bestimmen

Feste Faustregeln gibt es kaum und viele, besonders kleine und mittlere Unternehmen wissen selten so genau, wie sie das Budget für die Kommunikation mit potentiellen und bestehenden Kunden richtig bestücken und zielführend ausnutzen sollen. Dabei gleich eines vorweg: Ein gut gemachtes Marketing spült mehr Geld in die Kasse, als es kostet. Dabei liegt die Betonung selbstredend auf “gut gemacht”.

Und gut gemacht heisst hier nicht nur wirkungsvoll gestaltet, sondern vor allem richtig platziert. Eine zielgruppenspezifische Streuung der Marketingmassnahmen erfordert, Geld in die Hand zu nehmen und dieses richtig zu verteilen. Je nach unternehmerischer Ausrichtung und der sinnvoll möglichen Wege der Kommunikation im Marketing sollten mindestens 10, in Start-up-Phasen und bei der Neueinführung von Produkten sogar bis zu 20 Prozent der betriebswirtschaftlich zur Verfügung stehenden Mittel für Werbung und Marketing eingesetzt werden. Letztlich wird damit der Absatz enorm angekurbelt, vorausgesetzt Werbebotschaft, Umsetzung und Präsenz sind stimmig.

Den passenden Marketing-Mix entwickeln



Wenn die Höhe der für das Marketing zur Verfügung stehenden Mittel fest steht, heisst es, verteilen. Grundlage für die Planung der finanziellen Mittel ist der angestrebte Marketingmix. Nur selten wird es ausreichend sein, im Marketing nur auf ein Pferd zu setzen. Je zielgruppenspezifischer und je breiter gestreut der Marketingmix ausgebaut wird, desto erfolgreicher wird er sein.

Dabei gilt es, alle Möglichkeiten des Marketings daraufhin zu prüfen, inwieweit sie für die Vermittlung der gewünschten Botschaft sinnvoll und erforderlich sind. Dabei sind regionale Bezüge ebenso zu beachten wie die Zielgruppenspezifikation, die mögliche Produktion von Waren und Leistungen und nicht zuletzt die Distribution. Letztlich kann ich nur für Waren und Leistungen werben, die auch produziert oder geleistet werden können und schlussendlich erhältlich sind. Alles andere ist kontraproduktiv.

Der Marketingmix, nennen wir es hier Methodenmix, richtet sich sehr stark auch nach der Zielgruppe, oftmals auch nur auf bestimmte Regionen. Plakate, Flyer, Broschüren, Radio- und Fernsehspots, Fahrzeugwerbung, Webseiten, Social Networks und Mailings sind ein breites Feld, auf dem sich Werbetreibende bei ausreichend hohem Budget reichlich austoben können. Vorausgesetzt, das Geld reicht.



Einen genaueren Blick auf einen gelingenden Marketingmix richten vor allem Unternehmen, die auch mit dem Geld für Werbung und Marketing sehr effizient umgehen wollen und müssen. Hier stellen sich folgende Fragen: Wo sind meine Kunden? Wo erreiche ich meine Kunden? Welche Kommunikation passt zu meinen Angeboten? Was soll der Interessent oder Kunde von mir erwarten können?

Für einen gelungenen Marketingmix müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden (Bild: Cristine Lietz  / pixelio.de)

Für einen gelungenen Marketingmix müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden (Bild: Cristine Lietz / pixelio.de)




Die Antworten auf diese Fragen bestimmen neben dem Produkt- oder Leistungsangebot schon sehr genau, wie mein Marketingmix aussehen kann. Nur selten werden alle Kommunikationskanäle zeitgleich belegt werden können, schon wegen der entstehenden Kosten.

Wer beispielsweise als Tischlereiunternehmen mit lokaler Aktivität Postwurfsendungen landesweit streut, verliert damit jede Menge Geld, das hier wahrlich weggeworfen wird. Hier ist es sinnvoller, auf potentielle Kunden im regionalen Umfeld abzustimmen. Dabei kann Radiowerbung im Regionalsender genauso sinnvoll sein wie die klassische Anzeige, eine regional ausgerichtete Landingpage im Internet und klug gestreute Briefwerbung beispielsweise an Hausbesitzer, nicht aber an Mieter.

Anbieter von Dienstleistungen finden Ihre Kunden dort, wo die entsprechende Dienstleistung gefragt ist. Einen Hauswirtschaftsdienst in sozial schwachen Wohngegenden zu bewerben ist ebenso unsinnig wie in unterhaltsamen Krankenhauszeitschriften für ein Bestattungsinstitut zu werben. Wer hier klug seine Botschaften an die Zielgruppe bringt, erfährt letztlich nicht nur mehr Erfolg, sondern kann auch wertvolle Mittel seines Budgets in weitere Werbemassnahmen investieren.

Immer wieder umstritten ist das Marketing in den Social Networks. Was bringt mir eine Facebook-Fanpage wirklich? Welchen Aufwand muss ich für Twitter und Co. betreiben? Wie passen die Ergebnisse zu meinen Werbezielen? Diese Fragen werden immer wieder gestellt und zeigen, wie schwierig aber auch wie interessant Marketing und Social Networks sein können. Auch hier gilt es, möglichst gezielt dort präsent zu sein, wo sich die Zielgruppe aufhält.

Das Marketing für junge Mode kann mit Sicherheit durch gut gemachte Massnahmen auf Facebook und Co. angekurbelt werden, besonders dann, wenn ein Online-Shop die Mode weiträumig vertreibt. Ein regional ansässiges Modelädchen arbeitet dann lieber mit greifbarer Werbung und nutzt Facebook und andere Social Networks zusätzlich unterstützend, aber eher dezent.

Wie wir sehen, entscheidet sich der richtige Marketingmix immer nach dem Inhalt und der Ausprägung der Angebote und natürlich am zur Verfügung stehenden Geld. Wer sein Werbebudget gut geplant ausgeben will, entwickelt einen Marketingmix, der genau auf Unternehmen, Produkt und Zielgruppe passt. Damit lassen sich in aller Regel die besten Erfolge erzielen, wobei Kosten und Budget immer im Blick bleiben.



 

Oberstes Bild: Wie entwickelt man den passenden Marketing-Mix? (Bild: © Stuart Miles – Fotolia.com)

Über Olaf Hoffmann

Olaf Hoffmann ist der kreative und führende Kopf hinter dem Unternehmen Geradeaus...die Berater.
Neben der Beratertätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen und Privatpersonen in Veränderungssituationen ist Olaf Hoffmann aktiv in der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.
Als Autor für zahlreiche Blogs und Webauftritte brilliert er mit einer oftmals bestechenden Klarheit oder einer verspielt ironisch bis sarkastischen Ader. Ob Sachtext, Blogbeitrag oder beschreibender Inhalt - die Arbeiten des Autors Olaf Hoffmann bereichern seit 2008 in vielfältigen Formen das deutschsprachige Internet.



Trackbacks

  1. Virale Veranstaltungen: So macht Ihr Event sich selbstständig › eventdienstleister.ch
  2. Give-aways sorgen für positive Erinnerung nach dem Fest › eventdienstleister.ch
  3. Sponsoren finden für Ihr Event › events24.ch

Ihr Kommentar zu:

Den passenden Marketing-Mix entwickeln