Die digitalen Marketing-Trends 2014

13.01.2014 |  Von  |  Marketing, Web
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Die digitalen Marketing-Trends 2014
4.7 (93.33%)
3 Bewertung(en)

2013 war das Jahr des Content-Marketing. Dieser Trend setzt sich 2014 fort, erfährt aber eine Schwerpunktverlagerung auf Videos. Diese und andere interessante Prognosen für die digitale Marketingwelt hat die Agentur Position2  jetzt herausgebracht.

Die Infografik zeigt auch, dass die Bedeutung des mobilen Internets sowie des E-Mail-Marketings zunehmen wird. Die Prognosen basieren dabei auf Daten aus dem vergangenen Jahr sowie auf Umfragen.



Marketer im Speziellen, aber auch Unternehmen im Allgemeinen sollten sich die Trends zu Gemüte führen. Wer die aktuellen Entwicklungen klug für sich nutzt, kann daraus bares Geld schlagen. Die Betonung liegt dabei auf „klug“: Nicht jedem Hype sollte man kritiklos hinterherlaufen. Wenn man merkt, dass die Sache doch nicht so zieht wie erhofft, muss man eben wieder aussteigen.

Das mobile Internet wird immer wichtiger

Auf satte 35 Prozent soll der Anteil der mobilen Suchmaschinenanfragen am Gesamtvolumen ansteigen. Dementsprechend soll auch das mobile Werbebusiness kräftig zulegen: Das Geschäftsvolumen mit der Bannerwerbung soll sich verdoppeln, die Suchmaschinen-Anzeigen immerhin um 76 Prozent zulegen. Und da man sich das mobile Netz am besten via App erschliesst, plant fast jeder zweite Mobil-Marketer für 2014 die Entwicklung eines solchen Programms.

Content-Marketing geht weiter – mit schärferem Profil

Die Trends für 2014 ergeben sich in diesem Sektor aus dem „Best Practise“ von 2013. Die Richtung heisst: Visuell gewinnt. Demnach erreichen Postings mit Video eine drei Mal so hohe Klickrate wie reine Textlinks. Nachdem Facebook seine Timeline für Marken herausbrachte, stieg die Interaktion auf visuelle Inhalte, also Bilder und Videos, um 65 Prozent.





Das mobile Internet wird auch 2014 an Bedeutung gewinnen. (Bild: lassedesignen - Fotolia.com)

Das mobile Internet wird auch 2014 an Bedeutung gewinnen. (Bild: lassedesignen – Fotolia.com)

E-Mail-Marketing meets Social Media

Das schon fast totgesagte E-Mail-Marketing hat sich bereits im vergangenen Jahr als effektivstes Marketing-Tool herausgestellt. 2014 wird sich diese Erfolgsstory fortsetzen – fast die Hälfte der Marketer möchten ihr Budget dafür vergrössern – , wichtig ist dabei allerdings die Einbindung sozialer Netzwerke. Studien zeigen, dass „Teilen“-Buttons in E-Mails die Klickrate um mehr als 150 Prozent erhöhen.

Social Media – auch geschäftlich immer wichtiger

Wer bisher noch nicht glauben konnte, dass soziale Netzwerke für den Umsatz wichtig sind, sollte sich folgende Zahlen ansehen:

  • 100 Prozent der Entscheidungsträger in Unternehmen nutzen soziale Netzwerke zu beruflichen Zwecken.
  • 79 Prozent der Marketer haben Social Media in ihr Marketingkonzept integriert.
  • Ein Drittel aller Konsumenten haben ihren Angaben nach neue Marken, Produkte oder Dienstleistungen in sozialen Netzwerken entdeckt.

Zusammenfassend kann man also sagen: Weiter in den sozialen Netzwerken präsent sein und diese in Marketing-E-Mails einbinden, mehr Videos, und das mobile Internet bitte nicht vergessen!



 

Oberstes Bild: Position2


Ihr Kommentar zu:

Die digitalen Marketing-Trends 2014

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.