gastronovi führt integrierte Zahlungslösung gastronovi Pay ein

Kasse und Zahlung gehören in der Gastronomie naturgemäss zusammen – werden jedoch meist über getrennte Systeme abgewickelt. Dies führt häufig zu umständlichen Prozessen und Intransparenz. Das Bremer Unternehmen gastronovi schafft hier nun ab dem 1. Juli mit einer eigenen, vollintegrierten Zahlungslösung Abhilfe: Mit gastronovi Pay ermöglicht der Digitalisierungsexperte es Gastronomen, verschiedenste bargeldlose Bezahlmethoden unkompliziert anzubieten und Kassensystem sowie Zahlungsdienstleistung aus einer Hand zu erhalten.

Das komplexe Thema Payment wird so durch eine integrierte Gesamtlösung, einen einzelnen Ansprechpartner und mit einem einheitlichen sowie transparenten Preismodell stark vereinfacht.

„Ob vor Ort oder online, Gastronomen können mit gastronovi Pay ganz einfach alle Zahlungen entgegennehmen, ohne unzählige verschiedene Anbieter vergleichen, sich durch deren Konditionen wühlen und unterschiedliche Verträge abschliessen zu müssen“, erläutert Andreas Jonderko, Mitgründer und Geschäftsführer von gastronovi.


gastronovi Pay unterstützt auch die gängigen Bezahlmöglichkeiten im E-Commerce-Bereich.

Die Vernetzung mit der Kasse erhöht zudem die betriebswirtschaftliche Effizienz und Sicherheit, da der Rechnungsbetrag nicht mehr händisch eingegeben werden muss – was häufig zu Fehlern führt – sondern automatisch übertragen wird.

Parallel zur Einführung der neuen Zahlungslösung wird gastronovi zu den ersten Software-Unternehmen in Deutschland gehören, die ihren Kunden Tap to Pay auf dem iPhone zur Verfügung stellen können. Diese moderne Lösung erlaubt es, kontaktlose Zahlungen mit einem iPhone zu akzeptieren – ganz ohne Kartenlesegerät. „Wir freuen uns sehr, allen unseren Kunden Tap to Pay auf dem iPhone anbieten zu können und damit den Zahlungsprozess noch komfortabler zu machen. Das untermauert unser Standing als Innovationsführer in der Gastro-Branche“, so Jonderko.


gastronovi Pay unterstützt verschiedene digitale Bezahlmöglichkeiten – unter anderem Google Pay.

Effizienz und Transparenz durch enge Integration

Neben einer übersichtlichen Vertragssituation und reibungslosen Geschäftsprozessen bietet gastronovi Pay weitere Vorteile: Treten beispielsweise Probleme mit Zahlungsterminals auf, kann der gastronovi Support nun schneller und zielgerichteter helfen, da er direkten Einblick und Zugriff auf das System hat. Zuvor war das Thema Payment eine sprichwörtliche Blackbox und Kunden mussten sich bei Anfragen stattdessen an ihren jeweiligen Zahlungsanbieter wenden. Die direkte Einbindung in gastronovi Office stellt zudem nicht nur einen effizienten und fehlerfreien Bezahlvorgang – inklusive Trinkgeldvorschlag – sicher. Das System sammelt auch aussagekräftige Informationen zum Zahlungsverhalten der Gäste, die sich zentral auswerten lassen.

Mit zehn Cent pro Transaktion, zuzüglich Gebühren für die entsprechenden Bezahlmethoden, überzeugen auch die Konditionen der Lösung. Diese sind unabhängig davon, ob die Bezahlung online, über klassische Kartenlesegeräte oder mit Tap to Pay auf dem iPhone abgewickelt wird. Zudem fällt keine monatliche Grundgebühr an, es gibt keine Mindestvertragslaufzeit und die Auszahlungsintervalle können flexibel nach Wunsch festgelegt werden.

Nutzung des iPhone statt Kartenlesegerät dank Tap to Pay

Flexibilität ist auch hinsichtlich der Hardware entscheidend. Zuverlässige, mit gastronovi Pay kompatible Zahlungsterminals und Kartenlesegeräte können inklusive Austauschservice direkt über gastronovi bezogen werden.

Die gastronovi Experten stehen von der Beratung, über das Onboarding bis zum Support im laufenden Betrieb jederzeit zur Verfügung. Eine Neuheit auf dem deutschen Markt bietet gastronovi Pay zudem mit der Möglichkeit, Tap to Pay auf dem iPhone zu nutzen. Diese Funktion ermöglicht Gastronomen, iPhones statt Kartenlesegeräten für kontaktlose Zahlungen einzusetzen. Dies erspart dem Servicepersonal unnötige Laufwege, denn häufig nutzt dieses zwar ein Smartphone für die Bestellungsaufnahme, doch nicht jeder Servicekraft steht ein eigenes Kartenlesegerät zur Verfügung.

Entsprechend sind auch die Kosten für Hardware geringer, da lediglich iPhones angeschafft werden müssen, die dann sowohl zum Bonieren als auch zur Zahlungsabwicklung genutzt werden können. Für gastronovi, als Anbieter einer All-In-One-Softwarelösung, wird das iPhone als All-In-One-Gerät somit zur logischen Erweiterung des Systems.

Payam Ershadifar, Payment Manager bei gastronovi, betont noch einmal die Vorzüge der einheitlichen Komplettlösung: „Mit gastronovi Pay setzen wir einen weiteren Meilenstein in unserer Mission, Gastronomiebetrieben die besten Tools und Technologien zur Verfügung zu stellen, um ihren täglichen Betrieb zu optimieren und das Kundenerlebnis zu verbessern.

Die Lösung bietet eine nahtlose Integration in unser bestehendes Kassensystem und unterstützt eine breite Palette an Zahlungsmethoden, von traditionellen Kredit- und Debitkarten bis hin zu modernen mobilen Zahlungsmethoden. Unsere Kunden können nun von einer schnellen, sicheren und benutzerfreundlichen Zahlungsabwicklung profitieren, die immer den neuesten Sicherheitsstandards entspricht.“

 

Quelle: Press’n’Relations
Bildquelle: gastronovi

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});