FT 1000: Citadelo auf Platz 8 der Cybersecurity-Firmen

Citadelo einer der wachstumsstärksten Cybersecurity-Unternehmen Europas

Citadelo, ein Unternehmen für ethisches Hacken, zählt zu den wachstumsstärksten Cybersecurity-Unternehmen in Europa. Auf der diesjährigen Liste der 1000 „Europe’s Fastest Growing Companies“ listet die Financial Times Citadelo auf Platz 8 unter den europäischen Cybersicherheitsunternehmen. Seit dem Einstieg des Schweizer Investors „Artmotion“ 2020 ist Citadelo auch verstärkt im Raum DACH aktiv.

„Wir freuen uns sehr über dieses prestigeträchtige Ranking“, erklärt Tomas Zatko, Gründer und CEO von Citadelo. „Damit würdigt einer der weltweit meistzitierten Wirtschaftsmedien die langjährige Arbeit unseres gesamten Teams, aber auch den Zuspruch unserer Kunden, die dieses Wachstum ermöglicht haben.“ Citadelo möchte sein schnelles Wachstum auch in den kommenden Jahren beibehalten. Gerade in der DACH-Region sieht CEO Zatko großes Potenzial und eine steigende Nachfrage von Unternehmen nach IT-Sicherheitsdienstleistungen.

Umsatzsteigerung von mehr als 240 Prozent
Bislang hat Citadelo mit seinen rund 30 Beschäftigten mehr als 1000 Projekte im Bereich Cybersecurity und Ethical Hacking umgesetzt und kann auf mehr als 100 Kunden verweisen, darunter Fortune-500-Unternehmen, unter anderem aus dem Bereich Kritische Infrastrukturen (Energie, Finanzwesen, Telekommunikation), Schlüsselindustrien wie Automotive Handel sowie dem Handel. In der Slowakei und in Tschechien ist Citadelo Marktführer für Services im Bereich Cybersecurity.
Im Zeitraum von 2017 bis 2020 steigerte Citadelo mit IT-Sicherheitsdienstleistungen seinen Umsatz um 243,94 Prozent, darunter mit ethischem Hacking. Dabei handelt es sich um eine Dienstleistung, mit der Unternehmen durch simulierte Cyber-Angriffe ihre IT-Sicherheitsrisiken erkennen und minimieren und erforderliche Sicherheitsmaßnahmen entsprechend priorisieren können. Aus Gründen der Qualität beschäftigt Citadelo ausschließlich Cybersecurity-Experten und ehemalige Hacker, die umfassende Erfahrung darin haben, im Auftrag von Unternehmen IT-Sicherheits-Schwachstellen in der Unternehmensinfrastruktur aufzudecken.

„Trotz unseres schnellen Wachstums wollen wir unsere einzigartige Unternehmenskultur beibehalten, auf die wir sehr stolz sind“, so CEO Zatko. „Deshalb wählen wir jeden Bewerber für Citadelo sehr sorgfältig aus und berücksichtigen dabei sowohl sein Fachwissen und seine Erfahrung als auch die Frage, wie er in unser Team passen kann. Wir wollen, dass Menschen in unserem Unternehmen arbeiten, die sich entwickeln und mit uns wachsen wollen“, fügt Zatko hinzu.

Citadelo wurde 2006 von einer Gruppe von ethischen Hackern mit dem Ziel gegründet, Schwachstellen in IT-Infrastrukturen durch simulierte Angriffe aufzudecken. Inzwischen hat Citadelo sein Portfolio deutlich ausgeweitet und widmet sich der Prüfung der Sicherheit von Clouds und Anwendungen, um das allgemeine Niveau der Informationssicherheit in Organisationen und Unternehmen aller Arten und Größen zu verbessern.
Citadelo unterhält Büros in Prag, Bratislava und in Zug/Schweiz.

Firmenkontakt
Citadelo GmbH
Mateo Meier
Hinterbergstrasse 47
6312 Steinhausen, Zug
+41 41 562 53 06
info@citadelo.com
http://www.citadelo.com

Pressekontakt
Angela Recino Bewegte Kommunikation
Angela Recino
Steinkaule 3
53757 Sankt Augustin
022412007011
a.recino@bewegtkommunikation.de
http://www.bewegtkommunikation.de

 

Bildquelle: Citadelo

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: FT 1000: Citadelo auf Platz 8 der Cybersecurity-Firmen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});