Shanghai Futures Exchange und Shanghai International Energy Exchange veröffentlichen monatliche Daten für Oktober 2021

20.11.2021 |  Von  |  Presseportal

Shanghai (ots/PRNewswire) –

Shanghai Futures Exchange (SHFE), eine führende chinesische Warenterminbörse, die von der China Securities Regulatory Commission (CSRC) reguliert wird, und ihre Tochtergesellschaft Shanghai International Energy Exchange (INE), die erste chinesische Terminbörse, die für ausländische Investoren offen ist, haben heute die Statistik zum Handelsvolumen im Oktober 2021 veröffentlicht. Das Handelsvolumen an insgesamt 16 Handelstagen an der SHFE und der INE erreichte 186.837.623 Einheiten und 5.326.030 Einheiten, was einem Anstieg von 38 % bzw. 12 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Zu den Höhepunkten des durchschnittlichen täglichen Handelsvolumens (ADV) der SHFE im Oktober 2021 gehören:

  • Aluminum ADV erreichte einen 12-Monats-Höchststand von 1.071.819 Einheiten
  • Blei ADV erreichte einen 12-Monats-Höchststand von 153.910 Einheiten
  • Baustahl ADV erreichte einen 12-Monats-Höchststand von 3.476.956 Einheiten
  • Zink ADV erreichte einen 12-Monats-Höchststand von 519.305 Einheiten
  • Kupfer-Optionen ADV erreichte einen 12-Monats-Höchststand von 45.517 Einheiten
  • Zink-Optionen ADV erreichte einen 12-Monats-Höchststand von 30.267 Einheiten

Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.shfe.com.cn/en/MarketData/

Höhepunkte des durchschnittlichen täglichen Volumens (ADV) und der monatlichen Handelsvolumina von INE-gehandelten Futures im Oktober 2021 sind:

  • Crude Oil Futures erreichte 2.355.915 Einheiten monatliches Handelsvolumen
  • Crude Oil-Optionen erreichte 148.118 Einheiten monatliches Handelsvolumen
  • Kupfer(BC) ADV erreichte einen 12-Monats-Höchststand von 32.129 Lots

Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.ine.cn/en/statements/

Informationen zu SHFE

Shanghai Futures Exchange (SHFE) ist eine führende chinesische Warenterminbörse, die von der China Securities Regulatory Commission (CSRC) reguliert wird. Die SHFE ist bestrebt, den lokalen Markt zu bedienen, die Welt zu vernetzen und diversifizierte Risikomanagementinstrumente für in- und ausländische Investoren bereitzustellen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1999 hat die SHFE einen Produktmix aus Warentermingeschäften, Optionen und der Standardhandelsplattform für Optionsscheine entwickelt. Zum 31. Dezember 2020 waren 20 Futures und 5 Optionen auf Metalle, Energie und chemische Produkte an der SHFE und ihrer Tochtergesellschaft, der Shanghai International Energy Exchange (INE), die als internationale Plattform der SHFE dient, notiert.

Informationen zu INE

Die 2013 gegründete INE ist die erste chinesische Terminbörse, die für ausländische Investoren offen ist, und hat unter allen chinesischen Terminbörsen die größte Anzahl internationaler Produkte gelistet. Bislang hat INE fünf internationale Produkte notiert: Rohöl-Futures, TSR20-Futures, schwefelarmes Heizöl-Futures (LSFO), gebundene Kupfer-Futures und Rohöl-Optionen. Diese Produkte haben Marktteilnehmer aus über 20 Ländern und Regionen in fünf Kontinenten (Asien, Afrika, Europa, Nordamerika und Ozeanien) angezogen.

Pressekontakt:

Zhang Mingyi
zhang.mingyi@shfe.com.cn
+86-021-6840000

Original-Content von: Shanghai Futures Exchange übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Shanghai Futures Exchange und Shanghai International Energy Exchange veröffentlichen monatliche Daten für Oktober 2021

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.