Worauf Online-Shops beim Cross-Border-Versand achten sollten

23.09.2021 |  Von  |  News

23 Prozent aller Onlineverkäufe in Europa finden bereits über Grenzen hinweg statt – und kein Ende in Sicht. Diese Exportchancen wollen viele E-Tailer nutzen.

Doch mit dem Eintritt in neue Märkte entstehen auch neue Herausforderungen. Dr. Johannes Plehn, Gründer und Geschäftsführer von Seven Senders, der führenden Delivery-Plattform für den Paketversand in Europa, fasst zusammen, worauf es beim erfolgreichen Cross-Border-Versand ankommt.

Neue Märkte bringen neue Herausforderungen

Selbst bei grossem Erfolg im nationalen Onlinehandel sind vor der Expansion viele Punkte zu klären, um die guten Ergebnisse auch über die Grenze zu tragen: Zunächst die Suche nach einem zuverlässigen Logistikpartner. Ebenfalls relevant sind Fragen wie: Welche Kundenpräferenzen sind vor Ort zu beachten, ist zusätzliches Personal notwendig, welche Kosten kommen hinzu? „Nicht zu vergessen die Überlegung, ob für die Expansion neue Anwendungen und Ansprechpartner integriert werden müssen“, ergänzt Dr. Johannes Plehn.

Der Kunde ist König

Ob nationaler oder internationaler Versandhandel: Ausschlaggebend für den Erfolg ist eine professionelle Customer Experience. Das zeigt auch eine von Seven Senders in Auftrag gegebene YouGov-Umfrage, nach der 53 Prozent der Befragten nicht nochmal bei einem Händler kaufen, wenn sie schlechte Erfahrungen bei Einkauf, Versand und Co. gemacht haben. „Das Wissen über die Kundenpräferenzen ist daher entscheidend für die Kundenbindung“, betont der Seven Senders Geschäftsführer. Allerdings sind die Kundenwünsche von Markt zu Markt verschieden. Das betrifft die Liefermodalitäten sowie die Bezahlmethoden. Zudem müssen Währung und Sprache angepasst sein. „Eine individuelle Lösung für jedes Land ist demnach ausschlaggebend für Erfolg im internationalen E-Commerce“, so Dr. Plehn.

Internationale Versanddienstleister oder lokale Carrier?

Wer Cross-Border-E-Commerce betreibt, entscheidet sich meist zwischen einem internationalen Versanddienstleister oder lokalen Carriern im Zielland als Partner. Eine auf die Kundenpräferenz optimierte Herangehensweise ist oft mit hohen Kosten und Aufwand verbunden. Denn internationale Versanddienstleister decken nicht immer alle vom Kunden und Endkunden gewünschte Services ab. Mit dem Einsatz lokaler Carrier, die vor Ort und damit nah am Markt sind, werden jedoch Abstimmungsprozesse komplexer, wachsen die logistischen Aufgaben, die Anzahl der Kontaktpersonen und entsprechend auch die Kosten. Eine Lösung bietet das Carrier-Netzwerk von Seven Senders: Es bietet Onlinehändlern die Möglichkeit, über die zentrale Delivery-Plattform exakt die Versanddienstleister auszuwählen, welche die lokal gewünschten Optionen für Zustellung und Abholung gewährleisten. Eine breite Palette an Zielländern wird so mit nur einem zentralen Ansprechpartner und auf Basis eines einzigen Vertrags abgedeckt. „Das reduziert die Komplexität, spart Zeit und bares Geld“, betont der Seven Senders Geschäftsführer.

Datenanalyse: Voraussetzung für Flexibilität und Optimierung

E-Commerce ist ständig im Wandel: „Rahmenbedingungen und Kundenwünsche ändern sich hier sehr schnell“, weiss Dr. Johannes Plehn. Für einen langfristigen Erfolg sind daher Flexibilität, Offenheit und die Bereitschaft, alles neu zu denken, wichtige Voraussetzungen. Die Zusammenarbeit mit einer Delivery-Plattform wie Seven Senders bietet eine Lösung, mit der Händler Märkte und Abläufe jederzeit im Blick behalten können. Das Carrier-Netzwerk ermöglicht zudem viel Flexibilität: Deckt ein gewählter Partner nicht mehr die Kundenbedürfnisse ab, können Onlinehändler innerhalb des Zustellernetzes von Seven Senders schnell und unkompliziert wechseln. Wertvoll ist dabei die umfangreiche Datenanalyse durch das Analyse-Tool Analytics. Der Überblick über alle Prozesse beim Cross-Border-Versand macht Unregelmässigkeiten, wie etwa Abweichungen im Lieferprozess, unmittelbar sichtbar und ermöglicht eine schnelle Reaktion. Lieferentwicklungen und Trends lassen sich präzise voraussagen. So unterstützt Seven Senders international aufgestellte Onlinehändler sowohl bei einem erfolgreichen Cross-Border-Versand als auch dabei, die Prozesse der Kunden zu optimieren und die Komplexität zu reduzieren.

 

Quelle: SEVEN SENDERS
Titelbild: Rido – shutterstock.com

About belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Worauf Online-Shops beim Cross-Border-Versand achten sollten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.