Variable Hochleistungs-, Hochstrom- und CW-Laserdiodentreiber-Plattform auf GaN-FET Basis

26.11.2020 |  Von  |  Wissenschaft

Schulz-Electronic und Schweizer Laserelektronik-Spezialist Meerstetter kündigen Kooperation an

Schulz-Electronic (SE), Experten für individuelle, professionelle Stromversorgungslösungen mit langjähriger Erfahrung im Bereich Laser-Stromversorgung mit Sitz in Baden-Baden, und der Schweizer Laserelektronik-Spezialist Meerstetter Engineering kooperieren im Bereich Hochleistungs- und Hochstrom-Laserdiodentreiber. Geplant ist, Anfang 2021 mit dem Vertrieb und der gemeinsamen Weiterentwicklung von variablen, kosteneffizienten Premium-Laserdiodentreiber-Lösungen auf Basis der neuen LDD-1137 GaN-FET Diodentreiber-Plattform von Meerstetter zu beginnen.

Schulz Electronic erweitert sein DC/DC-Treiberportfolio mit der LDD-1137 Diodentreiber-Plattform sowohl im Hochleistungs- und Hochstrom-Bereich, als auch im Segment schneller, gepulster CW-Anwendungen. Meerstetter gilt als Spezialist für die Entwicklung und Produktion langlebiger, rauscharmer und komfortabel zu bedienender Stromquellen für CW, modulierte, QCW und gepulste Modi für Industrie, Medizin und Forschung. Die Basis der Steuerung und Stromregelung des LDD-1137 bildet der extrem schnelle und leistungsstarke FPGA-basierte Controller, der die exakte Anpassung der Treiberlösung auch an anspruchsvolle Kundenapplikationen und -lastprofile ermöglicht. Analoge Modulationen bis in den Kilohertz-Bereich sind möglich.

Der Laserdiodentreiber LDD-1137 mit der Grundfläche 171 x 118 mm, wird als universelle Plattform für eine Reihe neuer Treibermodelle konzipiert. Die Basisparameter des pulsbaren CW-Mehr-Phasen-Treibers reichen bis max. 70 Ampere Ausgangsstrom und bis max. 70 Volt Ausgangsspannung. Dank neuester GaN-FET Technik werden Anstiegszeiten im Pulsbetrieb von < 500 Nanosekunden bei Ausgangsleistungen bis zu mehreren Kilowatt möglich. Durch Reduktion oder Ergänzung der Phasen, lassen sich Lösungen für kleinere Strombereiche oder große Ströme über 120 Ampere realisieren.

Bereits jetzt lassen sich bis zu drei LDD-1137 parallel schalten, um den Ausgangsstrom zu vergrößern. Zukünftig sind aufgrund der Plattform-Architektur des Laserdiodentreibers auch größere Spannungsbereiche erreichbar. Für den optimalen Schutz der Diode sorgen die schnelle Steuerung, sowie benutzerfreundlich programmierbare Limits und Einstellungen. Der leistungsstarke Controller verfügt über einen Speicher zum Modulieren kundenspezifischer Stromprofile mit bis zu 64.000 Stützpunkten.

Die Kommunikation lässt ebenfalls keine Wünsche offen: Digitale Schnittstellen wie USB/RS485 oder RS232 sind vorhanden; ebenso Interfaces für Ethernet, sowie diverse Bus-Standards wie CAN, SPI oder I²C. Weitere Vorteile des Treibers sind die verlustarme, Abwärme minimierenden Schalt- und die ultraschnelle Abschalttechnik, der niedrige Temperatur-Drift-Koeffizient von typ. 20 ppm/K, die Option zur Regelung der optischen Leistung und ein Ripple von unter 0,2 Prozent.

Heiko Seel, Produktmanager Laserdiodentreiber bei Schulz-Electronic: „Durch den enorm breiten I/U Parameterbereich des LDD-1137 kann dieser Treiber außergewöhnlich viele Diodenmodelle vorsorgen. Die Anwender können ihre Lagerhaltung an Treiber-Modellen und -Konfigurationen platz- und kostenfreundlich minimieren. Auch sonst soll die neue Treiberplattform im Vergleich zu anderen Lösungen dieser Leistungsklasse bis zu 4 kW nach derzeitiger Planung sehr kostengünstig ausfallen. Durch den extrem schnellen FPGA-basierten Controller von Meerstetter, den niedrigen Temperatur-Drift-Koeffizient und den geringen Ripple, stellt die LDD-1137 Diodentreiber-Plattform die ideale Lösung auch für anspruchsvolle Labor-Anwendungen dar. Dieser Technologievorsprung macht diese Kooperation für uns sehr attraktiv, um unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen und optimalen Service bieten zu können.“

Schulz-Electronic bietet Laserdioden-Treiber sowohl im deutschsprachigen Raum als auch europaweit an. Lösungen zur Versorgung, Kühlung und sicheren Abschaltung, gemäß Sicherheitsstandard EN ISO 13849-1 auf dem höchstmöglichen Performance Level e, sind sowohl auf Komponentenbasis als in Form von Versorgungssystemen erhältlich. Weitere Informationen: www.schulz-electronic.de/laserdiodentreiber

Schulz-Electronic ist Spezialist für professionelle Stromversorgungen mit Sitz in Baden-Baden, Basel, Berlin und Shanghai. Ob Auswahl der richtigen Laborstromversorgung, Konfiguration von Laserdiodentreibern, Pulsgenerator-Auswahl oder Bedarf an speziellem Lösungs-Zubehör: Beratungsstärke und umfassende Know-how des 40-köpfigen Teams sind Grundlage für Vertrieb und Entwicklung von individuellen Stromversorgungslösungen, die seit über 40 Jahren erfolgreich – ab Stückzahl eins – in einer Vielzahl industrieller Sektoren und Testumgebungen zum Einsatz kommen. / Meerstetter Engineering ist ein auf Laser- und Peltier-Elektronik spezialisiertes Schweizer Ingenieurunternehmen. Meerstetter-Produkte (LDD und TEC Controller) werden in der Industrie, der Medizin und in Forschungslabors eingesetzt. Zudem bietet das Unternehmen auf Basis seiner langjährigen Erfahrung und seines großen KnowHows Entwicklungsdienstleistungen und Zusammenarbeit im Bereich Analog- und Digitalelektronik an.


Firmenkontakt

Schulz-Electronic GmbH
Heike Leppert
Dr.-Rudolf-Eberle-Strasse 2

76534 Baden-Baden

+49.7223.9636.0
+49.7223.9636.90

vertrieb@schulz-electronic.de
www.schulz-electronic.de

Pressekontakt

Comm:Motions – Text & PR
Miriam Leunissen
Schrannenstrasse 4
86150 Augsburg

+49.821.449 404 77
+49.821.267149 15

mleunissen@comm-motions.com
www.comm-motions.com

 

Bildquelle: MeerstetterEngineering


Ihr Kommentar zu:

Variable Hochleistungs-, Hochstrom- und CW-Laserdiodentreiber-Plattform auf GaN-FET Basis

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.