Der eLearningCHECK 2021 eröffnet seine „heiße Phase“

16.10.2020 |  Von  |  Bildung

Das Jahr 2020 ist geprägt durch die Corona-Pandemie, die jedoch der eLearning-Branche in großen Teilen zu deutlichem Rückenwind verholfen hat. Dieser Aufschwung kann nun auch in der neuesten Ausgabe der Kundenzufriedenheits-Studie eLearningCHECK 2021 dokumentiert werden.

Das ganze Jahr über bestand bereits die Gelegenheit Projektbeurteilungen abzugeben. Jetzt aber ist die „heiße Phase“ eröffnet, in der Kunden ihren eLearning-Dienstleistern bis zum 10. Dezember 2020 sichtbar gerecht werden können.

Mit einem Zeitaufwand von etwa zehn bis 15 Minuten können Sie Ihre Erfahrungen aus eigenen eLearning-Projekten in Sachen Produktqualität, Einhaltung von Zeitplänen, Budgettreue, Kunden- und Service-Orientierung, Support und anderes in die Erhebung einfließen lassen. Damit werden die „Anbieter des Jahres 2021“ gekürt. Die Ergebnisse werden – nach der Bekanntgabe der Gewinner am 03. Februar 2021 auf der LEARNTEC – allen Interessierten kostenlos zur Verfügung stehen und sie bei eigenen Entscheidungsfindungsprozessen unterstützen.

Zum zwöften Mal ruft CHECK.point eLearning jetzt bis 10. Dezember zur Kundenbefragung eLearningCHECK 2021 auf! Zur Teilnahme am eLearningCHECK 2021, der Online-Befragung von CHECK.point eLearning und dem Consultingbüro Salespotential, sind Unternehmen mit mindestens 50 Mitarbeitern aufgefordert, die ein eLearning-Projekt entwickelt und/oder realisiert haben.

In diesem besonderen Jahr stehen folgende Bewertungskategorien zur Verfügung:

Standard-Content
Individuelle Content-Produktion (inkl. VR, AR, MR)
Lerntools (LMS, LCMS, Autorentools, Learning Ecosystems)
Performance Support / Microlearning
Beratung / Change Management
Blended Learning

Die TeilnehmerInnen können einzelne oder auch mehrere Fragebögen in unterschiedlichen Kategorien oder für verschiedene Dienstleister ausfüllen. Jeder, der sein Votum abgeben möchte, muss sich zum eLearningCHECK 2021 anmelden – auch dann, wenn er oder sie Abonnent des CHECK.point eLearning-Newsletters ist, da die Daten des Kundenvotums separat und ausschließlich für die Bewertung erhoben werden. Bitte, melden Sie sich mit Ihrer Firmen-Mailadresse an. Um möglichen Missbrauch von vorneherein auszuschließen, akzeptiert das neue System keine eMail-Adressen von Providern wie gmx.de, web.de, gmail.de, gmail.com und ähnliche.

In die Wertung gehen grundsätzlich nur komplett ausgefüllte Fragebögen ein. Für die Anbieter schlägt sich die Anzahl der bewertenden Kunden im Gesamtergebnis nieder. Je mehr Beurteilungen, um so gewichtiger das Ergebnis. Hierdurch wird ein gewisser Ausgleich zwischen kleineren und größeren Anbietern erzielt.

Unterstützen Sie Ihren eLearning-Dienstleister auf seinem Weg zum „Anbieter des Jahres 2021“!

Zu den Fragebögen des eLearningCHECK 2021

Brancheninformationsdienst zum Thema eLearning.


Firmenkontakt

INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin

030/78719344

thea.payome@checkpoint-elearning.de
www.checkpoint-elearning.de

Pressekontakt

INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin

030/78719344

thea.payome@infobases.de
www.checkpoint-elearning.de

 

Titelbild: MisterStock – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Der eLearningCHECK 2021 eröffnet seine „heiße Phase“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.