St.Galler Druckmaschinenhersteller Gallus Ferd. Rüesch will 60 Stellen abbauen

15.08.2019 |  Von  |  Arbeitsmarkt, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
St.Galler Druckmaschinenhersteller Gallus Ferd. Rüesch will 60 Stellen abbauen
Jetzt bewerten!

Insbesondere aufgrund des Wettbewerbs aus den billig produzierenden Ländern will die Firma Gallus Ferd. Rüesch 60 Stellen am Standort St. Gallen streichen.

Die Angestellten Schweiz fordern das Management auf, die Abbaustrategie zu überdenken und in Zusammenarbeit mit der lokalen Arbeitnehmervertretung, Lösungen zu erarbeiten, damit möglichst viele Stellen in der Schweiz gerettet werden können.

Der Druckmaschinenhersteller Gallus Ferd. Rüesch erlebt seit längerer Zeit eine schwierige Phase. Schon 2015 wurden Stellen aufgrund der Auslagerung der Teilefertigung abgebaut. Heute hat die stark exportorientierte Firma mit Hauptsitz in St. Gallen an einer Sozialpartnerinformation einen weiteren Stellenabbau mitgeteilt. In der Schweiz beschäftigt die Firma aktuell 225 Mitarbeitende, 60 davon am Standort in St. Gallen sollen vom Abbau betroffen sein. Der Abbau soll in gestaffelter Form ab 1. Quartal 2020 bis 2. Quartal 2021 vollzogen werden.

Gallus Ferd. Rüesch leidet gemäss Angaben des Managements seit Jahren unter dem Preisdruck sowie ungenügenden Margen auf dem Markt. Nun sollen neue Massnahmen ergriffen werden, um die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Der Produktionsstandort Schweiz soll als Opfer herhalten: Montagetätigkeiten sollen aus St. Gallen nach Langgöns in Deutschland verlagert werden.

„Wir erwarten, dass die Geschäftsleitung Langmut beweist und genau prüft, ob eine Verlagerung der Tätigkeiten tatsächlich mit einer Kostenreduktion verbunden ist“, sagt Korab Macula, Jurist bei den Angestellten Schweiz. „Sollte die Firma wider Erwarten an der Abbaustrategie festhalten, müssen etwaige Personalmassnahmen fair und sozialverträglich umgesetzt werden“, fügt Macula hinzu.

Der Verband fordert, dass die Firma in Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung Lösungen erarbeitet, um den Stellenabbau zu reduzieren und den Standort Schweiz nachhaltig zu sichern. Insbesondere sollen potentiell Betroffene mit Weiterbildungs- sowie Stellenvermittlungsangeboten unterstützt werden. Während des Konsultationsverfahrens werden die Angestellten Schweiz der Arbeitnehmervertretung von Gallus Ferd. Rüesch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Quelle: Angestellte Schweiz
Titelbild: Tibor Ritter – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

St.Galler Druckmaschinenhersteller Gallus Ferd. Rüesch will 60 Stellen abbauen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.