Graubündner Kantonalbank erzielt Einigung mit deutschen Justizbehörden

05.12.2018 |  Von  |  Finanzen, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Graubündner Kantonalbank erzielt Einigung mit deutschen Justizbehörden
Jetzt bewerten!

Die Graubündner Kantonalbank (GKB) erzielt mit den Justizbehörden in Köln eine einvernehmliche Einigung und leistet eine einmalige Zahlung von 4.7 Mio. Euro im Zusammenhang mit unversteuerten Vermögenswerten deutscher Kunden.

Der Entscheid hat Rechtskraft für alle Bundesländer Deutschlands. Die Einigung umfasst auch die betroffenen Mitarbeitenden der Bank.

Diese Vereinbarung hat keine negative Auswirkung auf das im Juli 2018 prognostizierte Jahresendergebnis. Die Bank hat für diesen Fall in der Vergangenheit ausreichend Rückstellungen gebildet.

Die bereits im Jahr 2010 in Angriff genommene Weissgeldstrategie war eine wichtige Voraussetzung zur einvernehmlichen Einigung mit den deutschen Justizbehörden.

 

Quelle: Graubündner Kantonalbank
Bildquelle: Graubündner Kantonalbank

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Graubündner Kantonalbank erzielt Einigung mit deutschen Justizbehörden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.