Amazon beschäftigt europaweit über 5.500 Mitarbeiter im Technologiebereich

19.10.2018 |  Von  |  News, Technologie
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Amazon beschäftigt europaweit über 5.500 Mitarbeiter im Technologiebereich
Jetzt bewerten!

Amazon gibt heute bekannt, über 5.500 hochqualifizierte Forscher und Ingenieure in seinen 25 Amazon Entwicklungszentren in Europa zu beschäftigen, die für Kunden täglich Produkte und Services wie Alexa, Amazon Web Services (AWS), Consumer und Transportation Technology weiterentwickeln und verbessern.

Zu diesen Teams – mit Sitz in Deutschland, Österreich, Frankreich, Grossbritannien, Irland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Polen, Rumänien und Spanien – zählen Wissenschaftler für maschinelles Lernen, Robotikspezialisten, Lösungsarchitekten, Software, Hardware, Luft und Raumfahrtingenieure und viele mehr.

„Seit über 16 Jahren sind unsere europäischen Entwicklungszentren ein wichtiger Teil unserer Mission, im Namen von Kunden auf der ganzen Welt an Innovationen zu forschen“, sagte Jeff Wilke, CEO Worldwide Consumer, Amazon. „Viele der Produkte und Services, die unsere Kunden lieben, kommen aus Europa. Dazu gehört Alexa: Sie verdankt ihre Stimme Amazon Mitarbeitern aus Polen und hat durch die Forschung von Mitarbeitern aus Grossbritannien gelernt, Fragen zu beantworten.

Ausserdem zählen dazu automatisierte Übersetzungsdienste, die in Deutschland erfunden wurden und die es Verkäufern aus allen Ländern ermöglichen, Produkte in die ganze Welt zu exportieren. Unsere exzellenten Pioniere in den europäischen Entwicklungszentren ermöglichen es uns, hunderten Millionen von Kunden auf der ganzen Welt eine grössere Auswahl, niedrigere Preise und ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten. Mit 25 Entwicklungszentren und über 5.500 hochqualifizierten Erfindern in ganz Europa – und weiteren, die folgen sollen – haben wir uns langfristig verpflichtet, in europäische Innovationen zu investieren.“

Amazon investiert in ganz Europa weiter in Forschung und Entwicklung und kündigt heute an, dass im nächsten Jahr ein neuer Standort in Manchester eröffnet werden soll, ebenso werden die Entwicklungszentren in Schottland und Cambridge ausgebaut. Seit 2010 hat Amazon 27 Milliarden Euro in seine gesamten europäischen Aktivitäten investiert. Ausserdem sollen kontinuierlich Hunderte von Mitarbeitern in Entwicklungszentren auf dem ganzen Kontinent eingestellt werden.

Europäische Wissenschaftler forschen für Kunden weltweit

Wissenschaftler aus der Technologiebranche, die in Amazons europäischen Entwicklungszentren beschäftigt sind, arbeiten mit internationalen Teams zusammen, um Produkte und Services für Kunden auf der ganzen Welt zu entwickeln. So unterstützen beispielsweise Entwicklungszentren in Grossbritannien, Polen und Cambridge die globale Arbeit an Amazon Alexa.

Deutschland ist heute weltweit führend im Bereich Machine Learning. Das Entwicklungszentrum in Berlin unterstützt Amazons globale Forschung an der künstlichen Intelligenz (KI) mit Wissenschaftsteams in den Bereichen Computer Vision, Robotik, maschinelle Übersetzung und Nachfrageprognose. Amazons neu eröffneter Forschungsstandort in Tübingen konzentriert sich auf Technologien, die es Computern ermöglichen, Kausalität zu begreifen, was wiederum KISystemen hilft, das Kundenverhalten als Reaktion auf automatisierte Entscheidungen vorherzusagen, z. B. die Reihenfolge der Suchergebnisse, die das Sucherlebnis für Kunden verbessern.

Das internationale Technologieteam in Luxemburg forscht an der Entwicklung und Bereitstellung von Lösungen auf globaler Ebene, von der Kundenerfahrung im Frontend bis hin zu BackendService Technologien, wie Dienstleistungen für Drittanbieter oder neue Zahlungsmethoden. In Grossbritannien beschäftigt das Londoner Amazon Entwicklungszentrum Teams von Softwareentwicklern, Experten für Benutzeroberflächen, Datenanalysten und Grafikdesigner, die neue Technologien für den Prime Video Service von Amazon entwickeln, von denen Hundert Millionen Prime Kunden auf der ganzen Welt profitieren. Es gibt tausende Modelle von Smart TVs, Spielkonsolen und SetTopBoxen, auf denen die Prime Video App genutzt werden kann. Die Arbeit in London trägt dazu bei, dass Kunden weltweit das gleiche hochwertige Erlebnis haben, egal wo sie sich gerade befinden oder welches Gerät sie benutzen.

In Schottland arbeiten die Teams im Amazon Entwicklungszentrum an neuen Werbetechnologien, um Kunden bei der Suche und beim Entdecken von Produkten, die sie lieben, zu unterstützen, sowie an personalisierten Einkaufsempfehlungen, von denen Amazon Kunden und Mitarbeiter auf der ganzen Welt profitieren.

Transportation Technology Teams aus ganz Europa führen Lieferinnovationen ein, darunter Amazon Lockers, Pickup Points, InApp Map Tracking und Photo on Delivery an Kunden in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Grossbritannien. Amazon betreibt zudem Prime Air Entwicklungszentren in Österreich, Frankreich und Grossbritannien, die dazu beitragen ein Liefersystems zu schaffen, das darauf ausgelegt ist, Pakete mit unbemannten Luftfahrzeugen innerhalb von 30 Minuten oder weniger sicher zum Kunden zu bringen.

AWSTeams in ganz Europa erfinden neue CloudComputingProdukte und Services für Kunden auf der ganzen Welt, darunter Teile des Speicherservices Amazon S3 und des Hypervisors, der den Rechendienst Amazon EC untermauert. Mit einer wachsenden Anzahl von Teams in acht europäischen Entwicklungszentren erweitert AWS kontinuierlich seine Dienstleistungen, um nahezu jede Cloud Arbeitslast virtuell zu unterstützen. Inzwischen verfügt AWS über mehr als 125 Services, die von Computer, Storage, Networking, Database, Analytics, Application Services, Deployment, Management, Developer, Mobile, Internet of Things (IoT), Artificial Intelligence (AI), Augmented/Virtual Reality bis hin zu Security, Hybrid und EnterpriseAnwendungen reichen.

Investitionen in zukünftige Erfinder & Pioniere

Jedes der Amazon Entwicklungszentren arbeitet mit wissenschaftlichen Institutionen, Forschungslabors, Universitäten und Startups zusammen, um Ideen auszutauschen und die Zusammenarbeit in ganz Europa zu fördern. Das Amazon Scholars Programm ermöglicht es akademischen Führungskräften, flexibel mit Amazon zusammenzuarbeiten, ohne ihre akademische Institution zu verlassen. Diese Kooperationen reichen von der laufenden Teilzeit bis zur Vollzeitforschung und der angewandten wissenschaftlichen Tätigkeit während eines Sabbaticals. Wissenschaftler können bei Amazon in einer Vielzahl von Funktionen arbeiten, die es ermöglichen, neue wissenschaftliche Ideen zu erproben und zu messen.

Amazons Investitionen in europäische Innovationen ermöglichen es grossen und kleinen Unternehmen, ihre Produktivität zu steigern und Millionen von Kunden auf der ganzen Welt zu erreichen. Diese kleinen Unternehmen erreichen durch den Verkauf bei Amazon, Amazon Launchpad, Handmade at Amazon und den lokalen Geschäften und Märkten von AmazonFresh Millionen von Kunden. Amazon ermöglicht es Unternehmen auch, eine grössere Anzahl von Kunden zu erreichen und ihre Geschäfte effektiver zu führen, indem es Dienstleistungen wie Alexa Spracherkennung, Amazon Pay, den Amazon App Store und AWS anbietet. In Europa bauen 990.000 Unternehmen und Kreative ihr Geschäft mit Amazon Marketplace, AWS und Kindle Direct Publishing auf. Über 200.000 Arbeitsplätze in Europa werden von Unternehmen unterstützt, die über Amazon verkaufen, und im vergangenen Jahr exportierten diese Unternehmen Waren im Wert von über 3 Milliarden Euro.

 

Quelle: Amazon.de
Titelbild: Jonathan Weiss – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Amazon beschäftigt europaweit über 5.500 Mitarbeiter im Technologiebereich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.