Video-on-Demand: Vodafone muss Kinox.to sperren

15.06.2018 |  Von  |  Digitalisierung, News, Recht
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Video-on-Demand: Vodafone muss Kinox.to sperren
Jetzt bewerten!

Der deutsche Ableger des britischen Mobilfunkers Vodafone muss laut einer Entscheidung des Oberlandesgerichts München das ehemalige Video-on-Demand-Portal Kinox.to für seine Kunden weiter unzugänglich machen. Vodafone hat das Berufungsverfahren zur dauerhaften Sperrung damit verloren.

Ob das Unternehmen weiter justiziert, bleibt abzuwarten.

Hauptsacheverfahren möglich

„Wir bedauern sehr, dass das Oberlandesgericht München der Auffassung von Vodafone nicht gefolgt ist und dem Antrag von Constantin zur Sperrung der Angebote des Portals Kinox.to für Internetkunden der Vodafone-Kabelsparte stattgegeben hat“, zitiert „Golem.de“ Vodafone-Sprecher Volker Petendorf. Das Unternehmen wolle die schriftliche Urteilsbegründung abwarten und nach deren Prüfung entscheiden, ob in der Angelegenheit ein Hauptsacheverfahren angestrengt werde.

Am 1. Februar 2018 hatte das Landgericht München eine einstweilige Verfügung erlassen, nach der Vodafone für seine Internetkunden der Vodafone Kabel Deutschland die Kinox.to-Services unzugänglich zu machen hat. Wer es trotzdem versucht, bekommt eine Sperrseite von Vodafone weitergeleitet. Aus Sicht von Vodafone ist dies unzulässig. Unternehmenssprecherin Heike Koring: „Als Access-Provider vermittelt Vodafone lediglich neutral den Zugang zum Internet. Wir sind der Auffassung, dass nach geltendem Recht Vodafone nicht verpflichtet werden kann, Urheberrechtsverletzungen im Internet durch Sperren einzudämmen.“

 

Quelle: pressetext.redaktion
Artikelbild: Symbolbild © r.classen – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Video-on-Demand: Vodafone muss Kinox.to sperren

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.