Basel BS: Novartis verkauft Teile des US-Generikageschäfts

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Basel BS: Novartis verkauft Teile des US-Generikageschäfts
Jetzt bewerten!

Der Basler Pharmakonzern Novartis ist daran, Teile seines amerikanischen Generikageschäfts zu verkaufen oder einzustellen. Das schreibt das Unternehmen auf Anfrage. Welche Wirkstoffe betroffen sind und in welchem Umfang das Geschäft abgewickelt werden soll, ist noch nicht klar.

Das werde zur Zeit evaluiert.

Bei der Bereinigung geht es um die sogenannt einfachen Generika, mit denen Novartis in den USA rund 1,5 Milliarden Dollar Umsatz machen dürfte. Hintergrund ist ein erbitterter Preiskampf, der auf die Umsätze drückt. Sandoz, die Generikasparte von Novartis, machte im dritten Quartal in den USA 10 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahr. Branchenkenner gehen davon aus, dass sich die Preiserosion im nächsten Jahr nochmals beschleunigen wird.

Unklar ist, was das Unternehmen bei einem Verkauf des Geschäfts oder von Teilen davon lösen würde. Branchenkenner gehen davon, dass ein gutes Generikageschäft für das Vierfache des Umsatzes verkauft werden kann. Im Falle der einfachen Generika dürfte es etwas weniger sein.

Sandoz zählt zu den grössten Generikaherstellern der Welt. Zudem ist das Unternehmen führend bei den Biosimilars, den Kopien biotechnologischer Produkte, die zur Zeit neu auf den Markt kommen.

 

Quelle: Handelszeitung
Artikelbild: Symbolbild © Denis Linine – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Basel BS: Novartis verkauft Teile des US-Generikageschäfts

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.