Sauberkeit am Arbeitsplatz halten – mit gezielten Reinigungsmassnahmen

17.02.2015 |  Von  |  Allgemein, Organisation
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Sauberkeit am Arbeitsplatz halten – mit gezielten Reinigungsmassnahmen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Ein sauberer Arbeitsplatz ist die beste Basis für gute Arbeitsergebnisse. Auch im Hinblick auf die Sicherheit im Unternehmen spielen Ordnung und Sauberkeit eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Verschmutzte, teils ölverschmierte Böden bieten ebenso grosse Gefahren wie unsaubere Maschinen und Anlagen. Auch in den nichtproduzierenden Bereichen wie beispielsweise im Service, am Empfang, in der Verwaltung und in der Besucherbetreuung ist die augenscheinliche Sauberkeit ein wichtiges Aushängeschild für die allgemeine Unternehmenskultur. Mit den passenden Materialien und Reinigungsmitteln erreichen Sie bei entsprechender Organisation ein stets sauberes Umfeld in der Produktion und Verwaltung.



Die passende Ausstattung beachten

Was nützt es, wenn Sie Ihre Beschäftigten zur Sauberkeit am Arbeitsplatz anhalten, dafür aber nicht die richtige Ausstattung vorhanden ist? Rein gar nichts. Ohne die passenden Werkzeuge, Materialien und Reinigungsmittel wird die Sauberhaltung der Arbeitsbereiche eher schwierig bis unmöglich sein. Deshalb lautet ein erster Grundsatz, die für die Reinigung erforderlichen Gerätschaften zur Verfügung bereitzuhalten.

Zur Grundausstattung in jedem betrieblichen Bereich gehören

  • Besen
  • Handfeger
  • Schaufel
  • Abfallbehälter
  • Wischeimer
  • Wischer
  • unterschiedliche Putztücher und -lappen
  • gegebenenfalls Staubsauger.

Damit ist dann zumindest die Grundausstattung für die tägliche Sauberkeit am Arbeitsplatz auch dann gegeben, wenn Sie keine Reinigungsfirma einsetzen oder diese nur in grösseren Abständen zum Einsatz kommt. Ausserdem können mit diesen Materialien auch kurzfristig auftretende Verschmutzungen komfortabel entfernt werden.





Mit den passenden Gerätschaften und Reinigungsmitteln erreichen Sie bei entsprechender Organisation ein stets sauberes Umfeld. (Bild: Kzenon / Shutterstock.com)

Mit den passenden Gerätschaften und Reinigungsmitteln erreichen Sie bei entsprechender Organisation ein stets sauberes Umfeld. (Bild: Kzenon / Shutterstock.com)

Duftstoffe und Reinigungszusätze

Nur mit gutem Willen und Wasser allein lässt sich schwerlich saubermachen. Hier empfiehlt sich der Einsatz geeigneter Reinigungszusätze. Diese sollten aus Grundreinigern und Unterhaltsreinigern sowie spezifischen Spezialreinigern zusammengesetzt sein.

Die Grundreiniger eignen sich insbesondere für stärkere Verschmutzungen oder für die Reinigung in stark frequentierten Bereichen. Unterhaltsreiniger sind in der Regel etwas milder in der Wirkung und können täglich zur Reinigung leicht oder mässig verschmutzter Flächen eingesetzt werden. Spezialreiniger müssen auf die jeweiligen Reinigungsaufgaben abgestimmt bereitgestellt werden. Bei jedem Einsatz von Reinigungsmitteln empfiehlt sich auch die Benutzung von Haushaltshandschuhen, um eventuelle allergische Reaktionen zu vermeiden.



Darüber hinaus ist es wichtig, dass jeder Reiniger nur entsprechend der Gebrauchsempfehlungen eingesetzt wird. Das ist auch empfehlenswert hinsichtlich der Oberflächenbeschaffenheit der zu reinigenden Flächen.

Für Sanitärbereiche gibt es spezielle Reiniger für Sanitärkeramik und Glas, die hier gute Dienste leisten können. Dabei lohnt sich oftmals auch der Einsatz von Duftreinigern oder speziellen Geruchsvernichtern, die unangenehme Gerüche überdecken oder vollständig neutralisieren können.

Organisation der Reinigungsarbeiten



Vom Grundsatz her sollte jeder Beschäftigte für die Ordnung und die Sauberkeit an seinem Arbeitsplatz selbst verantwortlich sein. Diese Verantwortung muss klar geregelt und zumindest sporadisch auch kontrolliert werden. Durch ein solches Heranziehen der Beschäftigten zu einem Grundmass an Sauberkeit gewähren Sie nicht nur saubere und sichere Arbeitsplätze, sondern sparen auch Kosten für Fremdfirmen, die dann nur noch in bestimmten Bereichen und zu einzelnen Reinigungsarbeiten vertraglich verpflichtet werden müssen.

Natürlich müssen Sie bei einer solchen Regelung den Beschäftigten nicht nur die erforderlichen Materialien, sondern auch die Zeit für die Reinigungsarbeiten im Rahmen ihrer Arbeitszeit zur Verfügung stellen.

Für regelmässige Reinigungsarbeiten am Arbeitsplatz lassen sich einfache Regeln aufstellen, für besondere Reinigungsarbeiten sollte ein turnusmässiger Putzplan vorhanden sein. Dann weiss jeder Arbeitnehmer, wann er zusätzlich zur alltäglichen Sauberhaltung seines Arbeitsplatzes auch besondere Reinigungsaufgaben zu übernehmen hat.

Achten Sie darauf, dass Beschäftigte nur solche Reinigungsarbeiten ausführen, für die sie auch geeignet sind. Fensterputzen in der Höhe ist eine Aufgabe, die Sie keinem normalen Beschäftigten übertragen können. Dafür müssen Sie dann doch ein Reinigungsunternehmen engagieren. Darüber hinaus sollten Sie auch ein Auge darauf haben, dass für anfallende Abfälle auch immer geeignete Abfallbehälter in ausreichender Menge und Grösse zur Verfügung stehen.

Zusätzliche Massnahmen

Überall dort, wo Sie nicht nur mit offensichtlicher Sauberkeit glänzen wollen, kann auch der Einsatz zusätzlicher Mittel erforderlich und sinnvoll sein. Für einen stets frischen Duft im Raum können Duftzerstäuber sorgen, die kontinuierlich oder nach speziellen Programmen die ausgewählten Duftnoten im Raum verteilen.

Besonders empfehlenswert sind solche Raumbedufter in Toilettenräumen, Waschräumen und Räumen mit riechenden Siphons. So lassen sich unangenehme Gerüche praktisch schon in der Entstehung bekämpfen. Sollte es aus den unterschiedlichsten Gründen doch zu hartnäckigen Störungen durch einen aufdringlichen Geruch kommen, lassen sich hier auch spezielle Geruchsvernichter einsetzen. Diese bekämpfen unangenehme Gerüche direkt und diskret an der Stelle, wo sie entstehen.

Unternehmen, die dem Thema Sauberkeit eine besondere Bedeutung beimessen, erfreuen sich zu jeder Zeit einer angenehmen Arbeitsatmosphäre, die sich neben anderen Umständen positiv auf das Arbeitsklima und die Produktivität auswirkt. Auch in der organisierten Sauberkeit liegt das Erfolgsgeheimnis so mancher Unternehmen.

Dafür braucht es nur ein wenig Organisationstalent, den Willen aller Mitarbeiter und natürlich die passende betriebliche Ausstattung. Für grosse Unternehmen bleibt dabei die Beauftragung eines zusätzlichen Reinigungsunternehmens dennoch erforderlich, um die Menge der zu reinigenden Flächen und Bereiche überhaupt bewältigen zu können.



 

Oberstes Bild: Ein sauberer Arbeitsplatz ist die beste Basis für gute Arbeitsergebnisse. (© Kzenon / Shutterstock.com)

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Ihr Kommentar zu:

Sauberkeit am Arbeitsplatz halten – mit gezielten Reinigungsmassnahmen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.