Adyen wickelt 2014 Zahlungsgeschäfte im Wert von 25 Milliarden US-Dollar ab

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Adyen wickelt 2014 Zahlungsgeschäfte im Wert von 25 Milliarden US-Dollar ab
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Adyen, der weltweit führende Omni-Channel-Zahlungsanbieter, hat im vergangenen Jahr Zahlungen im Wert von 25 Milliarden US-Dollar abgewickelt. Das bedeutet einen Zuwachs um fast 80 Prozent im Vergleich zum Jahr 2013 und ein Umsatzwachstum von über 100 Prozent.

Mit einer Steigerung um 40 Prozent bei der Neukundengewinnung verzeichnete der niederländische Zahlungsanbieter zudem ein deutliches Plus. Basierend auf den Zahlen der monatlich realisierten Transaktionen von Ende 2014 hat Adyen ein hochgerechnetes Gesamtjahresvolumen von 30 Milliarden US-Dollar für seine Kunden abgewickelt!



Die Meldung folgt nur wenige Wochen nach der Bekanntgabe einer Serie-B-Finanzierungs-Runde über 250 Millionen US-Dollar im Dezember 2014 und baut auf das um 40 Prozent gestiegene Wachstum der Zahlungsgeschäfte in 2013 auf.

Der Zuwachs begründet sich sowohl mit dem erheblichen Anstieg an Neukunden als auch mit dem weltweit verzeichneten Wachstum des bestehenden Kundenkreises in vielen Schlüsselmärkten, wie beispielsweise Nord- und Lateinamerika, Europa und der Region Asien-Pazifik. Neukunden, die Adyen 2014 gewinnen konnte, sind unter anderem Facebook, Spotify, Airbnb, airberlin und Domino’s Pizza. Darüber hinaus führte Adyen seine Omni-Channel-Payment-Lösung bei einer Vielzahl neuer sowie bestehender Kunden ein: Einzelhändler wie Superdry, Moss Bros und das zur Selfridges-Gruppe gehörende Kaufhaus de Bijenkorf akzeptieren nun Zahlungen online und In-Store über Adyens integrierte Bezahlplattform.

Adyen ist der weltweit führende Omni-Channel-Zahlungsanbieter. (Bild: violetkaipa / shutterstock.com)

Adyen ist der weltweit führende Omni-Channel-Zahlungsanbieter. (Bild: violetkaipa / shutterstock.com)

In Nordamerika, einem der stärksten Wachstumsmärkte des Unternehmens, verzeichnete Adyen im letzten Jahr eine Vervierfachung der Transaktionsvolumina bei seinen US-Kunden. Neben der Zusammenarbeit mit einigen der am schnellsten wachsenden Marken verschiedenster Branchen wickelt Adyen ausserdem Bezahlvorgänge für vier der fünf grössten an der Börse bewerteten amerikanischen Internetfirmen ab.

„Die Möglichkeit, den Zahlungsverkehr für alle Vertriebskanäle weltweit über eine einzige Plattform und mit nur einem Vertrag abzuwickeln, bietet Händlern enorme Vorteile. Unser Wachstum im vergangenen Jahr ist Zeugnis dafür, dass wir die Bedürfnisse des Marktes erfüllen“, sagt Pieter van der Does, CEO von Adyen. „Für die Zukunft sehen wir obendrein enormes Wachstumspotenzial, vor allem durch die Einsatzmöglichkeiten von Cross-Channel-Lösungen für Händler sowie durch die vorangetriebene Expansion in Nordamerika und Asien.“

Weitere Meilensteine, Angebotserweiterungen und Wachstumsindikatoren des Unternehmens sind:



  • Erweiterung des globalen Acquirer-Netzwerks um weitere lokale Zahlungsmöglichkeiten in Nordamerika, Brasilien und Mexiko;
  • Anstellung von über 90 neuen Mitarbeitern, darunter beispielsweise Kamran Zaki (ehemals Head of Global Payments bei Netflix) als President Adyen North America sowie Jean-Marc Thienpoint (vormals Ingenico-Vorstandsmitglied), jetzt Managing Director Point-of-Sale-Solutions bei Adyen; weltweit beschäftigt das Unternehmen aktuell 260 Mitarbeiter;
  • Eröffnung einer Niederlassung in Madrid, Umzug des nordamerikanischen Hauptsitzes nach San Francisco sowie Vergrösserung der Standorte in London, Berlin und Singapur;
  • Erweiterung des Portfolios um neue Bezahlmethoden, wie zum Beispiel Apple Pay, SEPA-Lastschriftverfahren in 38 europäischen Ländern und Dragonpay auf den Philippinen;
  • Funktionserweiterung bestimmter Bezahlmethoden, zum Beispiel bei Alipay (Hinzufügen von mobilen Bezahlvorgängen und wiederkehrenden Zahlungen) Interac (Kanada), Qiwi (wiederkehrende Zahlungen), JCB (online und In-Store-Bezahlungen) und UnionPay ExpressPay (Online- und In-Store-Bezahlungen);
  • Entwicklung einer Zahlungslösung speziell für Airlines und die Reisebranche in Zusammenarbeit mit Klarna, dem führenden ECommerce-Dienstleister, bei der Online-Ticketkäufe per Rechnung bezahlt werden können;
  • Gewinn der Kategorie „Beste E-Commerce-Plattform“ und „Beste alternative Payment-Lösung“ bei den CNP-Awards 2014 sowie der Kategorie „Beste Omni-Channel-Payment-Lösung“ bei den Retail Systems Payments Awards 2014 für die Zusammenarbeit mit Moss Bros.

 

Oberstes Bild: Adyen wickelt 2014 Zahlungsgeschäfte im Wert von 25 Milliarden US-Dollar ab (© Rawpixel / Shutterstock.com)

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Ihr Kommentar zu:

Adyen wickelt 2014 Zahlungsgeschäfte im Wert von 25 Milliarden US-Dollar ab

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.