Apple ermöglicht bargeldloses Bezahlen durch Partnerschaft mit Kreditkartenfirmen

09.09.2014 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Apple ermöglicht bargeldloses Bezahlen durch Partnerschaft mit Kreditkartenfirmen
Jetzt bewerten!

Für das nächste iPhone plant Apple offenbar mehr als nur ein simples Hard- und Software-Update: Durch Partnerschaften mit einigen grossen Kreditkartenunternehmen soll endlich das mobile Bezahlen ins Rollen gebracht werden – ein Trend, von dem langfristig auch andere Unternehmen profitieren könnten.

Dabei hatte sich der Konzern aus Cupertino diesem potenziellen Meilenstein zunächst verweigert, indem die Smartphones aus eigenem Hause gar nicht mit der dafür notwendigen NFC-Technik ausgestattet waren. Mit dem iPhone 6 wird sich das aber aller Voraussicht nach ändern – falls Apple nicht wieder zu einer zu offensichtlichen Insellösung unter den Kreditkarten greift.

American Express und mehr

Zunächst hatte das Branchenportal Recode berichtet, dass Apple zusammen mit American Express (AMEX) an einer Lösung arbeite. Das wäre zwar in Ordnung gewesen, doch weltweit kann AMEX kaum auf eine vergleichbare Verbreitung wie Visa oder MasterCard blicken. Es ist daher nicht verwunderlich, dass auch diese beiden Schwergewichte der Kreditkartenbranche inzwischen angeblich ins Boot geholt wurden.

Das Resultat soll es den Käufern des iPhone 6 ermöglichen, mit einem Druck auf den Fingerabdrucksensor – welcher bereits ins iPhone 5S integriert ist – mobil zu bezahlen. Diese Funktion soll dann möglichst weltweit zur Verfügung stehen, was beispielsweise in den Ferien jenseits der schweizerischen Grenzen von Vorteil sein könnte, wo „echtes Geld“ häufig im Weg ist. Zwar existieren Systeme dieser Art bereits, aber noch sind sie mit zu vielen Hürden für den Anwender verbunden: Welcher Händler unterstützt welches Smartphone-System bis zu welchem Geldbetrag und welche Apps brauche ich dafür? Viel zu viele Fragen, die – Apple-typisch – mit einem einzigen Gerät beantwortet werden sollen. Mittelfristig können davon auch kleine Unternehmen und der Detailhandel profitieren, falls für den Kunden dadurch neue Anreize zum Einkauf geweckt werden.

Bitte keine Insellösung!

Neben einigen Fragen, die es noch zu klären gilt – Stichwort Sicherheit –, bleibt abschliessend zu hoffen, dass Apple nicht den Fehler begeht, einen eigenen Standard schaffen zu wollen. Das Bezahlsystem per Smartphone kann nur dann zum Durchbruch kommen, wenn eine allgemeine Lösung für alle Nutzer – also auch solche, welche sich das neue iPhone nicht kaufen möchten – zur Verfügung steht. Bis es so weit ist, müssen wir aber nicht mehr allzu lange warten, denn am 9. September wird das Gerät bereits vorgestellt.

 

Oberstes Bild: © st.djura – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Apple ermöglicht bargeldloses Bezahlen durch Partnerschaft mit Kreditkartenfirmen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.