Der Nutzen virtueller Medien für Coachs

Geschätzte Lesezeit: 4 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Der Nutzen virtueller Medien für Coachs
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Egal in welchem Feld Sie als Coach tätig sind, Präsenz gibt Ihren Kunden/Kundinnen Sicherheit. Kompetenz zeichnet sich nicht länger nur durch fundiertes Wissen aus, sondern wird vor allem durch Präsenz und Selbstdarstellung übermittelt. Durch den technischen Fortschritt bringt Werbung für Ihre Dienstleistung neue Möglichkeiten, die ergriffen werden sollten, um am Ball zu bleiben.

Viele Coachs bedienen sich daher, aus gutem Grund, virtueller Medien.

Der Druck, immer und überall erreichbar zu sein, sein Können zur Schau zu stellen und dabei trotzdem nicht an Seriosität zu verlieren, nimmt von Jahr zu Jahr zu. Um Ihrer Kundschaft diese Gefühle zu übermitteln, ist es praktisch, virtuelle Medien zu erschliessen. Sehr beliebt sind hierfür Seiten in Sozialen Netzwerken. Auf solchen Plattformen können Sie sich ins rechte Licht rücken und genau die Informationen preisgeben, die für Sie von Bedeutung sind. Dabei ist es nicht unüblich, auch hin und wieder Privatfotos hochzuladen, die Sie bei sportlichen oder kulturellen Tätigkeiten zeigt. Denn ein vielseitiger Coach ist jemand dem man Vertrauen schenkt.

Ein weiteres, allseits beliebtes virtuelles Medium ist das Forum im Internet. In einem Forum können Ihnen potentielle oder tatsächliche Kunden/Kundinnen allgemeine Fragen stellen. Diese Form der Kommunikation hat viele Vorteile. Antworten können wohl überlegt werden, da sie nicht direkt gegeben werden. Weiterführende Kontakte können geknüpft werden. „Für weitere Ratschläge möchte ich Sie zu einem Termin einladen“, könnte der Einstieg in eine lukrative Geschäftsbeziehung sein.

Kunden/Kundinnen sind auch positiv überrascht, wenn Sie nicht direkt zu Ihnen kommen müssen um Ihre Hilfe in Anspruch zu nehmen. Viele Coachs führen daher zwischendurch Gespräche über Videotelefonie im Internet. Nur ein Account und eine gute Internetverbindung sind hierfür nötig.

Durch dieses virtuelle Medium können Reisezeiten- und Kosten verringert werden, da auch problemlos von zuhause aus gearbeitet werden kann. Der persönliche Kontakt sollte aber auch hier nicht vernachlässigt werden, um die Professionalität aufrechterhalten zu können. Wenn Sie also die Vorteile der modernen Technik nutzen wollen, sollten Sie allerdings immer Ihre Grenzen im Auge behalten. Zu persönliche Details sollten nicht preisgegeben werden. Auch eine Zeitregelung kann dabei helfen. Allgemein sind virtuelle Medien rein zur Unterstützung der Bekanntheit und Präsenz gedacht und können den realen Kontakt nicht ersetzen.



Hat Ihnen dieser Auszug Lust auf mehr gemacht? Dann stöbern Sie doch auf meiner Webseite unter www.xing-erfolgreich-nutzen.com, www.presalesmarketing.com oder fordern Sie unter www.nabenhauer-consulting.com weitere Leseproben an!

 

Oberstes Bild: © contrastwerkstatt – fotolia.com

Über Robert Nabenhauer

Robert Nabenhauer ist seit über 15 Jahren als erfolgreicher Unternehmer tätigt. Sein Motto lautet: "Business mit Herz ist möglich, nötig – und rechnet sich!" Überdies ist Robert Nabenhauer Profi für die Automatisierung der Vertriebsanbahnung durch den Einsatz von Social-Media-Marketing. Seit 2006 nutzte Robert Nabenhauer sein Know-how, um den Vertrieb seiner Handelsagentur durch die konsequente Anwendung von Social-Media-Marketing zu automatisieren. Besonders XING nutzt Nabenhauer intensiv. Seit dem Jahr 2006 ist er XING-Profi-Anwender und hat sich als Gründer und Moderator der XING-Gruppen Folienverpackungen (seit 2008), Social Network Marketing (seit 2009) sowie PreSales Marketing (seit 2010) positioniert. Des Weiteren hat er folgende Bücher verfasst: "Der PreSales Marketing Kundenmagnet – So gewinnen Sie automatisch neue Kunden im Web", "Der Presales Marketing Praxisleitfaden – Xing erfolgreich nutzen" und "Ich kenn dich – darum kauf ich! Warum in der neuen Wirtschaft vor dem Geschäft die persönliche Beziehung steht".


Ihr Kommentar zu:

Der Nutzen virtueller Medien für Coachs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.