IT: Die Zukunft wird hybrid

14.10.2015 |  Von  |  Neue Medien

Geschätzte Lesezeit: 3 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
IT: Die Zukunft wird hybrid
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Unternehmen brauchen hybride IT-Lösungen: Zu diesem Ergebnis kommen die Speaker am zweiten Tag der VMworld 2015 in Barcelona, der Fachkonferenz für Virtualisierung und Cloud Computing. Sowohl eine einheitliche Hybrid Cloud als auch hybride Netzwerke und Applikationen sind für die Entwicklungen in der IT-Branche von richtungsweisender Bedeutung.

Insgesamt sind es drei Herausforderungen, die die IT-Branche laut Carl Eschenbach, Präsident und COO des Konferenzgastgebers VMware, erwarten: „One Cloud, Any Application, Any Device“. Diese Herausforderungen spiegeln sich auch im Motto der diesjährigen VMworld wider. Das Unternehmen VMware bezeichnet sich selbst als für alles bereit: „Ready for Any.“

Einheitliche hybride Cloud setzt sich durch

Unternehmen müssen demnach eine einheitliche hybride Cloud schaffen, also den Sprung von einzelnen Cloud-Silos zur Integration von privaten und öffentlichen Clouds. „Die Industrie hat es verpasst, eine Lösung zu finden, um öffentliche und private Clouds nahtlos zu verbinden“, kritisiert Yanbing Li, Vizepräsidentin und General Manager des Bereichs Archivierung und Verfügbarkeit bei VMware. Das Unternehmen versucht, diese Lücke nun mit eigener Software zu schliessen.

Eine einheitliche hybride Cloud kann für Unternehmen drei wichtige Aufgaben erfüllen:

  • die Wiederherstellung der Daten im Notfall,
  • die Skalierung von Applikationen, damit diese in jeder Netzwerkumgebung und auf jeder Plattform anwendbar bleiben, sowie
  • die Installation von mobilen Apps, die den digitalen Handel vorantreiben.

„Hybride Apps werden die zukünftige Architektur bei der Entwicklung von Applikationen sein – sie müssen sowohl in der Cloud als auf der Hardware vor Ort funktionieren“, erklärt Bill Fathers, leitender Vizepräsident bei VMware und General Manager des Bereichs Cloud-Services für Firmen.



Apps müssen überall laufen

IT-Unternehmen verwenden heute Tausende Apps, sowohl traditionelle als auch Cloud-native Anwendungen. Um im Wettbewerb bestehen zu bleiben, braucht es daher eine einheitliche Cloud, in der jede Art von App problemlos ausgeführt werden kann. Zusätzlich steigen auch die Anforderungen an die Gerät-unabhängige Verwendung dieser Apps: Unternehmen und Kunden wollen von jedem Gerät aus, seien es Computer, Smartphone oder Tablet, Zugriff auf die Apps und die in der Cloud gespeicherten Daten haben – und das in einem sicheren Umfeld, das vor Angriffen von aussen geschützt ist.

 

Artikel von: pressetext.com
Artikelbild: © a-image – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

IT: Die Zukunft wird hybrid

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.