Schöner wohnen mit dekorativen Vorhängen

03.07.2015 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die Möbel und Accessoires, das Material des Fussbodens sowie die Wandfarbe geben einem Raum das gewisse Etwas. Den letzten Schliff erhalten Wohn-, Kinder-, Schlafzimmer und andere Räumlichkeiten durch die passenden Gardinen und Vorhänge. Diese dienen als Sichtschutz, Verdunkelung gegen zu starken Lichteinfall, zur Schaffung eines angenehmen Raumklimas und haben sich auch in Altbauwohnungen als Schutz vor Zugluft bewährt.

Bei der Auswahl der Fensterdekorationen stehen vom Raffrollo über die Schiebegardine bis hin zur klassischen Ausführung die unterschiedlichsten Varianten zur Auswahl. Mit geringem Aufwand lässt sich die Wohnung immer wieder umdekorieren und neu gestalten.

Halbtransparente und transparente Gardinen sind lichtdurchlässig; der Raum erscheint hell, auch wenn sie zugezogen sind. Gerade in dunklen oder dicht möblierten Zimmern kommen sie vorteilhaft zur Geltung. Dichtere Stoffe in gedeckten Farben wie Braun, Blau oder Schwarz verdunkeln die Räume. Eine Gardine aus lichtundurchlässigem und dickem Stoff kann Rollladen ersetzen. Schönes Licht entsteht durch Vorhänge in Rot- oder Gelbtönen. Spärlich möblierte oder helle und grosse Räume erhalten durch gemusterte oder farbige Gardinen ein schönes Licht.

Zum eleganten Einrichtungsstil passen Gardinen mit Satinbordüren, ein besonderes Ambiente entsteht durch Vorhänge mit feinen Stickereien. Die Gardinenauswahl umfasst die unterschiedlichsten Stile, von romantisch, klassisch, extravagant bis hin zu modisch und exklusiv. Ein Vorhang kann in kleinen Wohnungen auch als Abtrennung zwischen Wohn- und Schlafbereich dienen.


Vorhänge geben Wohnräumen "den letzten Schliff". (BIld: © Mihalis A. - fotolia.com)

Vorhänge geben Wohnräumen „den letzten Schliff“. (BIld: © Mihalis A. – fotolia.com)


Neben dem praktischen Zweck bringen Gardinen auch optische Vorteile. Sie machen einen Raum gemütlicher, eine sonst kühle, weisse Wand direkt am Fenster wird dadurch wohnlicher gestaltet. Das Design kann immer wieder gewechselt werden und die Räume erscheinen stets im neuesten Trend. Am besten kommen Gardinen und Vorhänge zur Geltung, wenn sie im Ton zur Wandfarbe passen, aber auch ein Farbkontrast kann interessant wirken. Im Sommer sind helle und leichte Materialien gefragt, im Winter werden dunkle und wärmere Töne bevorzugt. Bunte Vorhänge mit Mustern schaffen das ganze Jahr über eine Wohlfühl-Atmosphäre im Kinderzimmer und in der Küche.

Die Klassiker unter den Gardinen sind die durchsichtigen und unifarbenen Modelle. Sie fallen schön, wenn eine leichte Voile-Qualität gewählt wird. Diese Vorhänge sind pflegeleicht, waschbar und in den unterschiedlichsten Farbzusammenstellungen erhältlich. Sie sind mit einem Bleibandabschluss oder Kräuselband versehen und werden in der Regel an einer Gardinenstange angebracht. Verschiedene Ringe und Raffhalter ermöglichen eine variable Anbringung.

Wer das Fenster zwar dekorieren, aber trotzdem frei halten möchte, wählt einen Freihandbogen für die Umrahmung der Fenster. Wer seine Wohnung gerne umdekoriert, ist mit einem Schlaufenvorhang gut beraten, dieser ist schnell auswechselbar. Eine beliebte Variante der Vorhänge sind Schiebegardinen, welche die Anbringung mehrerer Vorhänge nebeneinander erlauben.

Neben vielen fertigen Vorhängen stehen auch Stoffe zur Auswahl, aus denen Sie Ihre Gardine individuell nähen lassen können. Bodenlange Stores aus Samt oder seidenglänzenden Stoffen wirken vornehm, leichte Stoffe sind modern und mit bunten Mustern oder hellen Tönen ein schöner Blickfang. Gardinen lassen sich farblich und durch die Stoffwahl optimal auf die Räumlichkeiten abstimmen.

Die Qualität des Stoffes ist von Bedeutung auch in Bezug auf die Pflege. Natürliches Leinen und Baumwolle sind pflegeleicht, maschinenwaschbar und lassen sich auch bügeln. Seidenmischungen sind etwas schwieriger in der Pflege, teilweise ist nur eine chemische Reinigung möglich.



Sind die passenden Vorhänge gefunden, müssen sie noch aufgehängt werden. Für die Anbringung der Vorhänge aus einem schweren Stoff eignet sich am besten eine stabile Gardinenstange. Wichtig sind auch Dübel für Wände und Decke. Gardinen mit angenähten Schlaufen können direkt auf die Stange gezogen werden.

Eine weitere Alternative sind Gardinenschienen, welche die Möglichkeit bieten, den Vorhang kurvig verlaufen zu lassen. Für leichte Vorhänge kann auch eine Drahtseil-Bespannung gewählt werden, die zwischen zwei Wänden verläuft.

Wer auf der Suche nach einem passenden Vorhang ist, findet auf eskimo.ch eine umfangreiche Auswahl an Tages- und Nachtvorhängen. Accessoires und Vorhangzubehör zur richtigen Anbringung sind ebenfalls erhältlich.

 

Oberstes Bild: © XtravaganT – fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Schöner wohnen mit dekorativen Vorhängen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.