Warum KMU bloggen sollten

17.04.2015 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Warum KMU bloggen sollten
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Es gibt ungefähr 70 Millionen Blogs. Natürlich macht es allein diese Zahl schwierig, sich von der Masse abzuheben. Ausserdem haben Startup-Unternehmer ohnehin noch tausend Dinge zu erledigen, weshalb das Blog nicht an erster Stelle steht. Lohnt sich überhaupt zu bloggen? Immerhin verlangt ein Blog regelmässige Publikationen um attraktiv zu sein. 

Andererseits ist zu bedenken, dass die Zahl der „normalen“ Websites im September 2014 die Milliardengrenze überschritten hat. Die Anzahl steigt täglich.

Bei einer herkömmlichen Website dauert es ungefähr zwei Wochen, bis Suchmaschinen wie Google sie initiiert haben. Schreiben Sie hingegen einen neuen Blogartikel, ist der oft schon nach wenige Stunden gelistet. Zumindest gilt das für WordPress-Blogs. Das erhöht die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens und Ihrer Marke.

Erfahrungswerte

Ich habe vor ein paar Jahren für meine eigene Firma (die ich mittlerweile verkauft habe) zu bloggen begonnen. Was für alle jungen Unternehmen gilt, galt auch für meines. Das Werbebudget war sehr beschränkt. Beschränkt oder nicht, selbst das beste Produkt verkauft sich nicht, wenn keiner davon weiss. Also muss man sich in den Köpfen der (potenziellen) Kunden gewissermassen einen Stammplatz erarbeiten. Die Blogartikel versandte ich auch als Newsletter.

Ein Sprichwort sagt, dass aller Anfang schwer sei. Der Weg zur Perfektion ist meist steinig und eine ewige Baustelle. Dennoch wird man mit der Zeit besser und irgendwann ein Experte.

Wenn es ums Bloggen geht, stellt einen auch die Wahl der richtigen Tools vor Herausforderungen. Für jede Funktion, die man einbauen möchte, gibt es eine Vielzahl von Plugins. Natürlich muss jedes getestet werden, ob es funktioniert und das liefert, was man erwartet. Man kann sein Blog auch zum totalen Stillstand bringen, wie ich aus Erfahrung weiss.

E-Book

Um Ihnen diese Erfahrungen zu ersparen, habe ich ein E-Book geschrieben, in welchem ich 33 Ressourcen vorstelle und erkläre, die ich alle getestet habe, von denen viele in Gebrauch sind und von denen ich deshalb sicher bin, dass sie funktionieren. Von den 33 Ressourcen sind 26 kostenlos.

Das E-Book umfasst folgende Themen

  1. Statistik und Blogging-Tipps
  2. Social Media Automatisierung
  3. WordPress Plugins
  4. Blog Sicherheit
  5. Bilderrechte und –verwendung
  6. Kunden- und Leserbindung
  7. Branding und Wortmarken

Ihr Vorteil

Dieses Buch bringt Ihnen folgende Vorteile

  • Sie sparen Kosten, weil Sie 26 kostenlose und effektive Ressourcen erhalten und Ihr Geld in andere erstklassige Services investieren können
  • Sie haben mehr Zeit für wirkliche produktive PR, die sie sonst für aufwendige Recherchen aufwenden müssten
  • Sie haben mehr Sicherheit, weil die Tools alle getestet sind und wirklich funktionieren

Sie müssen jetzt nur noch über die Themen, über die Sie schreiben wollen und die Vermarkung Ihrer UPS nachdenken.

Hier erfahren Sie mehr und können das Buch herunterladen: brigitte-kobi.com/e-book

 

Oberstes Bild: © Solis Images – shutterstock.com

Über Brigitte Kobi

Ich bin die Inhaberin des Blogs «Leadership & Lipstick», dessen Thema stylishe Kommunikation ist, die sich an Unternehmer, KMU, Start-ups und Blogger richtet.

Wenn ich mich selbst in einem Satz beschreiben müsste, würde ich sagen: «Ich besitze ein sonniges Gemüt und einen schwarzen Humor. »

Menschen und Kommunikation sind mir fast so wichtig, wie die Luft, die ich atme. Ich liebe es, Neues zu entdecken, schreibe (und rede natürlich) mit Begeisterung. Vermutlich spreche ich deshalb fliessend Deutsch, Englisch und Französisch.

Ferner, bin ich fasziniert und ausgebildet in Philosophie, während die Hedonistin in mir eine Schwäche für Design, Mode, Kunst und italienische Oper hat.

Ach ja: Nebst meinem Blog bin ich auf Kommunikation, Turnaround-Management und Business Development spezialisiert.

Link zur Webseite


Ihr Kommentar zu:

Warum KMU bloggen sollten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.