Moderne Kaffeemaschinen: Hochgenuss aus Hightech-Geräten

06.01.2015 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Moderne Kaffeemaschinen: Hochgenuss aus Hightech-Geräten
Jetzt bewerten!

Nicht umsonst ist der vielseitige Kaffee wohl eines der beliebtesten Heissgetränke, er macht munter und hält die Konzentration auf hohem Niveau. Gerade aus der Arbeitswelt ist er als Lebenselixier nicht mehr wegzudenken. War das Essen in der betrieblichen Mittagspause wieder einmal besonders reich an Kohlenhydraten und Proteinen, ist ein starker Kaffee hervorragend dazu geeignet, dem gefürchteten „Schnitzelkoma“ entgegenzuwirken. So ist es nicht verwunderlich, dass Kaffee nach Erdöl das wichtigste Handelsgut der Welt ist.

In den letzten Jahrzehnten durchlebte die Technologie der Kaffeezubereitung eine erstaunliche und zugleich verwirrende Entwicklung: Nachdem jahrzehntelang die gluckernden und röchelnden Filtermaschinen den Markt beherrschten, gibt es heutzutage eine Vielfalt von technischen Lösungen und Typen zur Kaffeezubereitung, wie sie kaum mit einer anderen Branche vergleichbar sind. Während es früher ausschliesslich Kaffee mit und ohne Milch oder Zucker gab, verfügen heutige Automaten über eine enorme Bandbreite an Funktionen, die ganze Kataloge füllen können.



Dementsprechend sind die Ansprüche an die Kaffeezubereitung gewachsen, denen heutige Kaffeemaschinen entsprechen müssen, was eine müde vor sich hin gluckernde Standardmaschine nicht mehr leisten kann. Da es zudem stets ein Ärgernis ist, den übrig gebliebenen Kaffee wegschütten zu müssen, ist das individuelle und portionsweise Zubereiten von Kaffee gerade angesichts der allgemeinen Forderung nach Effizienz und Ökonomie nur konsequent.

Dementsprechend werden heutzutage in den meisten Kaffeeküchen bereits hochwertige moderne Kaffeeautomaten mit einer Vielzahl von Funktionen verwendet, noch erweitert um die Vielfalt voraromatisierter Portionspackungen. Doch die Hightech-Geräte haben ihren Preis: Während die früheren Aufguss-Kaffeemaschinen mit Filter schon für weit unter 30 Franken erhältlich waren, muss für moderne Kaffeeautomaten mindestens das Zehnfache investiert werden. Weiterhin ist zu berücksichtigen, dass Maschinen, die darauf konzipiert sind, den Kaffee tassenweise abzugeben, für Konferenzen und eine grössere Besucherzahl nicht geeignet sind. Somit wird stets eine zweite Kaffeemaschine benötigt, um auch den Bedarf an grösseren Mengen abdecken zu können.

Eine gute Kaffeemaschine vereint hervorragende Geschmacksergebnisse mit Effizienz, geringer Geräuschentwicklung und Ökologie. (Bild: andiphoto / Shutterstock.com)

Eine gute Kaffeemaschine vereint hervorragende Geschmacksergebnisse mit Effizienz, geringer Geräuschentwicklung und Ökologie. (Bild: andiphoto / Shutterstock.com)

Bei den Kaffeeautomaten haben sich zwei Konzepte durchgesetzt: Maschinen mit Mahlwerk und Kapselmaschinen. Erstere arbeiten mit frisch gerösteten Kaffeebohnen, die unmittelbar vor dem Zubereiten in der passenden Portionsmenge gemahlen werden. Als Extraktionsverfahren wird ein Hochdruck-Heissdampf verwendet, ähnlich den berühmten achteckigen Espressomaschinen für die Herdplatte. Als Abfall fällt hierbei lediglich der durchgebrühte Kaffeesatz an. Unter ökologischen Aspekten ist die Mahlwerk-Maschine damit sogar den herkömmlichen Filtermaschinen überlegen.



Ganz anders stellt sich dies jedoch bei den weit verbreiteten Kapselmaschinen dar, die zunehmend in Verruf geraten. Für viele Privathaushalte und Unternehmen ist es angesichts eines allgemein gestiegenen Umweltbewusstseins nicht mehr vereinbar, den äusserst wertvollen Rohstoff Aluminium für eine derartige Anwendung zu verschwenden. Zudem machen die verbrauchten Kapseln, die mit wenig appetitlichem Abfall vermengt sind, kaum Lust auf eine sinnvolle Mülltrennung. Dabei eignet sich gerade Kaffeesatz hervorragend als Kompostierungszusatz, der beispielsweise gern von Pilzzüchtern verwendet wird, um ihre Champignons bei Laune zu halten.



Somit ist es ratsam, auf eine Maschine mit Mahlwerk zu setzen, die nicht nur einen besonders echten und unverfälschten Kaffeegenuss bietet, sondern auch in beliebiger Menge Kaffee produzieren kann, beispielsweise wenn eine Konferenz vorbereitet werden soll. Bei diesem Typ entfällt somit auch die doppelte Investition. Die neuesten Generationen dieser Maschinen mahlen die Bohnen nicht nur, sondern rösten sie auch. Der Duft von frisch gerösteten Kaffeebohnen kann selbst dem Montagsblues entgegenwirken und sorgt an allen Tagen für gute Stimmung im Büro.



Vor der Kaufentscheidung sollte man jedoch bedenken, dass Kapsel- und Mahlwerkmaschinen einen zusätzlichen Wartungs- und Reinigungsbedarf besitzen. Wird dieser vernachlässigt, kommt es schnell zu Störungen und unappetitlichen Nebeneffekten. Während die alten Durchlaufmaschinen nur ab und zu entkalkt werden mussten, so haben ihre modernen Nachfolger einen wesentlich höheren Verschleiss und eine grössere Odoleszenz. Somit entwickeln sich Kaffeemaschinen zunehmend zu Geräten, bei denen es sinnvoll ist, Leasing- und Wartungsverträge mit Fachfirmen abzuschliessen. Auch diese Aspekte sollten in die Kaufüberlegungen, ob ein modernes Gerät oder doch eher die manuelle Kaffeemaschine fürs Unternehmen geeignet ist, einbezogen werden.

Fällt die Wahl auf ein solches Hightech-Gerät, dann sollte man unbedingt auf Markenqualität achten. Die neueste Masche fernöstlicher Billigimporteure ist es, minderwertig zusammengeschusterte Maschinen unter klangvollen Namen anzubieten. Werden Kaffeemaschinen mit einem allzu urdeutsch und traditionell klingenden Markennamen, noch dazu mit dem Zusatz „und Söhne“, merkwürdig preisgünstig beworben, sollte von einem Kauf abgesehen werden. Was bereits bei Armbanduhren für ausreichend Irritation sorgte, trifft nun anscheinend auch auf Kaffeemaschinen zu. Doch Markenqualität ist durch nichts zu ersetzen.

Nicht zuletzt gehört auch ein Testlauf zu einem Kauf dazu. Hierbei sollte unter anderem auf die Lärmentwicklung der Geräte geachtet werden. Während die Vorgängerinnen bei der Kaffeezubereitung leise gluckerten, machen einige der modernen Automaten infernalisch mahlende, kreischende oder keuchende Geräusche. Dies kann eine Büroatmosphäre empfindlich stören. Doch auch diesbezüglich haben die Hersteller bereits Fortschritte erzielt. So gibt es umweltfreundliche All-inclusive-Lösungen, die eine vertretbare Geräuschentwicklung besitzen. Werden all diese Punkte berücksichtigt, führt die Verwendung einer solchen Kaffeemaschine zu glücklichen Gesichtern im Unternehmen.




 

Oberstes Bild: © Sander Van der Werf – Shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Moderne Kaffeemaschinen: Hochgenuss aus Hightech-Geräten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.