Fitnessübungen im Büro

10.11.2014 |  Von  |  Selbstmanagement
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Fitnessübungen im Büro
Jetzt bewerten!

Viele Angestellte kennen das Problem: Nach dem Mittag fällt der gesamte Organismus in ein Tief, das mit Müdigkeit und verspannten Körperpartien einhergeht. Um sich zu entspannen Muskeln zu kräftigen und sich frischer zu fühlen, helfen gezielte Übungen, die durchaus im Büro ausgeführt werden können. Auf diese Weise bewältigen Sie die letzten Stunden bis zum Feierabend völlig mühelos!

Wer regelmässig lange sitzt, kann früher oder später Haltungsprobleme bekommen. Solche Symptome zu vermeiden, sollten Menschen, die häufig am Schreibtisch sitzen, sowohl die Muskeln an den Schultern als auch an der Brust ganz gezielt stärken.

Das erreicht man, indem man mit dem Gesäss weit nach vorn auf die Stuhlkante rückt, die Hände zurück führt und die Aussenseite der Stuhllehne mit den Händen umfasst. Dann zieht man den Oberkörper nach vorne, richtet ihn auf und verbleibt für 15 Sekunden in der Dehnung.

Um sich den Schultern zuzuwenden, stellt man sich hinter den Stuhl und beugt den Oberkörper weit nach vorne. Dabei sollen die Hände die Oberseite der Lehne anfassen. Das Gesäss wird möglichst weit nach hinten gezogen. Dadurch bildet der Rücken eine gerade Linie und wird optimal geweitet. Diese Position sollte zwischen 15 und 30 Sekunden beibehalten werden.

Beine und Oberschenkel trainieren

Für eine effektive Stärkung der Oberschenkelmuskulatur hat sich der klassische „Wandsitz“ bewährt. Hierzu stellt man sich mit dem Rücken dicht an eine Wand und legt auch die Hände daran. Jetzt gleitet man langsam in Richtung Boden, so weit, bis man quasi in der Luft sitzt. Die Fussspitzen sollen bei dieser Übung nach vorne zeigen. Die Spannung wird insgesamt 15 bis 30 Sekunden lang gehalten.

Mit dem sogenannten „Beinstrecker“ wird die Rückseite der Beine optimal gedehnt. Man legt ein Bein auf dem Stuhl ab. Bei Schreibtischstühlen mit Rollen muss dieser zunächst an der Wand fixiert werden. Neben dem hochgelegten Bein setzt man die Fingerspitzen auf und beugt sodann den Oberkörper vor. Das Bein bleibt während dieser Übung gestreckt und bildet eine schräg abfallende Linie. Die Dehnungsposition wird über 10 bis 15 Sekunden lang aufrechterhalten.



Die Übungen haben dann den grössten Effekt, wenn sie nicht kurz nacheinander, sondern über den Tag verteilt durchgeführt werden. Das sorgt für Lockerung und neue Kraft und jede Körperregion wird auf diese Weise einmal beansprucht.

 

Oberstes Bild: © Robert Kneschke – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Fitnessübungen im Büro

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.