Einmal Ruhe und zurück

20.02.2014 |  Von  |  Allgemein, Selbstmanagement

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Einmal Ruhe und zurück 5.00/5 (100.00%)
2 Bewertung(en)

Der unternehmerische Alltag stellt an Führungskräfte und Entscheider täglich hohe Anforderungen. Oftmals mehr als zehn Stunden täglich ringen Verantwortliche mit Inbrunst um die Entwicklung ihrer Unternehmen. Dabei geht es meist erfolgsgetrieben, manchmal hektisch, manchmal sogar laut zu. Zeit für ein paar Momente der Ruhe, die leider viel zu kurz kommen.

Inmitten des fordernden Unternehmerlebens möchte ich Sie mit auf eine Reise in das Land der Ruhe nehmen. Und natürlich bringe ich Sie auch gern wieder zurück in Ihren erfolgshungrigen Alltag.



Ein Leben, das sich zu leben lohnt

Wie viel Zeit verbringen Sie in Ihrem Leben damit, Entscheidungen für andere zu treffen? Wie viele Entscheidungen treffen Sie für sich selbst? Denken Sie oft an Ihre Familie oder ist diese Ihnen längst davongelaufen? Wie geht es dem Produktionsarbeiter Hansi Hintermeier unten in der Werkshalle? Haben Sie heute schon gefrühstückt? So ganz in Ruhe und ohne Gedanken an den Job?

Fragen über Fragen und nicht eine davon scheint Sie weiterzubringen. Stopp! Sie sollen jetzt auch gar nicht weiterkommen. Jetzt sollen Sie ganz einfach einmal Ihren Gedanken nachhängen. Ungeordnet, unstrukturiert, ergebnisoffen und vielleicht nicht einmal interessant.

Legen Sie die Beine hoch, schauen Sie aus dem Fenster und warten Sie einfach auf den nächsten Vogel der vorbeifliegt.



Wären Sie auch ganz gern mal da oben? Nicht im Flugzeug auf Dienstreise. Nein, einfach mal so frei wie ein Vogel, der jetzt hier und gleich woanders ist. Der seine Nahrung dort findet, wo sie liegt und kaum an das Morgen, geschweige denn an das nächste Quartal denken muss.

Lassen Sie sich von dieser Freiheit treiben. Nein, die Augen müssen Sie offenlassen! Sonst wird es schwierig mit dem Weiterlesen.

Wie geht es eigentlich Ihren Eltern? Wissen die, dass Sie oftmals bis tief in die Nacht hinein nicht zur Ruhe kommen? Ist es das, was sich Ihre Eltern unter einem erfolgreichen Kind vorgestellt haben? Oder setzen Sie Ihre eigenen Ansprüche vielleicht doch etwas zu weit oben an?

Wieviel Stunden am Tag brauchen Sie eigentlich wirklich, um genau das zu schaffen, was Sie bisher tun? Und wieviel vom Tag bleibt Ihnen für Ihr eigenes Leben? Stimmen hier Aufwand und Ergebnis oder ist es doch nur der Schein von Macht und Verantwortung, der Sie tagtäglich weitertreibt?

Was würde eigentlich passieren, wenn Sie morgen nicht ins Büro kämen und auch sonst nicht erreichbar wären? Wäre dann alles, was Sie bisher getan haben umsonst gewesen? Jetzt antworten Sie mit einem Nein. Nicht ist umsonst, glauben Sie. Und Sie haben Recht. Selbst Ruhe ist nicht umsonst.

Lohnt sich ein Leben, in dem man selbst für Ruhe bezahlen muss? Sie müssen ja die Ruhe gar nicht bezahlen, Sie können Sie einfach nur haben. Aber Sie müssen sich diese Ruhe auch selbst nehmen. Und das ist oftmals unbequem. Stimmts?



Eine Auszeit

Stellen Sie sich wieder vor, Sie wären morgen einfach nicht hier. Wer würde dann Ihre Arbeit machen, wer trifft die wichtigen Entscheidungen und wer verantwortet sie? Wenn Sie auf diese Fragen klare Antworten haben, dann sollten Sie morgen wirklich eine Auszeit nehmen.

Vorausgesetzt, Ihre Sekretärin hat Ihren Terminkalender nicht schon wieder mit Terminen gefüllt, bei denen Sie angeblich unabkömmlich sind.

Na und, was soll’s? Wirklich unabkömmlich sind Sie dort, wo Sie geliebt werden. Bei Ihrem Partner oder der Partnerin, bei Ihren Kinder und bei Ihren Eltern. Und vielleicht auch nur einfach bei sich selbst.

Sie können sich sogar eine Auszeit leisten, wenn Sie nicht wissen, ob alle Aufgaben und Verantwortlichkeiten klar delegiert sind. Dann nämlich erleben Sie, wie es in Ihrem Verantwortungsbereich ohne Sie weitergeht. Und es wird weitergehen, ganz bestimmt. Schon deshalb, weil da noch mehr solcher Menschen sind wie Sie. Solche, die stets alles wollen, immer alles im Griff behalten müssen und niemals Ruhe für sich selbst finden. Lassen Sie die arbeiten und schauen Sie übermorgen einfach mal nach, was passiert ist.



Wenn alles gut gegangen ist, wissen Sie ab sofort, mit wem Sie Aufgaben, Verantwortung und Zeit teilen können. Geht was schief, wissen Sie eben, dass Ihr Unternehmen noch nicht ohne Sie kann. Dann allerdings wissen Sie auch, dass es noch etwas Wichtiges zu tun gibt.

Liegestuhl-zuruecklehnen_Marianne-J_pixelio.de

Zurücklehenen und entspannen. (Bild: Marianne J. / pixelio.de)

Bis dahin lehnen Sie sich zurück, geniessen Sie das Kitzeln der Sonnenstrahlen auf der Nase, blinzeln Sie entspannt in den Himmel oder verstekcen Sie sich in einer gemütlichen Kneipe vor Wind und Regen. Zumindest das haben Sie sich nämlich wirklich verdient. Eine gutes Stück Ruhe, dass Sie wieder erleben lässt, wie wertvoll das Leben eigentlich ist.

Mit neuem Schwung, neuen Eindrücken und vielleicht sogar neuen netten Bekanntschaften kehren Sie dann wieder in Ihren Alltag zurück.

Sie haben das Leben gelebt, wenigstens für diesen einen Tag. Und sicherlich werden Sie das auch bald wieder tun. Dann vielleicht nicht ganz allein, vielleicht auch nicht nur einen Tag, sondern eine ganze Woche. Warten Sie nicht auf den Ruhestand. Der kommt von allein, vorausgesetzt Sie sind dann noch da.



 

Oberstes Bild: © drubig-photo – Fotolia.com

Über Olaf Hoffmann

Olaf Hoffmann ist der kreative und führende Kopf hinter dem Unternehmen Geradeaus...die Berater.
Neben der Beratertätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen und Privatpersonen in Veränderungssituationen ist Olaf Hoffmann aktiv in der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.
Als Autor für zahlreiche Blogs und Webauftritte brilliert er mit einer oftmals bestechenden Klarheit oder einer verspielt ironisch bis sarkastischen Ader. Ob Sachtext, Blogbeitrag oder beschreibender Inhalt - die Arbeiten des Autors Olaf Hoffmann bereichern seit 2008 in vielfältigen Formen das deutschsprachige Internet.



Trackbacks

  1. Zakynthos – Insel der Schildkröten › reiseziele.ch
  2. Segelferien – die Seele baumeln lassen und vor Anker gehen wo es gefällt › reiseziele.ch
  3. Mit Teppichen Räume gestalten › moebeltipps.ch
  4. Hamsterrad adé – ein Wellnesswochende für die Seele und Schönheit! › beautytipps.ch
  5. Ko Samui – Paradies unter Palmen › reiseziele.ch

Ihr Kommentar zu:

Einmal Ruhe und zurück