Expleo-Studie zeigt, dass 74 % der Unternehmen in den nächsten zwölf Monaten KI-Tools einsetzen werden

London (ots/PRNewswire) –

Neue Studie mit dem Titel ?Integrating AI: Navigating the next wave of business transformation“ zeigt, dass Unternehmen sehr am baldigen Einsatz von KI in größerem Umfang interessiert sind ? 91 % sind überzeugt, dass die Vorteile die Risiken überwiegen

Expleo gibt heute die Ergebnisse einer neuen Studie bekannt, die zeigen, dass 98 % der Führungskräfte in der Wirtschaft glauben, dass KI ihre Branche innerhalb der nächsten drei Jahre verändert haben wird. Laut Umfrageergebnissen haben 24 % bereits KI-Tools eingesetzt und weitere 72 % gehen davon aus, dass sie in den nächsten zwölf Monaten KI-Tools einsetzen werden.

Die Studie mit dem Titel ?Integrating AI: Navigating the next wave of business transformation“ (Integration von KI: Die nächste Welle der Unternehmensumwandlung meistern) enthält von 803 wichtigen Entscheidungsträgern in großen und mittelständischen Unternehmen in Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Irland gewonnene Erkenntnisse und soll einen strategischen Überblick über die Einführung von KI und die Herausforderungen geben, denen sich Unternehmen beim Einsatz von KI gegenübersehen. Im Rahmen einer qualitativen Umfrage des führenden Marktforschungsunternehmens IPSOS geben die Befragten auch detaillierte Einblicke in die Art und Weise, wie die Technologie acht transformative Branchen umgestaltet: Luft- und Raumfahrt und Verteidigung, Automobil, BFSI, Energie und Versorgung, Biowissenschaften, Fertigung, Einzelhandel, Transport und Verkehr.

Einführung von KI gewinnt an Dynamik

Die Studie von Expleo zeigt, dass sich die Dynamik im Bereich der KI deutlich verändert hat. Die Zeit der Versprechungen ist vorbei und die Akzeptanz nimmt zu, da Unternehmen immer mehr konkrete Anwendungen verlangen. Diese Entwicklung ist durch vier Haupttrends gekennzeichnet:

Der Einsatz von KI hat hohe Priorität: Während nur 24 % der Unternehmen bereits KI-Tools eingesetzt haben, gehen 72 % davon aus, dass sie dies in den kommenden zwölf Monaten tun werden. Die Umfrage zeigt, dass viele Unternehmensleitungen befürchten, den Anschluss zu verlieren. 80 % sind der Meinung, dass sich ihre Branche dank KI verändert hat oder verändern wird, aber nur 56 % glauben, dass KI dasselbe für ihr Unternehmen und seine Prozesse tut.

KI wird echte finanzielle Auswirkungen haben: Die zunehmende Dringlichkeit, KI in großem Umfang einzusetzen, ist eng mit dem Wunsch verbunden, Gewinne zu erzielen ? insbesondere in Bereichen, die direkt mit dem Endergebnis korrelieren. Kürzere Markteinführungszeiten (91 %), finanzielle Gewinne (90 %) und verbesserte Qualität (90 %) wurden als die drei wichtigsten Kennzahlen für den ROI von KI-Implementierungen genannt.

Die Skalierung von KI bleibt eine Herausforderung: Trotz des eindeutigen Impulses, mit dem Einsatz von KI einen ROI zu erzielen, gibt es nach wie vor Hindernisse. Dazu gehören vor allem die technische Integration mit bestehenden Tools (39 %) und die Kostenkontrolle (35 %). Tatsächlich sahen nur 17 % der Befragten keine größeren Hindernisse für den Einsatz von KI.

Nachgewiesene Fachkenntnisse sind gefragt: Aufgrund der komplexen Integrationslandschaft ist die Nachfrage nach KI-Kenntnissen groß. 60 % der Unternehmen wenden sich heute an externe Experten, um ihre Implementierungen zu unterstützen. Ebenso investieren mehr als die Hälfte (55 %) der Unternehmen in die Ausstattung ihrer Belegschaft mit den erforderlichen Kompetenzen, indem sie in KI-Schulungen für Mitarbeitende investieren.

Sechs Schritte zur erfolgreichen Integration von KI im großen Maßstab

Zusätzlich zu den Erkenntnissen von europäischen Entscheidungsträgern bietet der Bericht von Expleo Unternehmen einen Leitfaden, der auf den praktischen Erfahrungen des Unternehmens basiert und ihnen zeigt, wie sie häufige Fallstricke bei der Einführung von KI-Tools vermeiden und diese erfolgreich in großem Umfang integrieren können:

1. Identifizieren eines echten und tragfähigen Geschäftsmodells

2. Bewerten der technischen und finanziellen Machbarkeit

3. Auswählen der richtigen Technologiearchitektur

4. Entwickeln robuster und automatisierter Datenpipelines

5. Trainieren und Validieren von Modellen anhand repräsentativer Daten

6. Überwachen und Pflegen von Daten und Modellen

Rajesh Krishnamurthy, CEO von Expleo, kommentiert: ?KI ist eine Technologie für heute, nicht für morgen. Doch der Optimismus, der sich um die Technologie rankt, wird oft nicht durch den Erfolg der Anwendungen wettgemacht. Nach jahrelangen Versprechungen sind die Unternehmen an einem Punkt angelangt, an dem sie eine Rendite für ihre Investitionen erwarten. Die Herausforderung besteht nun darin, das Versprechen in sichtbare Ergebnisse umzusetzen.“

?Der erfolgreiche Übergang von KI-Implementierungen vom Proof-of-Concept zur Produktion im großen Maßstab ist mehr als eine technische Aufgabe. Fähige Datenwissenschaftler sind eine entscheidende Komponente für den Erfolg von KI-Implementierungen, aber auch Geschäftswissen. Durch den Aufbau von Teams mit technischem Fachwissen und die Implementierung eines Prozesses, der die Akzeptanz in der gesamten Nutzerbasis sicherstellt, wird gewährleistet, dass KI-Anwendungen nicht nur technisch solide sind, sondern auch einen Mehrwert schaffen.“

Die vollständige Expleo-Studie ?Integrating AI: navigating the next wave of business transformation“ steht hier zum Download zur Verfügung: https://www.expleo.com/AI2024

Über Expleo

Expleo ist ein weltweit tätiger Engineering-, Technologie- und Beratungsdienstleister, der mit führenden Unternehmen zusammenarbeitet, um sie bei der Umgestaltung ihrer Geschäftsabläufe zu unterstützen und ihnen dabei zu helfen, operative Spitzenleistungen zu erzielen und ihr Geschäft zukunftssicher zu machen, während sie gleichzeitig einen Beitrag zu einer umweltfreundlicheren, intelligenteren und sichereren Zukunft leisten.

Expleo verfügt über eine umfangreiche globale Präsenz mit 19.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten, die in 30 Ländern Mehrwert schaffen und einen Jahresumsatz von 1,4 Milliarden Euro erwirtschaften.

Weitere Informationen finden Sie unter expleo.com.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2439040/Expleo.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/2205529/4763147/Expleo_Logo.jpg

View original content: https://www.prnewswire.com/news-releases/expleo-studie-zeigt-dass-74–der-unternehmen-in-den-nachsten-zwolf-monaten-ki-tools-einsetzen-werden-302174644.html

Pressekontakt:

Mark Fowler,
Senior Global Communications Manager,
Mark.Fowler@Expleogroup.com,
+44 (0)77 1124 4113

Original-Content von: Expleo übermittelt durch news aktuell

author-profile-picture-150x150

Mehr zu news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});