Impfstoffproduktion beschleunigt Ausbau des Trinkwassernetzes in Visp

St. Gallen (ots) –

Die Walliser Gemeinde Visp benötigt aufgrund der Moderna-Impfstoffproduktion durch die Lonza Group mehr Wasser. Bis Anfang 2022 wird eine neue Trinkwasserleitung zwischen Visp und Mund erstellt. Die Debrunner Acifer AG liefert rund 380 t Gussrohre sowie Armaturen und Formstücke. Zudem übernimmt das Unternehmen die anspruchsvolle Logistik für das Grossprojekt.

Die Gemeinde Visp erlangte im Frühjahr 2020 weltweite Berühmtheit. Der Grund: Das Schweizer Pharmaunternehmen Lonza Group unterzeichnete einen Vertrag mit dem amerikanischen Impfstoffhersteller Moderna über die Mitwirkung an der Herstellung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus. Seither hat die Lonza Group ihren Produktionsstandort im Oberwallis ausgebaut und produziert dort mRNA-Impfstoff für die ganze Welt. Dieser Grossauftrag führt zu einem höheren Wasserbedarf der Gemeinde Visp. Aus diesem Grund hat die Gemeinde den Bau der neuen Bergleitung Mund-Visp beschlossen. Seit Juni sind die Bauarbeiten für das Grossprojekt im Gang.

Anspruchsvolles Gelände erforderte Transportflüge via Helikopter

Mit der Ausführung betraut sind die Marty Bauleistungen AG und die Marty Spezialleistungen AG. Die Debrunner Acifer AG liefert für das Projekt rund 5000 m Gussrohre, Formstücke und Armaturen, die alle von der Wild Armaturen AG stammen. Zudem organisiert Debrunner Acifer die Logistik. Sowohl das Gelände, in dem die neue Leitung verlegt wird, wie auch der sportliche Zeitplan stellen die Projektverantwortlichen immer wieder vor Herausforderungen. Gewisse Abschnitte sind sehr felsig, weshalb diverse Spreng- und Spitzarbeiten nötig sind. Aufgrund der teilweise steilen Hanglage können einige Stellen nicht mit dem Bagger befahren werden, sodass die Rohre per Helikopter eingeflogen werden müssen. „Zusätzlich gefordert waren wir durch die Hochspannungsleitungen, die uns auch die Helikopterflüge verunmöglichten“, sagt Erik Weirather, Projektleiter und Bauingenieur bei der Marty Bauleistungen AG.

Arbeiten in über 100 m Höhe

Auch bei der Mund-Brücke sind unkonventionelle Lösungen gefragt. Hier werden die Rohre an der Unterseite der Brücke aufgehängt – in über 100 m Höhe. Um die Arbeiten auszuführen, ist eine Spezialkonstruktion mit LKW-Kran sowie einem Brückenuntersichtgerät erforderlich. „An dieser Lösung haben wir lange gearbeitet“, berichtet Erik Weirather. Daneben wurden spezielle Anforderungen an das Material für die Brückenanschlüsse gestellt. Verwendet werden Spezialformstücke. „Es handelt sich um ein flexibles Formstück, das Rohre gegen Dehnungen, Biegungen und Rotationseinflüssen schützt“, erklärt Michael Hänni, Technischer Verkaufsberater bei der Wild Armaturen AG.

Lagerhallen in Visp ermöglichen Flexibilität und kurze Lieferfristen

Debrunner Acifer liefert für die neue Bergleitung rund 5000 m Rohre aus Gusseisen mit Zementummantelung, 170 Formstücke sowie 30 Armaturen. Sämtliches Material stammt von der Wild Armaturen AG. Daneben kümmert sich Debrunner Acifer um die anspruchsvolle Logistik. In Hallen in Visp lagert das Unternehmen grosse Mengen der 6 m langen Rohre und der anderen Materialien ein. So kann Debrunner Acifer stets zuverlässig, flexibel und unkompliziert auf die Bedürfnisse auf der Baustelle reagieren. „Dank dem durchdachten Logistikkonzept haben wir zu jeder Zeit das von uns benötigte Material erhalten – schnell und unkompliziert“, sagt Erik Weirather.

Die Arbeiten für die Trinkwasserleitung werden voraussichtlich Anfang 2022 abgeschlossen sein. Visp und die Lonza Group können dann mit zusätzlichem Quellwasser versorgt werden.

Weitere Infos: www.d-a.ch/trinkwasserleitung

Debrunner Acifer AG

Die Debrunner Acifer AG ist Teil der Debrunner Koenig Gruppe, die 1755 gegründet wurde und heute zu den traditionsreichsten Unternehmen der Schweiz gehört. Die kompetente B-2-B-Handelspartnerin und Dienstleisterin ist mit den Geschäftsbereichen Stahl & Metalle und Technische Produkte am Markt tätig. Mit dem Bereich Stahl & Metalle bedient die Unternehmensgruppe den nationalen Markt mit einem breiten Sortiment ab Zentral- und Regionallagern und einer Vielfalt an Anarbeitungsdienstleistungen. Der zweite Geschäftsbereich, Technische Produkte, deckt weitere Produkte und Dienstleistungen der Bau-, Industrie- und Handwerkerkunden ab. Dazu gehören Tiefbau, Wasser- und Gebäudetechnik, Befestigungstechnik, Werkzeuge, Maschinen und Arbeitsschutz.

Die national tätige Debrunner Acifer AG führt ein breites Sortiment von rund 160″000 Artikeln. Das Unternehmen ist an über 20 Standorten in der ganzen Schweiz vertreten und verfügt über eine eigene Lastwagenflotte sowie zwei moderne Zentrallager. Die lokalen Handwerkerzentren bieten Profi-Handwerkern und KMU raschen Zugriff auf ein breites Sortiment an Werkzeugen und Maschinen, Arbeitsschutz, Befestigungstechnik, Haustechnik und Spenglerei-Halbfabrikaten.

www.d-a.ch

Pressekontakt:

Debrunner Koenig AG
Armin Lutz
Leiter Unternehmenskommunikation
Hinterlauben 8
9004 St. Gallen
Telefon 058 235 01 01
alutz@dkg.ch / www.d-a.ch

Original-Content von: Debrunner Acifer AG übermittelt durch news aktuell

author-profile-picture-150x150

Mehr zu news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Impfstoffproduktion beschleunigt Ausbau des Trinkwassernetzes in Visp

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});