Abbau von bis zu 73 Stellen in der Schweiz / Zimmer Biomet muss den Angestellten Sorge tragen

Olten (ots) –

Das Medizinaltechnikunternehmen Zimmer Biomet beabsichtigt, in der Schweiz bis zu 73 Arbeitsplätze abzubauen. Dies einerseits, weil HR und andere Services nach Polen verlagert werden sollen und andererseits, weil die Auftragslage aufgrund verschobener medizinischer Behandlungen während der Coronapandemie angespannt sei.

Die Angestellten Schweiz befürchten, dass die Verlagerung entscheidend wichtiger Services wie der Human Resources in ein anderes Land der Qualität des Recruiting bei Zimmer Biomet schaden wird. Den Schweizer Arbeitsmarkt kennt man in der Schweiz am besten, nicht in Polen.

Der Verband glaubt auch, dass die Nachfrage nach medizinischen Produkten bald wieder anziehen wird. Von daher ist die Straffung des Personalbestandes wohl das falsche Rezept.

Die Angestellten Schweiz fordern das Management von Zimmer Biomet auf, ihren Angestellten, ob sie nun von einer Entlassung betroffen sind oder ob sie im Betrieb bleiben, grosse Sorge zu tragen. Diverse Befragungen und Studien haben gezeigt, dass in der Pandemie die psychischen Belastungen klar zugenommen haben, auch am Arbeitsplatz, und dass die Work-Life-Balance für viele wichtiger geworden ist. Für die vom Stellenabbau Betroffenen heisst dies, dass sie bei der Suche nach einer neuen Stelle vom Arbeitgeber nach Tat und Kraft unterstützt werden müssen. Aber auch für die Verbliebenen muss Zimmer Biomet etwas tun, um dem Risiko psychischer Belastungen vorzubeugen. Es würde Zimmer Biomet als Medizinaltechnikunternehmen schlecht anstehen, wenn das Unternehmen keine besonderen Anstrengungen zur Unterstützung der Angestellten machen würde!

Die Arbeitnehmenden-Organisation Angestellte Schweiz vertritt die Interessen der Arbeitnehmenden in der Politik und in den Unternehmen. Sie ist seit über 100 Jahren die Stimme der Angestellten aus dem Mittelstand.

Der Verband setzt sich für gute Arbeitsbedingungen, faire Löhne und sichere Arbeitsplätze ein – beweglich, verlässlich, hilfreich. Er arbeitet sozialpartnerschaftlich, konstruktiv und zuverlässig zum Wohl von Gesellschaft und Wirtschaft.

Seinen Mitgliedern bietet er ein umfassendes, auf persönliche Bedürfnisse angepasstes Angebot an: Sie profitieren von Weiterbildungen, Beratungen, Dienstleistungen und Informationen – für das persönliche Weiterkommen jedes Einzelnen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.angestellte.ch

Pressekontakt:

Pierre Derivaz, Kollektives Arbeitsrecht & Sozialpartnerschaft, 044 360 11 52,
pierre.derivaz@angestellte.ch

Hansjörg Schmid, Kommunikation Angestellte Schweiz, 044 360 11 21, hansjoerg.schmid@angestellte.ch

Original-Content von: Angestellte Schweiz / Employés Suisse übermittelt durch news aktuell

author-profile-picture-150x150

Mehr zu news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Abbau von bis zu 73 Stellen in der Schweiz / Zimmer Biomet muss den Angestellten Sorge tragen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});