CCTV+: Xi führt China bei der Umsetzung einer umweltfreundlicheren Entwicklung mit festen Schritten an

04.01.2022 |  Von  |  Presseportal

Peking (ots/PRNewswire) –

Unter der Führung von Präsident Xi Jinping hat China im ersten Jahr der Laufzeit des 14. Fünfjahresplans (2021-2025) für die nationale sozioökonomische Entwicklung feste Schritte unternommen, um eine umweltfreundlichere wirtschaftliche und soziale Entwicklung in allen Bereichen zu verwirklichen und eine Modernisierung zu verfolgen, die sich durch Harmonie zwischen Mensch und Natur auszeichnet.

Die Herde asiatischer Elefanten, die nach mehr als 110 Tagen Irrfahrt in der südwestchinesischen Provinz Yunnan im Jahr 2021 inmitten menschlicher Begleitung in einen geeigneten Lebensraum zurückkehrte, war nur ein Beispiel für Chinas Bemühungen um den Umweltschutz.

?Die Geschichte der Reise einer Gruppe von Elefanten in den Norden und ihrer Rückkehr in die Provinz Yunnan im Südwesten Chinas zeigt anschaulich die Ergebnisse unserer Bemühungen um den Schutz wild lebender Tiere. China wird den ökologischen Fortschritt weiter vorantreiben und sich weiterhin für die Umsetzung der neuen Entwicklungsphilosophie einsetzen, die auf innovative, koordinierte, grüne und offene Entwicklung für alle setzt, und ein schönes China aufbauen“, sagte Xi während einer Keynote-Rede auf dem Gipfel der Führer der 15. Konferenz der Vertragsparteien des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (COP15), die am 12. Oktober 2021 in der Stadt Kunming in der Provinz Yunnan stattfand, über einen Videolink.

Auf dem Gipfel rief Xi zu gemeinsamen Anstrengungen auf, um eine Gemeinschaft allen Lebens auf der Erde und eine saubere und schöne Welt für alle zu schaffen.

Während seiner Inspektionsreisen durch China im Jahr 2021 gab Xi Anweisungen, um die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt umweltfreundlicher zu gestalten.

In seinem Bemühen um die Bewältigung des Klimawandels, einer der gemeinsamen Herausforderungen der Menschheit, gab Xi die feierliche Zusage, dass China den Höhepunkt der Kohlendioxidemissionen bis 2030 erreichen und bis 2060 kohlenstoffneutral werden will.

Im Jahr 2021 bewertete Xi die Energiewirtschaft des Landes und erarbeitete seine Rezepte während seiner Besuche in einem Chemieunternehmen in der Stadt Yulin in der nordwestlichen Provinz Shaanxi und auf einer Bohrinsel im Shengli-Ölfeld in der Stadt Dongying in der östlichen Provinz Shandong.

Auf der jährlichen Zentralen Wirtschaftskonferenz im Dezember 2021 drängte Xi darauf, die Arbeit an der Kohlenstoffneutralität entschlossen voranzutreiben, die seiner Meinung nach eine natürliche Voraussetzung für eine hochwertige Entwicklung ist.

Chinas Waldbedeckungsgrad erreichte 2021 über 23 Prozent, und der Energieverbrauch pro BIP-Einheit ging in den ersten neun Monaten um 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück.

Link: https://youtu.be/mm64TSpkfZI

Video: https://www.youtube.com/watch?v=mm64TSpkfZI

Pressekontakt:

Admin PR,
+86-010-83949817

Original-Content von: China Global Television Network Corporation (CCTV+) übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

CCTV+: Xi führt China bei der Umsetzung einer umweltfreundlicheren Entwicklung mit festen Schritten an

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.