WISH von Qatar Foundation eröffnet Bewerbungen für Grant über 15.000 $ für von Krankenpflegern geleitete Forschungsprojekte

03.01.2022 |  Von  |  Presseportal

Doha, Katar (ots/PRNewswire) –

Der World Innovation Summit for Health (WISH), eine Initiative der Qatar Foundation, hat heute Bewerbungen für seinen neuen Grant für von Krankenpflegern geleitete Forschungsprojekte eröffnet. Zwei ausgewählte Projekte – von denen eines in arabischer Sprache durchgeführt werden muss – werden mit jeweils 7500 US $ ausgezeichnet. Die Zuschüsse wurden durch die Unterstützung der Universität Calgary in Katar ermöglicht.

Die Bewerbungsfrist läuft vom 15. Dezember 2021 bis zum 1. Februar 2022. Registrierte Krankenpfleger auf der ganzen Welt, die sich in einem beliebigen Stadium ihrer Laufbahn befinden, werden ermutigt, sich über www.wish.org.qa/nursingaward zu bewerben. Die Gewinner werden am 1. März 2022 bekannt gegeben.

Die Forschungsprojekte der Bewerber können die klinische Versorgung, die Sozialfürsorge oder die Bildung betreffen. Forschungserfahrung ist nicht erforderlich, aber die Bewerber sollten einen klaren Projektvorschlag vorlegen, der sich auf eines der Kernthemen der kommenden globalen WISH-Konferenz im Jahr 2022 bezieht: COVID-19 Vermächtnis, Gesundheit und Sport, Wohlbefinden, Nachhaltigkeit und Behinderung.

Vorrangig berücksichtigt werden Vorschläge, die:

  • eine klare Beschreibung des Projekts enthalten
  • darauf abzielen, eine bestimmte Politik oder Praxis zu beeinflussen
  • die beabsichtigten/erwarteten Auswirkungen des Projekts auf die Patienten und/oder das Personal darlegen

Das WISH hat sich als Gründungspartner der globalen Nursing Now-Kampagne im Jahr 2018 für die Stärkung der Rolle der Pflege stark gemacht. Seitdem hat das WISH in Zusammenarbeit mit lokalen und globalen Partnern mehrere Führungskurse, Symposien und Workshops veranstaltet, um den Krankenschwestern bei der Gestaltung der Gesundheitspolitik Gehör zu verschaffen.

Im Jahr 2018 veröffentlichte das WISH seinen Bericht mit dem Titel ?Krankenpflege und universelle Gesundheitsversorgung (UHC)“, in dem beschrieben wird, wie die Stärkung des Pflege- und Hebammenwesens als Teil des gesamten Gesundheitspersonals eine schnelle, qualitativ hochwertige und kosteneffiziente Ausweitung von UHC ermöglichen wird. Erst letzten Monat veröffentlichte das WISH seinen Bericht über Krankenschwestern für gesundheitliche Chancengleichheit, in dem rasche Investitionen in Krankenschwestern und Krankenpflege gefordert werden und aufgezeigt wird, wie Krankenschwestern und Krankenpfleger die sozialen Determinanten von Gesundheit strategisch angehen und sich für gesundheitliche Chancengleichheit in Gesundheitssystemen und Gemeinden einsetzen können.

Weitere Informationen über die Kriterien für den neuen Grant von WISH finden Sie unter www.wish.org.qa/nursingaward.

Weitere Informationen zu den WISH-Initiativen finden Sie unter wish.org.qa oder folgen Sie uns in den sozialen Medien unter @WISHQatar.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1718567/Sultana_Afdhal_CEO_WISH.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1718568/World_Innovation_Summit_for_Health.jpg

Pressekontakt:

Syeda Azka Ali,
azkaa@bljworldwide.com ,
+974 31548624

Original-Content von: World Innovation Summit for Health übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

WISH von Qatar Foundation eröffnet Bewerbungen für Grant über 15.000 $ für von Krankenpflegern geleitete Forschungsprojekte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.