SOFTSWISS Game Aggregator zieht Bilanz für das Jahr 2021

28.12.2021 |  Von  |  Presseportal

Gzira, Malta (ots/PRNewswire) –

SOFTSWISS Game Aggregator freut sich, seine vorläufigen Ergebnisse für 2021 bekannt zu geben. Die vorgelegten Daten spiegeln die Ergebnisse von Januar bis Dezember 2021 wider.

Im Vergleich zu 2020 haben sich alle finanziellen Ergebnisse von SOFTSWISS Game Aggregator mehr als verdoppelt. Besonders erwähnenswert ist der sprunghafte Anstieg der durchschnittlichen monatlichen Bruttowertschöpfung, die sich auf 200 Mio. EUR belief, gegenüber 88 Mio. im Jahr 2020. Im Gegenzug überstieg die durchschnittliche Wettsumme die Marke von 5 Mrd. EUR pro Monat, verglichen mit 2,2 Mrd. EUR im Vorjahr, was einem Wachstum von 130 % entspricht.

Auch die jährliche Bruttowertschöpfung und die Wettsumme stiegen erheblich. Lag die Bruttowertschöpfung im Januar 2021 noch bei 130 Mio. EUR, so überschritt sie im Dezember die 250-Millionen-Euro-Marke. Der gleiche Trend setzt sich bei der Summe der Wetten fort, die sich fast verdoppelt hat: von 3,3 Mrd. auf 6,5 Mrd. EUR.

Dies kann damit zusammenhängen, dass SOFTSWISS Game Aggregator im Jahr 2021 damit begonnen hat, Spiele in mehrere neue Märkte zu liefern: Japan, Brasilien, Argentinien, Indien und Tunesien.

Von allen Währungen machten Kryptowährungen 2021 etwa 40 % aus, während es 2020 nur 20 % waren. Den größten Zuwachs verzeichnete der Bitcoin, der im Jahr 2021 den fünften Platz in der Rangliste der meistgenutzten Währungen einnimmt. Er bleibt die beliebteste Kryptowährung unter allen SOFTSWISS Game Aggregator Betreibern:

  • Bitcoin (BTC) – 83,3 %
  • Ethereum (ETC) – 8 %
  • Litecoin (LTC) – 3,9 %

?SOFTSWISS ist seit langem als führender Anbieter von B2B-Kryptolösungen bekannt, und das vergangene Jahr hat dies einmal mehr bewiesen. Kryptowährungen sind ein offensichtlicher Trend in der Glücksspielbranche, daher haben wir bei unserer Entwicklung einen besonderen Schwerpunkt auf ihre Verwendung gelegt. Die Zahlen für 2021 sind das erwartete Ergebnis der Strategie des Unternehmens, sein Portfolio um Kryptoprodukte zu erweitern“, kommentierte Andrey Starovoitov, COO von SOFTSWISS.

Im vergangenen Jahr arbeitete SOFTSWISS Game Aggregator mit über 60 Kunden und mehr als 20 Spieleanbietern zusammen. Derzeit bietet SOFTSWISS Game Aggregator:

  • Unterhaltungsinhalte von über 170 Spielestudios
  • über 11.800 Spiele
  • mehr als 3.000 für Kryptowährungen optimierte Spiele

Die beliebtesten Spiele im SOFTSWISS-Portfolio:

  1. Sweet Bonanza (Pragmatic Play)
  2. Book of Dead (Play“n Go)
  3. Fire in the Hole xBomb (Nolimit City)

Informationen zu SOFTSWISS

SOFTSWISS ist eine internationale Marke, die weithin anerkannte, zertifizierte Software-Lösungen für das Management von iGaming-Operationen liefert. SOFTSWISS besitzt mehrere Glücksspiellizenzen und bietet iGaming-Lösungen aus einer Hand an. Im Jahr 2013 war SOFTSWISS das erste Unternehmen weltweit, das eine Bitcoin-optimierte Online-Casinolösung eingeführt hat.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1556004/SOFTSWISS_Logo.jpg

Pressekontakt:

Violeta Kolesnikova,
Leiterin der Markenkommunikation violeta.kolesnikova@softswiss.com +375292386092

Original-Content von: SOFTSWISS übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

SOFTSWISS Game Aggregator zieht Bilanz für das Jahr 2021

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.