UnionPays ?Handy als POS“-Produkt debütiert in Übersee und kommt zuerst Klein- und Kleinsthändlern in Hongkong SAR und Malaysia zugute

16.12.2021 |  Von  |  Presseportal

Shanghai (ots/PRNewswire) –

UnionPay International gab heute die Einführung seines Produkts Mobile Phone as POS (MPP) in Überseemärkten bekannt. Kleine Unternehmen können Smartphones kostengünstig und ohne technische Anpassungen in POS-Terminals verwandeln und mehrere UnionPay-Zahlungsarten wie Karten-/Telefon-Tap und QR-Code unterstützen. Das Hongkonger Fintech-Unternehmen SPECTRA Technologies, die malaysische AmBank-Gruppe und das Zahlungsunternehmen Soft Space sind die ersten Unternehmen, die ihren Händlern diesen Service anbieten.

Aus einer Reihe von Umfragen geht hervor, dass immer mehr Verbraucher seit dem Covid-19-Ausbruch auf kontaktlose Zahlungen umsteigen. UnionPay International hat in Zusammenarbeit mit Zahlungspartnern daran gearbeitet, dass mehr als 10 Millionen Händler außerhalb des chinesischen Festlandes UnionPay mobile QuickPass- und QR-Code-Zahlungen unterstützen, wodurch die Verwendung von Bargeld und der physische Kontakt, der bei Zahlungen von Angesicht zu Angesicht auftreten kann, minimiert und gleichzeitig das Bezahlerlebnis verbessert wird. UPI hat auch die PaybyLink-Lösung eingeführt, mit der Händler Online-Zahlungen akzeptieren können, ohne ein E-Commerce-Geschäft einrichten zu müssen, so dass mehr Klein- und Kleinstunternehmen außerhalb des chinesischen Festlandes von der Einführung mobiler Zahlungen profitieren.

Das MPP-Produkt wird die Akzeptanzschwelle für Händler weiter senken, da sie einfach eine entsprechende App auf ihr Smartphone herunterladen, die Registrierung abschließen und online überprüfen können, bevor der Dienst aktiviert wird. Zusätzliche Hardware ist nicht erforderlich.

Das Produkt wurde bei seiner Einführung von Acquirern und Händlern sehr positiv aufgenommen. Auf der Hongkonger Ausstellung für Marken und Produkte, die kürzlich eröffnet wurde, versuchten mehr als 100 Aussteller, mit dem MPP-Produkt zu bezahlen. Ein Sprecher der AmBank-Gruppe erklärte, dass die Bank angesichts der guten Bedienbarkeit und der niedrigen Kosten des Produkts mehr KMU ermutigen wird, UnionPay zu unterstützen.

Die Akzeptanz von UnionPay-Zahlungsdiensten wird den Händlern in Übersee ein breites Spektrum an lokalem und grenzüberschreitendem Verkehr bringen. Gegenwärtig sind UnionPay-Karten in 70 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt ausgegeben worden, davon mehr als 160 Millionen außerhalb des chinesischen Festlands. Mehr als 100 UnionPay-Standard-Geldbörsen wurden in mehr als 20 Ländern und Regionen in verschiedenen Formen eingeführt, darunter die UnionPay-App, OEM Pay und QR-Code-Geldbörsen.

Pressekontakt:

Ou Shuting,
+86-18201987535,
oushuting@unionpayintl.com

Original-Content von: UnionPay International übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

UnionPays ?Handy als POS“-Produkt debütiert in Übersee und kommt zuerst Klein- und Kleinsthändlern in Hongkong SAR und Malaysia zugute

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.