KT SAT schlägt regionalen Satellitenbetreibern die Gründung einer ?LEO-Allianz“ vor

16.12.2021 |  Von  |  Presseportal

Seoul, Südkorea (ots/PRNewswire) –

  • KT SAT hat den Entwurf der LEO-Konstellation und die Einreichung der ITU-Anträge für das LEO-Geschäft abgeschlossen
  • Damit KT SAT in das LEO-Geschäft einsteigen kann, schlägt das Unternehmen eine Allianz zwischen regionalen Betreibern vor
  • Spotlight auf KT SAT Hybridlösung, entwickelt von der KT Gruppe mit ihrer eigenen Technologie

KT SAT (www.ktsat.com) gab bekannt, dass es regionalen Satellitenbetreibern auf der von Euroconsult veranstalteten World Satellite Business Week 2021, die in Paris, Frankreich, stattfindet und an der 95 % der weltweiten Satellitenbetreiber teilnehmen, die Gründung einer Allianz für das LEO-Geschäft vorgeschlagen hat.

Kyungmin David Song, CEO von KT SAT, nahm als Podiumsteilnehmer an der online Podiumsdiskussion teil, deren Thema lautete: ?Wie können sich regionale Betreiber in diesem zunehmend wettbewerbsorientierten Marktumfeld anpassen und differenzieren?“. Er zog die Aufmerksamkeit der Zuhörer auf sich, als er die Vision von KT SAT für das LEO-Geschäft mit der Schaffung einer globalen Allianz erläuterte. Vier Podiumsteilnehmer nahmen an der Diskussion teil, darunter Song, Führungskräfte von Hispasat (Spanien), Turksat (Türkei) und Yahsat (Arabische Emirate).

?KT SAT wird sich nicht nur im HTS-Satelliten-, sondern auch im LEO-Geschäft engagieren, um ausreichend Satellitenkapazitäten zu besetzen, was eine Grundvoraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit im Satellitengeschäft ist“, sagte Song. Er betonte auch, dass die regionalen Betreiber durch eine Allianz vor der Bedrohung durch den LEO-Wettbewerb geschützt werden sollten. Mit Blick auf die Rentabilität und die Markteinführungszeit sagte er, dass regionale Betreiber ein vielfältiges Dienstleistungsportfolio vorbereiten müssen, indem sie Satellitenverbindungen mit mehreren Umlaufbahnen anbieten, die ihnen helfen, mit globalen Akteuren wie SpaceX und Amazon zu konkurrieren. In früheren Zeiten hat KT SAT bereits das Design der LEO-Konstellation abgeschlossen und ITU-Anträge für die LEO-Konstellation eingereicht, um den Herausforderungen des Marktes zu begegnen.

Derzeit wird ein harter Wettbewerb auf dem Satellitenmarkt erwartet, da sich viele Betreiber am LEO-Geschäft beteiligen, darunter die weltweit führenden IT-Unternehmen. LEO-Satelliten zeichnen sich im Vergleich zu herkömmlichen GEO-Satelliten durch einen hohen Durchsatz und geringe Latenzzeiten aus. Dennoch gibt es technologische Probleme, die gelöst werden müssen, wie Gateways, ISL (Inter Satellite Link) und so weiter.

KT SAT stellte auch seine Hybridlösung vor, die von der KT-Gruppe mit ihrer eigenen Technologie entwickelt wurde. Die hybride Lösung bietet stabile Netzwerkverbindungen und echte Nahtlosigkeit ohne jegliche Störung. Darüber hinaus kann die Lösung für alle Arten von Satelliten- und terrestrischen Netzen wie LEO, GEO, Mobilfunknetze usw. eingesetzt werden. Da immer mehr Satelliten mit mehreren Umlaufbahnen auftauchen, gilt die Hybridlösung als Schlüssel für Dienstanbieter, um verschiedene Netze als Ganzes zu integrieren.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1710227/1.jpg

Pressekontakt:

EW Kim,
82-2-1577-7726

Original-Content von: KT SAT übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

KT SAT schlägt regionalen Satellitenbetreibern die Gründung einer ?LEO-Allianz“ vor

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.