CINDE gibt bekannt: Costa Rica stellt im zweiten Jahr in Folge einen Rekord bei Investitionsprojekten auf

15.12.2021 |  Von  |  Presseportal

San José, Costa Rica (ots/PRNewswire) –

  • Die costaricanische Investitionsförderungsagentur meldete 103 Investitionsprojekte für 2021 – 30 % mehr als 2020.
  • 41 % der neuen Projekte kommen aus anderen Ländern als den Vereinigten Staaten, darunter Investitionen aus Kanada, der Schweiz, Spanien, Israel, Indien, Südafrika, Brasilien und Chile.
  • Im Jahr 2021 kündigten Unternehmen wie Bayer, Amazon, Roche, Intel, Concentrix, Firestone und Terumo Expansionen in Costa Rica an.
  • Das fünfte Jahr in Folge berichtet CINDE über seine Indikatoren in Übereinstimmung mit ihren direkten Auswirkungen auf die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung.

Costa Rica schließt das Jahr 2021 zum sechsten Mal in Folge mit Rekordzahlen bei der Zahl der angezogenen Investitionsprojekte und der geschaffenen Arbeitsplätze ab, wie die heute von der costaricanischen Investitionsförderungsagentur CINDE veröffentlichten Jahresergebnisse zeigen.

Im zweiten Jahr in Folge erreichte CINDE eine Rekordzahl – 103 Investitionsprojekte, die sich für Costa Rica entschieden haben – was einen Zuwachs von 30 % gegenüber 2020 bedeutet. Davon sind 32 neue Unternehmen, die sich in dem Land niederlassen werden, und 71 Reinvestitionen, von denen 48 Expansionen und 23 Diversifizierungen von Dienstleistungen oder Produkten darstellen.

Von den 32 neuen Unternehmen repräsentieren 13 nicht-traditionelle Märkte außerhalb der Vereinigten Staaten und kommen aus 8 verschiedenen Ländern: Brasilien, Kanada, Chile, Spanien, Indien, Israel, Südafrika und die Schweiz.

Auch die Gesamtzahl der von CINDE angeworbenen Greenfield Projekte ist in den letzten fünf Jahren um durchschnittlich 15 % pro Jahr gestiegen, während die Zahl der Greenfield Projekte weltweit tendenziell rückläufig ist, insbesondere in den Jahren 2019 und 2020.

Eric Scharf, Präsident des Board of Directors von CINDE, kommentierte: ?Die Ergebnisse von 2021 zeigen, dass Costa Rica weiter wächst und sich international als Ziel für nachhaltige Investitionen konsolidiert, was unserem Wertversprechen entspricht, das auf Menschen, Planet und Wohlstand basiert. Außerdem hat das Land gezeigt, dass es in der Lage ist, eine koordinierte Reaktion zwischen mehreren Regierungsbehörden zu entwickeln, um Betriebsstillstände zu vermeiden und die Kontinuität des Geschäftsbetriebs zu gewährleisten, um die Bedürfnisse des Außenhandels zu unterstützen. Damit hat Costa Rica bewiesen, dass es ein verlässlicher Standort für globale Geschäftsstrategien ist und den Investoren ein gutes Angebot machen kann. Dies und zahlreiche andere Faktoren haben dazu beigetragen, dass wir nicht nur unsere Ziele für neue Projekte und Reinvestitionen im Jahr 2021 übertroffen haben, sondern auch die Position Costa Ricas als bestes Land der Welt in Bezug auf die Leistung bei der Ansiedlung von Greenfield Investitionen laut fDi Intelligence festigen konnten.“

Die positiven Auswirkungen ausländischer Direktinvestitionen spiegeln sich in mehreren Regionen des Landes wider und stehen im Einklang mit den Strategien, die darauf abzielen, mehr Investitionen in aufstrebende Städte außerhalb der Greater Metropolitan Area (GMA) zu bringen. Im Jahr 2021 bestätigte CINDE fünf neue Unternehmen und vier Reinvestitionen in diesen Regionen. Neue Formen virtueller Arbeit haben diese Wirkung noch verstärkt; so hat Amazon beispielsweise seine zu 100 % virtuelle Gehaltsliste verdoppelt, die aus Mitarbeitern besteht, die in entlegenen Gebieten außerhalb der GMA arbeiten, und zwar dank der Internetanbindung und costaricanischer Talente in diesen Regionen.

Dynamik in Costa Rica. Im sechsten Jahr in Folge haben die von CINDE angezogenen Unternehmen einen Beschäftigungsrekord aufgestellt: 22.461 neue formale Arbeitsplätze und ein Nettoarbeitsplatzgewinn von 19.725 Stellen wurden in diesem Jahr geschaffen. Das bedeutet einen Anstieg von 13,4 % bzw. 34 % gegenüber 2020. Diese Unternehmen bieten insgesamt 162.238 Menschen im ganzen Land direkte Beschäftigung.

Jorge Sequeira, der geschäftsführende Direktor von CINDE, hob die Leistungen des Jahres und ihre positiven Auswirkungen hervor – und das im zweiten Jahr einer Pandemie, die weiterhin eine Herausforderung darstellt. Er sagte: ?Wir feiern diese Ergebnisse, die vor allem durch formale Beschäftigung und größere Chancen für die wertvollste Ressource des Landes, nämlich seine Menschen, echte Auswirkungen haben. Es handelt sich um ein vielfältiges Arbeitsplatzangebot, das allen Menschen – von jung bis alt, innerhalb und außerhalb der GMA – sowie Frauen offen steht und so die Gleichstellung fördert. Bei CINDE haben wir uns außerdem verpflichtet, mit mehreren Einrichtungen zusammenzuarbeiten, um die Talente im Einklang mit den Möglichkeiten der vierten industriellen Revolution weiterzuentwickeln. Das werden wir auch weiterhin tun, basierend auf unserer robusten 4.0-Talentstrategie.“

Die Beteiligung von Frauen am Arbeitsleben hatte auch einen erheblichen Einfluss auf die Zahl der neuen Nettoarbeitsplätze, die 2021 in den von CINDE unterstützten Unternehmen geschaffen wurden, was sich in einem Wachstum von 21,4 % gegenüber 2020 widerspiegelt, was 48 % der neu geschaffenen Nettoarbeitsplätze entspricht – das sind 9.393 Frauen.

Derzeit arbeiten 71.042 Frauen in multinationalen Unternehmen, und ihr Anteil liegt mit 44 % in diesem Sektor über dem nationalen Durchschnitt von 41 %. In den letzten fünf Jahren ist die Beschäftigung von Frauen in multinationalen Unternehmen, die von CINDE unterstützt werden, jährlich um 14,2 % gestiegen.

Die vierte industrielle Revolution. Im Jahr 2021 war Costa Rica auch ein Vorreiter bei der Ausbildung von Talenten für die Beschäftigungsfähigkeit in der Industrie 4.0. Als Beweis – und durch verschiedene Ausbildungs- und Zertifizierungsprogramme zwischen CINDE und anderen öffentlich-privaten Einrichtungen – haben fast 9.000 Menschen die technischen Hochschulen mit Spezialisierungen in Bereichen wie Datenanalyse, Softwareentwicklung, Cybersicherheit, Innovation und künstliche Intelligenz abgeschlossen.

Ebenso kündigte fAIrLAC seinen Start in Costa Rica an, um die verantwortungsvolle und gerechte Übernahme von künstlicher Intelligenz zu fördern. Die Interamerikanische Entwicklungsbank (IDB) leitet die Initiative mit Unterstützung von CINDE, Hochschulen, Regierungen, Unternehmensparks, darunter America Free Zone, und Unternehmen wie Microsoft und Intel.

Die Bemühungen von CINDE, seinen Einfluss auf strategische Sektoren der wissensbasierten Wirtschaft, wie z. B. Biowissenschaften, zu konsolidieren, wurden in diesem Jahr von der UNCTAD gewürdigt, die CINDE als beste FDI-Strategie in der Investitionsförderung für den Sektor Biowissenschaften auszeichnete.

Die Wirkungsindikatoren von CINDE fließen in den Beitrag Costa Ricas zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDG) ein, die letztlich zu den globalen Zielen für einen nachhaltigeren Weg beitragen.

Seit mehr als 60 Jahren hat Costa Rica sein Engagement für diese Ziele unter Beweis gestellt, was sich heute in einem Anteil von 99,8 % erneuerbarer Elektrizität widerspiegelt. CINDE teilt das Engagement des Landes: Die Förderagentur wurde als klimaneutral und für ihre Einrichtungen als LEED®-zertifiziert und richtet ihre Bemühungen auf die 4 spezifischen SDGs aus: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum; Gleichstellung der Geschlechter; Industrie, Innovation und Infrastruktur; und hochwertige Bildung.

Pressekontakt:

CINDE Pressekontakt: Fabiola Domínguez: fdominguez@cinde.org

Original-Content von: Costa Rican Investment Promotion Agency übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

CINDE gibt bekannt: Costa Rica stellt im zweiten Jahr in Folge einen Rekord bei Investitionsprojekten auf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.