Artmarket.com: Pak ermöglicht es Tausenden Kunstsammlern, einen Anteil an einem Kunstwerk zu erwerben, dessen Gesamtpreis 91,8 Millionen Dollar beträgt

15.12.2021 |  Von  |  Presseportal

Paris (ots/PRNewswire) –

Die Idee, ein Kunstwerk als Gemeinschaft zu erwerben, hat eine lange Tradition und wurde im Rahmen verschiedener Programme und Formate gepflegt. Ein Problem dabei war allerdings seit jeher die Frage, wie man seine Anteile wieder verkaufen sollte.

Dem kann nun laut Artprice mithilfe von NFTs Abhilfe geschaffen werden. Der anonyme Künstler Pak bot auf Nifty Gateway 48 Stunden lang ?Massen-Anteile“ zum Verkauf an. Das fertige Werk trägt den Titel The Merge und besteht aus 266 445 ?Anteilen“, die einzeln und sofort auf der Blockchain verkauft werden können.

Thierry Ehrmann, Geschäftsführer und Gründer von Artmarket.com und der Abteilung Artprice: ?Blockchain und NFTs ermöglichen endlich die Entwicklung wirksamer Formen der Verbriefung für den Kunstmarkt. Non-fungible Tokens eröffnen endlose Möglichkeiten für den Erwerb von Anteilen an einem Kunstwerk, eine Tatsache, die durch die ungewöhnliche Versteigerung durch Pak bestätigt ist. Diese Entwicklung stellt einen echten Paradigmenwechsel auf dem Kunstmarkt dar.“

28 000 Kunstsammler

Ab sofort ist der unbekannte Faktor nicht mehr der Verkaufspreis (der im Voraus festgelegt wird) sondern die Anzahl der erworbenen Anteile. Darüber hinaus entwickelten Pak und Nifty Gateway eine echte Strategie, um in den 48 Stunden, die für den Verkauf vorgesehen waren, die Nachfrage anzukurbeln:

  • einen Ausgangspreis von 299 Dollar für loyale Sammler von Pak-Werken und von 400 Dollar für Neueinsteiger
  • Preiserhöhungen von 25 Dollar alle sechs Stunden
  • pro 10 erworbene Anteile, ein kostenloser elfter Anteil; je 1 000 Anteile, 300 weitere kostenlose Anteile
  • ein ununterbrochenes Echtzeit-Ranking der BestbieterInnen (Pseudonyme)
  • das Kunstwerk Alpha Mass kostenlos für die Bestbietenden

Bei einer Gesamtsumme von 91,8 Millionen Dollar wurden insgesamt 266 445 ?Massen-Anteile“ durch 29 000 BieterInnen erworben. Daraus ergibt sich ein Durchschnittspreis von 316 Dollar pro Anteil und ein durchschnittlicher Erwerb von 9 Anteilen pro BieterIn. Das Ergebnis ist laut Artprice by Artmarket, dass es dem Künstler gelungen ist, zusammen mit einer ?realen“ Gemeinschaft ein gigantisches, digitales Werk zu schaffen, bei dem alle ihren eigenen Anteil jederzeit wieder verkaufen können.

Normalerweise werden Kunstwerke einzeln ? nicht als Serie ? versteigert. Die Skulptur Rabbit (1986) von Jeff Koons machte Koons 2019 zum teuersten lebenden Künstler, als sein Werk für 91,12 Millionen Dollar versteigert wurde.

Eines oder mehrere Kunstwerke?

Im April 2021 organisierte Pak zusammen mit Sotheby“s eine Versteigerung mit dem Titel The Fungible Collection. Dabei konnten alle BieterInnen drei Tage lang lediglich 15 Minuten pro Tag ?Blöcke“ zu einem festgesetzten Preis erwerben:

  • Erwerb 1.Tag: 19 737 Blöcke, je 500 Dollar = 9 868 500 Dollar
  • Erwerb 2.Tag: 3 268 Blöcke, je 1000 Dollar = 9 868 500 Dollar
  • Erwerb am 3. Tag: 593 Blöcke, je 1500 = 718 500 Dollar

Während die Blöcke der elektronischen Geldbörse aller BieterInnen miteinander verknüpft waren, stellten die 23 598 Blöcke per se kein Gesamtwerk dar: Alle BieterInnen erwarben einen individuellen Satz an Blöcken mit einem Durchschnittswert von 587 Dollar. Das Werk The first 5 000 days von Beeple wurde auf ähnliche Weise versteigert (nämlich bei Christie“s, im März 2021, um 69,4 Millionen Dollar); es besteht theoretisch aus 5 000 vollständigen Arbeiten, deren Durchschnittspreis ca. 14 000 Dollar beträgt.

Im Vergleich dazu erzielte die Versteigerung der Sammlung Macklowe am 15. November 2021 bei Sotheby“s New York aus 35 Werken eine Summe von 676 Millionen Dollar; das entspricht einem Durchschnittswert pro Los von 19,3 Millionen Dollar. Der Vergleich ist an sich unbedeutend, nicht jedoch aus der Perspektive der Einheitlichkeit der Werke und ihrer Absicherung durch Verbriefung. Stellen Sie sich vor, Sie hätten Gelegenheit gehabt, einen Anteil am Werk No. 7 von Mark Rothko (das 1987 in die Sammlung Macklowe aufgenommen wurde) um 500 Dollar zu erwerben. Infolgedessen würden Sie nach der Versteigerung des Werkes um 82,5 Million Dollar einen Anteil von 165 000 an diesem Werk besitzen.

Beim Ansatz von Pak ist das Gegenteil der Fall, denn seine Arbeit The Merge existierte zum Zeitpunkt der Versteigerung noch nicht. Niemand wusste, wie das fertige Werk aussehen würde. Durch den Erwerb eines Teils dieses im Voraus unbekannten Werkes trägt jeder Kunstsammler zu seiner Entstehung bei. Die Teilnehmer werden durch einen niedrigen Einstiegspreis zum Erwerb ermutigt und durch die Möglichkeit, einen Preis zu gewinnen, wenn sie die höchste Zahl der Anteile am Gesamtkunstwerk erreichen; damit ist The Merge ein Spiel, das Narren, Fans von Cryptowährungen und NFTs sowie zunehmend von dieser Welt faszinierte Kunst-Begeisterte in seinen Bann zieht.

Künstler haben begonnen, sich auf etwas einzulassen, das den Kunstmarkt revolutionieren wird.

Laut Artmarket.com entsprechen NFTs einer echten Basisbewegung, die ihr eigenes Ökosystem geschaffen hat und ein ausgezeichnetes Wirtschaftspotential sowie exponentielles Wachstum bieten.

Tatsächlich beträgt der Umsatz, der bis jetzt in diesem Jahr durch NFTs erzielt wurde (bis 9. Dezember 2021) ? gemäß den Standards ERC 721 und ERC 1155 auf Ethereum Smart Contracts (einer Blockchain) in Zusammenhang mit Kunstmarkt und Sammlungen ? 26,9 Milliarden Dollar (Quelle: Chainalysis).

Bild: [https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/12/Invader-Joconde.jpg]

Copyright 1987-2021 Thierry Ehrmann www.artprice.comwww.artmarket.com

Über Artmarket:

Artmarket.com ist Eurolist by Euronext Paris, SRD Long Only und Euroclear notiert: 7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Unter dem nachstehenden Link finden Sie eine Videopräsentation über Artmarket und seine Abteilung Artprice: www.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von ihrem Geschäftsführer Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987) kontrolliert.

Siehe beglaubigte Biografie in Who“s who ©:

Biographie_thierry_Ehrmann_2022_WhosWhoInFrance.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das Unternehmen verfügt neben anderen Strukturen über die Abteilung Artprice, eine weltweit führende Struktur in Erfassung, Management und Nutzung historischer und zeitgenössischer Informationen über den Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes und Auktionsergebnisse über mehr als 770.000 Künstler enthalten.

Artprice by Artmarket, der weltweit führende Anbieter von Informationen über den Kunstmarkt, hat sich mit seinem Global Standardized Marketplace zum Ziel gesetzt, die weltweit führende NFT-Plattform für bildende Kunst zu werden.

Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank der Welt. Sie enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder und Photographien oder radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom Jahr 1700 bis heute, die von unseren Kunsthistorikern kommentiert wurden.

Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten von 6300 Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den Markt für die wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7200 Veröffentlichungen). Seine 5,4 Millionen ?Mitglieder mit Zugangsdaten“ haben Zugriff zu Anzeigen, die von anderen Mitgliedern in das Internet gestellt werden, und Zugang zu einem Netzwerk (Global Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender, standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken (fester Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz 2 und 3 des Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.

Artmarket (und seine Abteilung Artprice) wurden im November 2018 zum zweiten Mal für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen ?Innovative Company“ ausgezeichnet, das von der französischen Banque Publique d“Investissement (BPI) verliehen wird; die BPI unterstützt das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu stärken.

Marktbericht 2020/21 für zeitgenössische Kunst von Artprice & Artmarket.com:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-contemporary-art-market-report-2021

Der Jahresbericht 2020 über den globalen Kunstmarkt von Artprice by Artmarket, veröffentlicht im März 2021:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2020

Index der Pressemitteilungen, die von Artmarket und seiner Abteilung Artprice ins Internet gestellt wurden:

serveur.serveur.com/press_release/pressreleaseen.htm

Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die Entwicklung des Kunstmarkts in Echtzeit auf Facebook und Twitter:

www.facebook.com/artpricedotcom/ (über 5,4 Millionen Follower)

twitter.com/artmarketdotcom

twitter.com/artpricedotcom

Entdecken Sie die zauberhafte Welt von Artmarket und seiner Abteilung Artprice https://www.artprice.com/video mit Firmensitz im berühmten Organe Contemporary Art Museum ?The Abode of Chaos“ (dixit The New York Times): https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduchaos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

L“Obs – Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o

www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(4,4 Millionen Follower)

https://vimeo.com/124643720

Kontakt Artmarket.com und seine Abteilung Artprice – Kontakt: ir@artmarket.com

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1707373/Artmarket_Invader_Joconde.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1009603/Art_Market_logo.jpg

Pressekontakt:

+33(0)478-220-000

Original-Content von: Artmarket.com übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Artmarket.com: Pak ermöglicht es Tausenden Kunstsammlern, einen Anteil an einem Kunstwerk zu erwerben, dessen Gesamtpreis 91,8 Millionen Dollar beträgt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.