World Trade Center Gibraltar und Partner finanzieren humanitäre Rettungsaktion in Afghanistan

12.12.2021 |  Von  |  Presseportal

Gibraltar (ots/PRNewswire) –

Das World Trade Center Gibraltar und ein kleines Team von Partnern haben jetzt eine gewagte, verdeckte Operation mit dem Codenamen ?Operation Magic Carpet“ erfolgreich abgeschlossen, um 92 Personen, darunter 33 Kinder und Neugeborene, aus einer eskalierenden und unmittelbaren Gefahr in Kabul, Afghanistan, zu evakuieren.

Unter den Evakuierten befinden sich 60 ehemalige Mitarbeiter und deren Angehörige des internationalen Zweigs der Tierschutzorganisation ?Mayhew London“ (deren Schirmherrin Megan Markle ist), ehemalige Verbindungsleute der NATO und des Verteidigungsministeriums sowie ein Team von Tierärzten mit ihren jeweiligen Familien.

Die humanitäre Operation, die größte privat finanzierte humanitäre Evakuierungsaktion seit dem Rückzug der Amerikaner Ende August, wurde von einem erfahrenen Team in einem zunehmend feindseligen Umfeld durchgeführt, wobei sich das Zeitfenster rasch schloss und Augenzeugen von Überfällen auf Häuser und Wohnviertel in unmittelbarer Nähe der Betroffenen berichteten.

Nachdem Kabul am 15. August von den Taliban eingenommen worden war, verfolgte die ganze Welt die fieberhafte Evakuierungsaktion von Nichtkombattanten vom internationalen Flughafen Hamid Karzai. Es war klar, dass trotz der heldenhaften Anstrengungen der alliierten Streitkräfte, die dazu führten, dass innerhalb dieses Zeitraums fast 120.000 Menschen evakuiert werden konnten, viele gefährdete Personen zurückblieben, die der Gefahr von Vergeltungsakten durch unkontrollierte Terrorgruppen ausgesetzt waren.

Der in Großbritannien ansässige Tierschützer Dominic Dyer, der international für seine Arbeit bei der Evakuierung von Pen Farthing und seinen Nowzad-Mitarbeitern und -Tieren aus Kabul im August bekannt ist, spielte zusammen mit einem britischen Tierarzt und einem Übersetzer aus Jerusalem eine führende Rolle bei der Rettungsaktion.

Der Geschäftsmann und Eigentümer des World Trade Center Gibraltar, Gregory Butcher, trug ebenfalls großzügig zur Finanzierung eines Teils der Operation bei, zusammen mit mehreren Personen aus Großbritannien und den Vereinigten Staaten.

Die komplizierte und gefährliche Evakuierung dauerte mehr als zwei Monate und fiel in eine Zeit, in der Afghanistan in eine Spirale aus eskalierender Gewalt und wirtschaftlichem Zusammenbruch geriet. Die wachsende Bedrohung durch eine weit verbreitete Hungersnot, die durch den nahenden Winter noch verzweifelter wird, gefährdet nach UN-Berichten das Überleben von Millionen afghanischer Bürger.

Seit dem 8. Dezember sind alle 92 Evakuierten sicher in einer Unterkunft in Islamabad, Pakistan, angekommen. Das Gefühl der Erleichterung, der Traurigkeit und der Ungewissheit wird für diese Gruppe zweifellos überwältigend sein, da sie nun ein neues Leben außerhalb ihres Heimatlandes beginnen und bis auf ein paar Habseligkeiten alles zurückgelassen haben.

Dominic Dyer äußerte sich zum erfolgreichen Abschluss der Operation Magic Carpet:

?Es war für alle Beteiligten sehr hart, aber das sind die Glücklichen, für die es zumindest die Chance auf eine bessere Zukunft gibt. Der Rückzug der US-amerikanischen, britischen und anderen Streitkräfte aus Kabul, der fast das gesamte Land in den Händen der Taliban belässt, bedeutet, dass die Aussichten für Millionen von Menschen düster sind. Die Operation Magic Carpet konnte nicht allen helfen, aber diese außergewöhnliche Gruppe engagierter Menschen hat getan, was sie für die 92 Personen aus Kabul tun konnte. Jedes Leben ist kostbar, und ich werde nun Großbritannien und andere Länder bitten, ihre Türen für diese talentierten Menschen zu öffnen, die einen sicheren Ort suchen, den sie ihr Zuhause nennen können.“

Die Anfangsphase ist zwar abgeschlossen, aber jetzt ist es an der Zeit, die Anstrengungen zu verdoppeln. In Kürze wird eine öffentliche Spendenkampagne ins Leben gerufen, um die 92 Erwachsenen und Kinder in Pakistan so lange mit Lebensmitteln und Unterkunft zu versorgen, bis ihre Weiterreisepapiere in Drittländer wie das Vereinigte Königreich, die USA und andere europäische Länder sowie ihre Unterbringung in diesen Ländern gesichert sind.

Gregory Butcher, Eigentümer des World Trade Center Gibraltar und Mitfinanzierer der Rettungsaktion, sagte:

?Die Operation Magic Carpet ist eine wunderbare Zusammenkunft von Freiwilligen in einer Zeit der Not. Fast jeder wird die erschütternden Bilder der humanitären Katastrophe gesehen haben, die sich immer mehr zuspitzt, da unkontrollierte Terrorgruppen immer häufiger Vergeltungsmorde verüben.

Ich erfuhr von einem afghanischen Oberst, der mit Vertretern der Koalitionsstreitkräfte, darunter Kanadier, Briten und US-Amerikaner, zusammengearbeitet hatte und an einer NATO-Konferenz in Brüssel teilgenommen hatte, sowie von einem afghanischen Teamleiter einer großen britischen Sicherheitsfirma, die als Subunternehmer in Kabul tätig ist. Ihnen allen drohte Vergeltung durch die Taliban und sie mussten ebenfalls gerettet werden.

Im World Trade Center Gibraltar sind wir der Meinung, dass große Unternehmen eine besondere Rolle in der Gesellschaft spielen müssen, nämlich die des humanitären Handelns, der nachhaltigen Entwicklung und der sozialen Verantwortung der Unternehmen. Diese Grundsätze und Werte leiten uns in unserem täglichen Leben und bei all unseren geschäftlichen Unternehmungen. Wir sind Partner und Freunde und bemühen uns um die Unterstützung von Randgruppen, gemeinnützigen Organisationen und Wohltätigkeitsvereinen, die mit unserem Auftrag übereinstimmen.

Als wir von der sich entwickelnden Krise in Afghanistan erfuhren und hörten, dass andere versuchten, einen Weg zu finden, um diese Personen, von denen einige weiblich und daher in Kabul einem erheblichen Risiko ausgesetzt waren, zu befreien, konnten wir die Chance, zu helfen, nicht ausschlagen. Sie und ihre Kinder wollten unbedingt ausreisen, und es gab keine Hoffnung, dass ihnen das gelingen würde. Also haben wir uns mit diesen anderen freundlichen Menschen zusammengetan und versucht, insgesamt 92 Menschen aus Afghanistan herauszuholen.

Ich bin so froh, dass wir unermüdlich daran gearbeitet haben, dies zu erreichen. Die internationale Gemeinschaft fordert die Taliban nun auf, eine Amnestie für ehemalige afghanische Sicherheitskräfte zu erlassen, und es geht um Leben und Tod. Wir haben gerade gelesen, dass nach Angaben von Menschenrechtsgruppen seit Mitte August Dutzende ehemaliger Soldaten verhaftet und anschließend hingerichtet wurden. Die Vergeltung hat begonnen, und wir schulden es denjenigen, die die Koalition unterstützt haben, sie zu retten.

Als die 92 in Pakistan ankamen, war es schwer, sich vorzustellen, was mit ihnen hätte passieren können, wenn wir alle nicht eingegriffen hätten. Ihr neues Leben und ihre Zukunft sind voller Ungewissheit, und jetzt müssen wir diese tapferen, jetzt staatenlosen, Englisch sprechenden Menschen dringend in ein Neuansiedlungsprogramm für Flüchtlinge aufnehmen. Können Sie uns helfen?“

Das World Trade Center Gibraltar bemüht sich um Spenden und bietet denjenigen, deren Leben durch Konflikte und Katastrophen zerstört wurde, lebenswichtige Hilfe an, damit sie ein neues Kapitel in ihrem Leben beginnen können. Für weitere Informationen kontaktieren Sie und bitte unter eaw@worldtradecenter.gi

Ed Allison-Wright

eaw@worldtradecenter.gi

+350 200 400 48

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1706939/Operation_Magic_Carpet.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1706937/Spin_Boldak_Border.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1706938/World_Trade_Center_Gibraltar_Logo.jpg

Original-Content von: World Trade Center Gibraltar übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

World Trade Center Gibraltar und Partner finanzieren humanitäre Rettungsaktion in Afghanistan

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.