Finanzielle Zusammenarbeit zwischen China und Singapur bringt Vorteile für die ganze Welt

20.11.2021 |  Von  |  Presseportal

Chongqing, China (ots/PRNewswire) –

Der Finanzgipfel der Konnektivitätsinitiative China-Singapur (Chongqing) (CCI-FS) wird vom 23. bis 24. November parallel in Chongqing und Singapur stattfinden, wie das Informationsbüro der Volksregierung der Stadt Chongqing am 15. November bekannt gab.

Der CCI-FS steht in diesem Jahr unter dem Motto: Vertiefung der finanziellen Zusammenarbeit zwischen China und ASEAN, Schaffung eines neuen Paradigmas der Interkonnektivität.

Der CCI-FS ist eine der wichtigsten Veranstaltungen im Rahmen des dritten zwischenstaatlichen Kooperationsprojekts zwischen China und Singapur und wurde bereits dreimal erfolgreich durchgeführt. Im November 2015 wurde die China-Singapur (Chongqing) Demonstrationsinitiative für strategische Konnektivität (CCI) offiziell ins Leben gerufen, die Finanzdienstleistungen als einen ihrer vier Schwerpunktbereiche vorsieht. In den vergangenen sechs Jahren ist unsere Vision, die Finanzierungskosten in Westchina zu senken und durch die Stärkung der finanziellen Zusammenarbeit zwischen China und Singapur die ganze Welt zu erreichen, Wirklichkeit geworden.

Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie wurden der Schiffs- und der Luftverkehr behindert, doch das Frachtaufkommen im China-Europe Railway Express hat trotz der Störungen zugenommen, was Europa bei der Bekämpfung von COVID-19 und der Aufrechterhaltung der Stabilität der globalen Versorgungskette entscheidend hilft.

Der Erfolg des chinesisch-europäischen Güterzugverkehrs kann nicht ohne grenzüberschreitende Finanzierungsprojekte der CCI erreicht werden.

Im Rahmen der CCI hat das Chongqing International Logistics Hub, in dem sich das Startterminal des China-Europe Railway Express, d. h. der Chongqing Tuanjiecun Railway, befindet, in Singapur Anleihen im Wert von 500 Mio. USD zu niedrigeren Kosten als auf dem Inlandsmarkt ausgegeben. Durch die Emission wurden Mittel für den Bau von Infrastrukturen im Logistik-Hub aufgebracht, so dass die finanzielle Zusammenarbeit ihren Teil zur Schaffung eines besseren Hafenterminals beiträgt.

Es handelt sich hierbei um eine Miniaturausgabe der erfolgreichen finanziellen Zusammenarbeit der CCI. Bislang hat Chongqing im Rahmen der CCI grenzüberschreitende Finanzierungen in Höhe von insgesamt 15,5 Mrd. USD erhalten, wobei die Gesamtfinanzierungskosten um 1,03 Prozentpunkte unter dem inländischen Niveau lagen; die gesamte westchinesische Region hat in Singapur über 5,7 Mrd. USD aufgenommen.

Die Vorteile der finanziellen Zusammenarbeit der CCI wurden von der ganzen Welt genutzt.

Der New International Land-Sea Trade Corridor (ILSTC) dient als wichtiger internationaler Logistikkanal zwischen China und südostasiatischen Ländern. Über Schienen-, See- und Straßenverkehr können Waren aus Westchina über Küsten- und Grenzhäfen wie Guangxi und Yunnan in kürzerer Zeit als auf dem traditionellen Weg aus Ostchina nach Süden gelangen und den Weltmarkt erreichen.

Die grenzüberschreitenden Finanzdienstleistungen der CCI stärken den ILSTC. Eine Finanzdienstleistungsplattform, die China und Singapur gemeinsam für den Korridor aufgebaut haben, bietet bequeme und kostengünstige Finanzdienstleistungen für Logistik-, Handels- und Produktionsunternehmen entlang der Strecke und unterstützt auch die Betreibergesellschaften.

So kamen beispielsweise elektronische Produkte, die in der vietnamesischen Fabrik der LG Group hergestellt wurden, über den ILSTC in Chongqing an und wurden dann mit dem China-Europe Railway Express nach Europa transportiert, wodurch sich die Logistikdauer im Vergleich zum Seetransport um mehr als die Hälfte verkürzt hat. Ebenso werden Waren „Made in Germany“ über die beiden Korridore mit halbierter Logistikdauer zu den südostasiatischen Märkten transportiert.

Der ILSTC hat daher sowohl die Transportzeit als auch die Dienstleistungskosten zwischen China, Südostasien und den europäischen Ländern gesenkt und damit den beteiligten Unternehmen ermöglicht, die Vorteile des anhaltenden Wirtschaftswachstums und der regionalen Integration besser zu nutzen.

„In den vergangenen fünf Jahren haben Chongqing und Singapur die finanzielle Konnektivität zwischen Westchina und den ASEAN-Ländern durch die CCI-Finanzkooperation verbessert“, erklärte Ravi Menon, Managing Director der Monetary Authority of Singapore (MAS).

„In den nächsten fünf Jahren werden China und Singapur neue Chancen ergreifen, den Fünfjahresplan für die finanzielle Zusammenarbeit der CCI mit hohen Standards umsetzen und neue Wege in der bilateralen finanziellen Zusammenarbeit beschreiten“, ergänzte Ruan Lu, Generaldirektor der Finanzaufsichtsbehörde von Chongqing.

Pressekontakt:

Frau Fu
Tel.: +86-10-63074558

Original-Content von: The Information Office of the Chongqing Municipal People“s Government übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Finanzielle Zusammenarbeit zwischen China und Singapur bringt Vorteile für die ganze Welt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.