Experten warnen, dass die Hygiene-Lethargie nach COVID Millionen von Menschen dem Risiko tödlicher Infektionen aufgrund von Resistenz gegen antimikrobielle Mittel aussetzen könnte

19.11.2021 |  Von  |  Presseportal

London (ots/PRNewswire) –

Der Globale Hygienerat (Global Hygiene Counci – GHC) ruft dazu auf, eine gute Hygiene zu praktizieren, z. B. das Händewaschen, um die Ausbreitung von Infektionskrankheiten zu verhindern und die Auswirkungen der Resistenz gegen antimikrobielle Mittel (AMR) zu verringern.

Mit über 5 Millionen Todesfällen weltweit hat COVID-19 Gesellschaften und Gesundheitssysteme auf der ganzen Welt erheblich belastet. Während wir uns weiterhin mit den Auswirkungen von COVID-19 befassen, gibt es eine noch größere Gefahr für die öffentliche Gesundheit, die angegangen werden muss, AMR. Wie wichtig die Rolle der Hygiene bei der Unterbrechung der Infektionskette ist, hat sich während der COVID-19-Pandemie gezeigt. Experten des GHC befürchten jedoch, dass wir beim Übergang in eine Post-COVID-Welt Zeuge einer Hygiene-Lethargie werden, die die Bedrohung durch AMR noch verschlimmert.

Letzten Monat hat die WHO ihren Bericht über den Stand der Handehygiene in der Welt veröffentlicht, in dem sie die Bedeutung der Handhygiene für die Verhütung von Infektionen und die Verringerung der Belastung durch AMR durch Verlängerung der Nutzungsdauer von antimikrobiellen Mitteln (z. B. Antibiotika) hervorhebt. Das GHC begrüßt diesen verstärkten Fokus auf die Handhygiene und unterstützt die diesjährige WAAW, indem es seine Aktivitäten auf die Verringerung des Antibiotika-Bedarfs durch die Förderung einer verbesserten Handhygiene konzentriert, um die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern.

GHC-Sprecherin Sabiha Essack, Professorin an der Pharmazeutischen Fakultät der Universität KwaZulu-Natal, Südafrika, kommentiert: „Verantwortungsbewusste Hygiene wie Händewaschen ist eine wirksame Maßnahme zur Verhinderung von Infektionen und trägt dazu bei, den Bedarf an antimikrobiellen Mitteln (z. B. Antibiotika) zu verringern.Verhaltensweisen wie Händewaschen haben das Potenzial, die Übertragung von Krankheiten zu reduzieren, wie wir bei COVID-19 gesehen haben, und sollten nach einer Pandemie gefördert werden.“

Der unnötige Einsatz von Antibiotika hat die Entstehung und Verbreitung resistenter Bakterien beschleunigt. Häufige Infektionen, die aufgrund antimikrobiell resistenter Bakterien erfolglos behandelt werden, sind weltweit für mehr als 700.000 Todesfälle pro Jahr verantwortlich und werden bis 2050 voraussichtlich mit dem Tod von 10 Millionen Menschen pro Jahr in Verbindung gebracht. Die Einführung alltäglicher Hygienepraktiken kann das Risiko häufiger Infektionen um bis zu 50 % senken und ermöglicht es, die Verschreibung von Antibiotika zu reduzieren und damit die Gefahr der Bildung antibiotikaresistenter Bakterien zu minimieren.

Da das Auftreten von Infektionskrankheiten in den Jahren bis 2030 wahrscheinlicher wird, müssen wir dauerhafte Hygienemaßnahmen ergreifen, um uns selbst und unsere Angehörigen vor der Bedrohung durch neu auftretende Infektionskrankheiten zu schützen, die Belastung durch AMR zu verringern und antimikrobielle Mittel wie Antibiotika für die kommenden Jahre zu sichern.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie Gabriel.Jarvis@emotiveagency.com, +44 1444 811099

Original-Content von: Global Hygiene Council übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Experten warnen, dass die Hygiene-Lethargie nach COVID Millionen von Menschen dem Risiko tödlicher Infektionen aufgrund von Resistenz gegen antimikrobielle Mittel aussetzen könnte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.