Pentracor gewinnt Zukunftspreis Brandenburg 2021

15.11.2021 |  Von  |  Presseportal

Hennigsdorf (ots) –

Pentracor gewinnt Zukunftspreis Brandenburg 2021

Innovative Blutwäschetherapie wirksam bei Covid-19, Herzinfarkt u. a.

Das Medizintechnikunternehmen Pentracor GmbH aus Hennigsdorf gewinnt mit dem Zukunftspreis Brandenburg 2021 den wichtigsten Wirtschaftspreis des Landes Brandenburg. Aus 82 Bewerbern und 12 Finalisten hat die Jury sechs Preisträger und ein Unternehmen als Sonderpreisträger gewählt. Die Preisverleihung fand am 12. November im Airport Center Berlin Schönefeld statt. „Diese Auszeichnung ehrt uns sehr“, erklärte Dr. Ahmed Sheriff, Geschäftsführer der Pentracor GmbH.

Weltweit einzigartige Therapie aus Hennigsdorf

Die Technik von Pentracor rettet Leben von Corona-Infizierten in Intensivstationen. Das Blutwäscheverfahren verringert wirksam den Verlust an Gewebe nach Herzinfarkt wie Schlaganfall und bewahrt so das Leistungsvermögen der betroffenen Menschen. Die CRP-Apherese von Pentracor kann bei weiteren entzündlichen Erkrankungen am Darm (Colitis ulcerosa und Morbus Crohn), an der Bauchspeicheldrüse und rheumatoiden Erkrankungen eine effiziente therapeutische Hilfe sein. „Ich kann mir Intensivmedizin ohne die CRP-Apherese fast nicht mehr vorstellen“, sagt Dr. med. Fabrizio Esposito, der leitende Arzt der Intensiv- und Notfallmedizin sowie Kardiologe, des Berliner Krankenhauses Havelhöhe. Er hat zahlreiche Patienten mit dem Blutwäscheverfahren von Pentracor erfolgreich behandelt. „Derzeit wenden 16 Kliniken vom Allgäu im Süden bis nach Flensburg im Norden samt Universitätskliniken das Blutwäscheverfahren mit kontinuierlich wachsendem Erfolg an. Die Tendenz für weitere Klinikpartner ist ebenso steigend wie der Absatz“, erklärt Dr. Sheriff. Die österreichischen Universitätskliniken von Innsbruck, Salzburg und Graz arbeiten aktuell an einer groß angelegten Studie mit CRP-Apherese nach Herzinfarkt.

Innovation auf Basis neuer Grundlagenforschung

Pentracor kann weltweit als einziges Unternehmen gezielt die CRP-Menge im Körper verringern. Hintergrund der bahnbrechenden Therapie von Pentracor ist ein neues, von verschiedenen Studien getragenes Verständnis der Rolle des Proteins CRP. Danach dient dieses Eiweißmolekül in Erweiterung der medizinischen Lehrbuchmeinung nicht nur als Maßstab für den Schweregrad einer Entzündung sowie zum Markieren von entzündetem Gewebe und anschließendem Abtragen durch die Fresszellen der nicht mehr lebensfähigen entzündeten Zellen. Vielmehr fungiert das CRP auch als ein das Entzündungsgeschehen verschiedener Krankheiten verstärkender Trigger. CRP ist danach häufig bei Entzündungsgeschehen am Zelluntergang noch lebensfähiger wie gesunder Zellen beteiligt. Das Problem zeichnet sich immer durch eine stark erhöhte Synthese von CRP ab.

Zu den Partnern des wichtigsten Wirtschaftspreises in Brandenburg zählen die sechs Wirtschaftskammern – IHKs und HwKs – sowie namhafte Institutionen wie die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH. Zudem gehören Unternehmen, Banken, Arbeitsagenturen des Landes Brandenburg und mehrere Medienpartner zum Kreis der Unterstützer.

Pressekontakt:

Pentracor GmbH
CEO Dr. Ahmed Sheriff
+49 3302 20944930
sheriff@pentracor.de

Original-Content von: Pentracor GmbH übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Pentracor gewinnt Zukunftspreis Brandenburg 2021

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.