CGTN: China verspricht, Marktteilnehmer gleich zu behandeln und ein offenes Marktsystem aufzubauen

12.11.2021 |  Von  |  Presseportal

Beijing (ots/PRNewswire) –

China hat sich verpflichtet, Investitionen und Geschäftstätigkeiten im Land besser zu schützen, um seine umfassende Öffnung voranzutreiben und die globale wirtschaftliche Erholung zu fördern. Die Zusage kommt fast zwei Monate nach der Ankündigung, sich um das Umfassende und Fortschrittliche Abkommen für die Transpazifische Partnerschaft (CPTPP) zu bewerben, und etwa anderthalb Monate vor Inkrafttreten des Abkommens über die Regionale Umfassende Wirtschaftspartnerschaft (RCEP).

China werde alle Arten von Marktteilnehmern gleich behandeln und ein „einheitliches und offenes Marktsystem mit geordnetem Wettbewerb“ aufbauen, sagte der chinesische Präsident Xi Jinping in seiner Rede auf dem CEO-Gipfel der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftskooperation (APEC) am Donnerstag per Videolink. In seiner Grundsatzrede rief Xi zum Engagement für eine nachhaltige Entwicklung und zum Aufbau einer asiatisch-pazifischen Gemeinschaft mit einer gemeinsamen Zukunft auf.

Er erläuterte die jüngsten Maßnahmen der chinesischen Behörden zur besseren Umsetzung der Antimonopolgesetze und zur Verschärfung der Vorschriften für einige einheimische Wirtschaftszweige und erklärte, dass diese Maßnahmen für eine gesunde Entwicklung der chinesischen Marktwirtschaft notwendig seien und auch weltweit üblich seien.

„Wir werden unbeirrt daran arbeiten, den öffentlichen Sektor zu konsolidieren und weiterzuentwickeln und die Entwicklung des nicht-öffentlichen Sektors zu fördern, zu unterstützen und zu lenken“, sagte er.

China wird sich kontinuierlich bemühen, die Grundlage für die langfristige Entwicklung seiner Wirtschaft zu stärken und Unternehmen aus dem asiatisch-pazifischen Raum und der ganzen Welt einen besseren Schutz für Investitionen und die Aufnahme von Geschäftstätigkeiten im Land zu bieten, sagte er.

Die 1989 gegründete APEC hat sich zu einer wichtigen Plattform zur Erleichterung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen 21 Volkswirtschaften in der asiatisch-pazifischen Region entwickelt. Der CEO-Gipfel ist Teil der APEC-Wirtschaftsführerwoche 2021, die von Neuseeland unter dem Vorsitz von Premierministerin Jacinda Ardern ausgerichtet wird.

In seiner Rede rief Xi die Volkswirtschaften der Region auf, „nach vorne zu schauen und weiterzumachen“ und „diskriminierende und ausschließende Handlungen abzulehnen“

„Es wird keine Zukunft geben, in der Grenzen nach Ideologie gezogen und kleine geopolitische Kreise gebildet werden“, sagte er. „Die asiatisch-pazifische Region kann und darf nicht in den Zustand der Konfrontation und Spaltung der Ära des Kalten Krieges zurückkehren“

Entwicklung und grüne Transformation

Xi ging auch auf die Beziehung zwischen wirtschaftlicher Entwicklung und grüner Transformation ein und forderte einen koordinierten und ganzheitlichen Ansatz zur Förderung einer grünen und kohlenstoffarmen Transformation.

„Ohne Entwicklung können wir nicht genügend wirtschaftliche Kräfte fördern, um die grüne Transformation zu unterstützen; wenn die Lebensgrundlage der Menschen vernachlässigt wird, wird es keine soziale Unterstützung für die grüne Transformation geben“, sagte er.

China verspricht, eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, um die ökologische Transformation der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung während des 14. Fünfjahresplans (2021-2025) und darüber hinaus zu erleichtern. Das Land hat sich verpflichtet, seine Kohlenstoffemissionen bis 2030 zu erreichen und bis 2060 kohlenstoffneutral zu werden.

Unterdessen geloben die chinesischen Behörden, bei der Entwicklung eine auf den Menschen ausgerichtete Philosophie zu verfolgen. Nach der Beseitigung der absoluten Armut und der Erringung eines bahnbrechenden Sieges beim Aufbau einer in jeder Hinsicht mäßig wohlhabenden Gesellschaft bemüht sich das Land verstärkt um eine qualitativ hochwertige Entwicklung, die allen Menschen Wohlstand bringen soll.

„Wir müssen das Konzept der nachhaltigen Entwicklung genau verstehen, den Menschen in den Mittelpunkt stellen und das Wirtschaftswachstum mit der Sicherung des Lebensunterhalts der Menschen sowie mit der Energieeinsparung und der Emissionsreduzierung koordinieren“, sagte Xi.

Er rief dazu auf, „die grüne Transformation in der wirtschaftlichen Entwicklung zu fördern und eine größere Entwicklung in der grünen Transformation zu erreichen“

Er beschrieb Chinas Kampagne zur Verringerung der Kohlenstoffemissionen als „tiefgreifende sozioökonomische Transformation“ und sagte, das Land werde sich bemühen, einen Beitrag zur globalen grünen Transformation zu leisten.

Am Freitag wird Xi per Videolink an der 28. Tagung der Wirtschaftsführer der APEC teilnehmen und eine weitere Rede halten.

https://news.cgtn.com/news/2021-11-11/Xi-China-to-treat-market-entities-equally-build-open-market-system-155j46p5vCE/index.html

Video – https://www.youtube.com/watch?v=fZlM02YwnvI

Pressekontakt:

Jiang Simin
+86-188-2655-3286
cgtn@cgtn.com

Original-Content von: CGTN übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

CGTN: China verspricht, Marktteilnehmer gleich zu behandeln und ein offenes Marktsystem aufzubauen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.