Königliche Kommission für AlUla und UNESCO kündigen Partnerschaft an, um das reiche Kulturerbe Saudi-Arabiens mit der Welt zu teilen

11.11.2021 |  Von  |  Presseportal

Paris (ots/PRNewswire) –

– Das kürzlich in Paris unterzeichnete neue Abkommen ist Teil des Plans der RCU und der UNESCO für eine integrative kulturelle Entwicklung, um mit lokalen und weltweiten Gemeinschaften zusammenzuarbeiten

– Die neu angekündigte Partnerschaft dient als Fahrplan, um die Einführung des materiellen und immateriellen Erbes von Saudi-Arabien und AlUla auf der globalen Bühne zu präsentieren

– Partnerschaft soll neue Maßstäbe für die Erhaltung des kulturellen Erbes, Bildung und Kapazitätsaufbau, Natur und kreative Künste in AlUla setzen

Die Royal Commission for AlUla (RCU) hat heute eine langfristige strategische Partnerschaft mit der UNESCO unterzeichnet, um eine Kulturlandschaft von herausragender natürlicher und historischer Bedeutung im Nordwesten Saudi-Arabiens zu erhalten und zu fördern.

Das am UNESCO-Hauptsitz in Paris unterzeichnete Abkommen beschleunigt die laufende kulturelle und sozioökonomische Renaissance von AlUla durch den weiteren Schutz seiner historischen, natürlichen und kulturellen Stätten sowie seiner lokalen Kultur, indem es den Aufbau von Kapazitäten und den Wissenstransfer mit Experten aus der ganzen Welt fördert, die sich den Bemühungen der RCU anschließen, AlUla zu einem Referenzziel für Kulturerbe, Natur, Kunst und Kultur zu machen.

Die Partnerschaft wurde von S.H. Prinz Badr bin Abdullah Al-Saud, Gouverneur der RCU und Kulturminister Saudi-Arabiens, mit Audrey Azoulay, Generaldirektorin der UNESCO, I.H. Prinzessin Haifa AlMogrin, Botschafterin der Ständigen Delegation Saudi-Arabiens bei der UNESCO, und Amr AlMadani, CEO der RCU, unterzeichnet.

Audrey Azoulay, Generaldirektorin der UNESCO, erklärte: „Die Beziehungen zwischen Saudi-Arabien und der UNESCO beruhen auf einer langen Geschichte, die bis ins Jahr 1946 zurückreicht, als das Königreich Mitglied unserer Organisation wurde. Heute macht die Zusammenarbeit zwischen der UNESCO und dem Königreich Saudi-Arabien einen weiteren wichtigen Schritt nach vorn, um eine umfassende Umgestaltung der AlUla-Region zu begleiten.“

S.H. Prinz Badr bin Abdullah Al-Saud, Gouverneur der RCU und Kulturminister des Königreichs Saudi-Arabien, sagte: „Es ist die Vision Seiner Königlichen Hoheit Prinz Mohammed bin Salman, Kronprinz von Saudi-Arabien, AlUla in ein weltweites Ziel für Kulturerbe, Natur, Kunst und Kultur zu verwandeln. Die Unterzeichnung dieses einzigartigen Abkommens ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur Verwirklichung dieser Ziele und baut auf den dauerhaften Beziehungen zwischen Saudi-Arabien, der RCU und der UNESCO auf. Im Einklang mit den Plänen der saudi-arabischen Vision 2030 und den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung wird diese Partnerschaft die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft von AlUla miteinander verbinden, indem sie die Kraft von Bildung, Wissenschaft und Kultur nutzt, um als Katalysator für ein nachhaltiges Entwicklungsmodell und einen dauerhaften Wandel zu wirken.“

I.H. Prinzessin Haifa AlMogrin, Botschafterin der Ständigen Delegation Saudi-Arabiens bei der UNESCO, sagte: „Das Königreich Saudi-Arabien beherbergt einige der einzigartigsten und kulturell bedeutendsten Stätten des Kulturerbes, von denen AlUla die ikonischste und inspirierendste ist. Als globale Institution, die die Vielfalt der Kulturen und des kulturellen Erbes feiert und schützt, wird die UNESCO maßgeblich dazu beitragen, das Engagement der RCU für die Ausschöpfung des Potenzials der AlUla-Region, ihrer Menschen, Sehenswürdigkeiten und natürlichen Umwelt durch verschiedene Entwicklungs- und Wirtschaftsprogramme voranzutreiben, die die Vision 2030 Saudi-Arabiens und die Bemühungen der UNESCO um eine nachhaltige Entwicklung widerspiegeln.“

Amr AlMadani, CEO der RCU, sagte: „Partnerschaften und Allianzen zum gegenseitigen Nutzen sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Strategie und zeugen von einem offenen und engagierten Dialog, der den Status von AlUla als Kulturerbe stärkt und zeigt, dass Kultur ein Motor für nachhaltige und langfristige Entwicklung sein kann. Die Abstimmung zwischen der RCU, der UNESCO und der saudi-arabischen Vision 2030 treibt das Wachstum voran, fördert den intellektuellen, kulturellen und wissenschaftlichen Austausch und ermöglicht es, dass die Weisheit auf globaler Ebene in voller Übereinstimmung mit den 17 nachhaltigen Entwicklungszielen der UNO wächst. Unser Motiv, AlUla zu schützen und weiterzuentwickeln, besteht darin, es der Welt näher zu bringen, gemeinsames Wissen zu entwickeln, das Verständnis für die Vergangenheit von AlUla zu vertiefen und Vorfreude auf seine Zukunft zu wecken, indem wir es in Zusammenarbeit mit der UNESCO zu einem weltweit bedeutenden Reiseziel für Besucher und Einwohner machen.“

AlUla erzählt die Geschichte von 200.000 Jahren Menschheitsgeschichte. Sie war die Heimat antiker Zivilisationen, darunter die Dadantier, Lihyanier und Nabatäer, die alle ihre unauslöschlichen Spuren in der Region hinterließen, die am deutlichsten in den großen, in die Berge gehauenen Gräbern erhalten sind.

Im Rahmen der Partnerschaft sollen wissensbasierte Initiativen durchgeführt werden, um die Kultur-, Kulturerbe- und Naturlandschaft von AlUla nachhaltig und verantwortungsbewusst umzugestalten und diesen riesigen Landstrich im Nordwesten Saudi-Arabiens zum größten lebenden Museum der Welt zu machen.

Die Entwicklung von AlUla wird es zu einem einzigartigen Reiseziel machen, das eine kulturell reiche lokale Bevölkerung beherbergt, die in der Lage ist, mit den Besuchern zu interagieren und sie durch das Erzählen von Geschichten zu inspirieren.

Führende Akademiker aus aller Welt werden eingeladen, AlUla zu erforschen, um die Geheimnisse alter Sprachen und Gesellschaften zu lüften, die in AlUla in der Zeit festgehalten sind.

Die RCU wird gemeinsam mit der UNESCO und globalen Experten an wichtigen Programmen arbeiten:

  • Memory of the World, das sich auf die Bewahrung des dokumentarischen Erbes konzentriert.
  • UNESCO-Kingdoms Institute Fellowships Programme, zur Erforschung, Erhaltung, Förderung und Weitergabe des kulturellen Erbes.

AlUla, das Juwel in der Krone des saudi-arabischen Kulturerbes, ist Teil des Plans „Vision 2030“ des Königreichs zur Erschließung seines enormen kulturellen, touristischen und wirtschaftlichen Potenzials. Die UNESCO und die Agenda für nachhaltige Entwicklung der Vision 2030 sind strategisch aufeinander abgestimmt, um Bildung, Kultur und Wissenschaft als leistungsfähige Plattform für die Förderung von wirtschaftlichen Chancen, die Schaffung von Arbeitsplätzen und Wachstum zu fördern.

Die neue Partnerschaft, die sich über die nächsten fünf Jahre erstreckt und sich auf 10 Programme konzentriert, umfasst die Aufnahme neuer Natur- und Kulturstätten in die UNESCO-Taxonomie zum Schutz und zur Förderung des lokalen Erbes sowie der natürlichen Landschaften und Ökosysteme. Zu den Schlüsselbereichen, die diese Entwicklung prägen werden, gehören die Erhaltung des kulturellen Erbes, Bildung und Kapazitätsaufbau, Natur und kreative Künste, wobei die Menschen vor Ort die Hauptnutznießer der Entwicklung von AlUla sind.

AlUla wird dazu beitragen, das lange verborgene Potenzial, das Wissen und die einzigartige Kultur, die die Identität und das Erbe Saudi-Arabiens ausmachen, zu erschließen, und wird als Labor für nachhaltige Entwicklungsmodelle und Erhaltungspraktiken fungieren und gleichzeitig der UNESCO ermöglichen, ihre Präsenz in der Region zu vergrößern.

Das Abkommen baut auf einer langen Geschichte der Zusammenarbeit zwischen Saudi-Arabien und der UNESCO auf, die bis ins Jahr 1946 zurückreicht, als das Königreich eines von 20 Ländern war, die die UNESCO-Verfassung ratifizierten. Im Laufe der Jahre hat sich diese Beziehung in beide Richtungen weiterentwickelt: 2008 ernannte die UNESCO Hegra in AlUla zur ersten Welterbestätte Saudi-Arabiens, 2019 wurde KSA Mitglied des Exekutivkomitees der UNESCO und 2020 zum ersten Mal in den UNESCO-Ausschuss für immaterielles Kulturerbe gewählt.

Redaktioneller Hinweis:

Es ist immer AlUla / nicht Al-Ula

Informationen zur Royal Commission for AlUla

Die Königliche Kommission für AlUla (RCU) wurde im Juli 2017 per königlichem Dekret gegründet, um AlUla, eine Region von herausragender natürlicher und kultureller Bedeutung im Nordwesten Saudi-Arabiens, zu erhalten und zu entwickeln. Der langfristige Plan der RCU umreißt einen verantwortungsvollen, nachhaltigen und sensiblen Ansatz für die städtische und wirtschaftliche Entwicklung, der das natürliche und historische Erbe des Gebiets bewahrt und gleichzeitig AlUla zu einem begehrten Ort zum Leben, Arbeiten und Besuchen macht. Dies umfasst eine breite Palette von Initiativen in den Bereichen Archäologie, Tourismus, Kultur, Bildung und Kunst und spiegelt das Engagement für die wirtschaftliche Diversifizierung, die Stärkung der lokalen Gemeinschaften und die Erhaltung des kulturellen Erbes wider, die im Programm „Vision 2030“ des Königreichs Saudi-Arabien als Prioritäten genannt werden.

Informationen zu UNESCO

Die UNESCO ist die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Sie versucht, durch internationale Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur Frieden zu schaffen. Die Programme der UNESCO tragen zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung bei, die in der 2015 von der UN-Generalversammlung verabschiedeten Agenda 2030 festgelegt sind.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1684360/AlUla_Image_of_Hegra.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1684361/AlUla_Signing_of_partnership.jpg

Original-Content von: The Royal Commission for AlUla übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Königliche Kommission für AlUla und UNESCO kündigen Partnerschaft an, um das reiche Kulturerbe Saudi-Arabiens mit der Welt zu teilen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.