Rapyd stellt „B2B-Zahlungsinfrastruktur der Zukunft“ zur Unterstützung globaler B2B Commerce- und Tradeplattformen vor

09.11.2021 |  Von  |  Presseportal

Singapur und London (ots/PRNewswire) –

· Die B2B-Auszahlungsfunktionen von Disburse umfassen jetzt mehr als 200 Länder und helfen grenzüberschreitenden Plattformen, die Zahlungen an Händler, Verkäufer und Lieferanten zu optimieren

Rapyd, ein globales Fintech-as-a-Service-Unternehmen, gab heute neue Verbesserungen seiner branchenführenden Disburse- und Collect-Plattformen bekannt, die eine neue End-to-End-Infrastruktur für B2B-Firmen bereitstellen, um Lieferanten und Verkäufer zu bezahlen und von Kunden auf der ganzen Welt effizienter bezahlt zu werden.

Rapyd hat seine Disburse-Plattform auf mehr als 200 Länder ausgeweitet, so dass Unternehmen überall auf der Welt Auszahlungen in führenden globalen Handelswährungen wie USD, EUR, GBP und SGD sowie in führenden regionalen und lokalen Währungen vornehmen können. Darüber hinaus können Rapyd-Kunden jetzt in mehr als 50 Ländern auf der ganzen Welt mit Echtzeit-Zahlungen (RTP) auszahlen, was mehr Kontrolle und Transparenz über den Auszahlungszeitpunkt bietet.

Um das Angebot an B2B-Zahlungsakzeptanz zu erweitern, können Rapyd-Kunden jetzt auch virtuelle Konten nutzen, um Zahlungen in Singapur und Europa in ihrer bevorzugten lokalen Währung zu akzeptieren.

„Die Pandemie hat die Notwendigkeit für alle großen und kleinen Unternehmen verstärkt, sich an digitalen Ökosystemen für Handel, Beschaffung und Arbeit zu beteiligen, sei es auf einer Gig-Plattform, um Arbeitskräfte zu finden und zu bezahlen, auf einer B2B-Handelsplattform für Lieferungen oder auf einem grenzüberschreitenden B2B-eCommerce-Marktplatz für den weltweiten Verkauf. Wir können jetzt grenzüberschreitende B2B-Firmen mit der flexibelsten End-to-End-Zahlungslösung der Welt bedienen“, kommentierte Joel Yarbrough, Geschäftsführer von Rapyd Ventures und Vizepräsident für den asiatisch-pazifischen Raum. „Die Plattform von Rapyd ist insofern einzigartig, als wir sowohl Unternehmen als auch KMUs bedienen können, lokale und grenzüberschreitende Transaktionen mit großen Beträgen, wie sie für den globalen Handel typisch sind, verarbeiten können, und auch Transaktionen mit geringerem Umfang und höherer Geschwindigkeit, wie sie im Verbraucher- und KMU-Zahlungsverkehr üblich sind.“

Der elektronische B2B-Handel im Internet und über Marktplätze erwirtschaftet weltweit bereits fast viermal so viel Umsatz wie sein Pendant für Verbraucher, und der elektronische B2B-Handel ist während der Pandemie weiter gewachsen. Laut Grand View Research[1] wird der weltweite B2B-eCommerce-Markt bis 2027 ein Volumen von 20,9 Billionen US-Dollar erreichen und von 2020 bis 2027 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 17,5 % wachsen.

Mit Rapyd stehen B2B-Käufern und -Verkäufern nicht nur die meisten Zahlungs- und Auszahlungsmethoden in Asien und auf der ganzen Welt zur Verfügung als bei jedem anderen Anbieter, sondern sie können jetzt auch eine einzige, einheitliche Cloud-basierte Lösung nutzen, um das breiteste Spektrum von Ländern, Währungen, Geschäftsarten und Transaktionsgrößen zu bedienen.

Informationen zu Rapyd

Rapyd ist der schnellste Weg, um lokale Zahlungen überall auf der Welt zu ermöglichen, wodurch Unternehmen auf der ganzen Welt schneller als je zuvor Zugang zu Märkten erhalten. Durch die Nutzung des unvergleichlichen Zahlungsnetzwerks und der Fintech-as-a-Service-Plattform von Rapyd können Unternehmen und Verbraucher lokale und grenzüberschreitende Transaktionen in jedem Markt durchführen. Die Rapyd-Plattform vereinheitlicht die fragmentierten Zahlungssysteme weltweit, indem sie über 900 Zahlungsmethoden in mehr als 100 Ländern zusammenführt. Zu den Investoren von Rapyd gehören Stripe, General Catalyst, Oak HC/FT, Coatue, Tiger Global, Durable Capital, Target Global, Fidelity Management and Research Company, Altimeter Capital, BlackRock Funds und Tal Capital. Um mehr über das Unternehmen zu erfahren, das die Revolution der Finanztechnologie als Dienstleistung beschleunigt, besuchen Sie www.rapyd.net und lesen Sie unseren Blog, oder folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter.

[1] https://www.grandviewresearch.com/industry-analysis/business-to-business-b2b-e-commerce-market

Pressekontakt:

Headline Media
Raanan Loew
raanan@headline.media

1-347-897-9276

Original-Content von: Rapyd übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Rapyd stellt „B2B-Zahlungsinfrastruktur der Zukunft“ zur Unterstützung globaler B2B Commerce- und Tradeplattformen vor

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.