CGTN: Globale Aktionsinitiative 2021 – Projekt Erde

03.11.2021 |  Von  |  Presseportal

Peking (ots/PRNewswire) –

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung unserer Zeit. Sengende Temperaturen, steigende Meeresspiegel und tödliche Stürme werden immer häufiger, da die Welt mit ihren Auswirkungen zu kämpfen hat.

Die China Media Group (CMG) veranstaltet eine Sonderveranstaltung, um die Gefahren der Klimakrise zu beleuchten. Dabei werden die sich abzeichnende Katastrophe, der Wettlauf gegen die Zeit, um neue Ideen und Lösungen zu finden, und die Rolle der führenden Politiker der Welt sowie der Jugend von heute eingehend beleuchtet.

Am ersten Tag geht es um das große Ganze. Wir werden die Auswirkungen des Klimawandels untersuchen und Chinas Ziele zur Bewältigung des Klimawandels sowie seine Maßnahmen zur Erreichung eines grünen Wachstums mit einem multilateralen Ansatz hervorheben.

Shen Haixiong, der Präsident von CMG, wird eine Eröffnungsrede halten und voraussichtlich die Bedeutung der Rolle der Medien bei der Reaktion auf den Klimawandel hervorheben. Qin Gang, chinesischer Botschafter in den USA, wird Fragen zum Klimawandel und zur Notwendigkeit der Zusammenarbeit zwischen China und den USA beantworten.

Am ersten Tag werden auch Grundsatzreden von führenden Politikern aus aller Welt gehalten, darunter der Präsident von Sierra Leone, der die Welt auffordert, einen multilateralen Lösungsansatz zu verfolgen. Die isländische Ministerpräsidentin Katrín Jakobsdóttir wird die Erfolge ihres Landes bei der Senkung der Treibhausgasemissionen darlegen.

Wir werden auch die Umweltminister von Ecuador und Ägypten sowie hohe Beamte des IWF, der Weltbank, der Vereinten Nationen und anderer internationaler Organisationen hören.

In den nächsten fünf Tagen wird die „GAI 2021“ den aktuellen Stand und die Herausforderungen der globalen Reaktion auf den Klimawandel in fünf spezifischen Bereichen erörtern, darunter „die tatsächlichen Auswirkungen des Klimawandels auf die globale Umwelt“, „die Bedeutung der biologischen Vielfalt“, „die Verantwortung der Medien“, „die Maßnahmen des Einzelnen“ und „die Verantwortung und Rolle der jungen Menschen“.

Im Rahmen unserer Veranstaltung werden wir die fünfteilige Klimadokumentarserie „Zero Hour“ vorstellen, die die Auswirkungen der Klimakrise auf der ganzen Welt untersucht. Wir werden von jungen Menschen hören, die Ideen und Lösungen zur Abschwächung der Auswirkungen des Klimawandels vorschlagen.

Fünf Tage lang wird täglich eine Dokumentarfilm-Episode das Sonderprogramm begleiten. Am ersten Tag steht das Thema „Klimawandel in China“ auf dem Programm, das die Bemühungen Chinas beleuchtet, in weniger als 40 Jahren klimaneutral zu werden. Wir werden auch Innovationen und kreative Lösungen vorstellen, die chinesische Studenten in aller Welt entwickeln, um Wüsten zu begrünen, Dürren zu bekämpfen und Brücken zwischen Regierungen und Kulturen zu schlagen.

Um die Live-Übertragung der Sendung Live zu sehen, klicken Sie bitte auf https://www.cgtn.com/tv

Für weitere Informationen folgen Sie bitte https://america.cgtn.com/gai/gai.html

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1676503/CGTN.jpg

Pressekontakt:

Jiang Simin
+86-188-2655-3286
cgtn@cgtn.com

Original-Content von: CGTN übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

CGTN: Globale Aktionsinitiative 2021 – Projekt Erde

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.