Mainstream Renewable Power plant die Lieferung von 1,27 GW neuer Wind- und Solarenergie für Südafrika

02.11.2021 |  Von  |  Presseportal

Dublin und Cape Town, Südafrika (ots/PRNewswire) –

  • Das von Mainstream Renewable Power geführte Konsortium hat in der jüngsten Runde des südafrikanischen Programms für die Beschaffung unabhängiger Stromerzeuger aus erneuerbaren Energien (REIPPPP) den Zuschlag für 50 % der Gesamtzuteilung erhalten
  • Durch den Zuschlag wird Mainstream Renewable Power zum führenden Unternehmen für erneuerbare Energien in Südafrika, das bisher über 2,1 GW im Rahmen des REIPPPP vergeben hat
  • Die zwölf Onshore-Wind- und Solarprojekte werden genug saubere Energie erzeugen, um ein Drittel des jährlichen Strombedarfs der Stadt Kapstadt zu decken

Das globale Wind- und Solarunternehmen Mainstream Renewable Power („Mainstream“) gibt heute bekannt, dass zwölf seiner Projekte in Runde 5 des südafrikanischen Renewable Energy Independent Power Producer Procurement Programme (REIPPPP) den Status eines bevorzugten Bieters erhalten haben. Die Wind- und Solarprojekte mit einer Gesamtkapazität von 1,27 GW machen die Hälfte der gesamten Zuteilung in dieser Runde aus, die mit einer fast vierfachen Überzeichnung die bisher wettbewerbsintensivste war.

Damit ist Mainstream das erfolgreichste Unternehmen in der Geschichte des südafrikanischen Beschaffungsprogramms für erneuerbare Energien, das bisher über 2,1 GW vergeben hat. Darin enthalten sind 850 MW an Wind- und Solarkraftwerken, die Mainstream in den Runden 1, 3 und 4 des REIPPPP bereits in Betrieb genommen hat. Mainstream hat im Rahmen des REIPPP eine Reihe von Pionierleistungen erbracht, darunter den Bau des ersten in Eigenregie errichteten Umspannwerks Südafrikas sowie den finanziellen Abschluss der ersten Projekte und den Abschluss der Bauarbeiten in den Runden 1, 3 und 4.

Das von Mainstream geführte Konsortium mit dem Namen „Ikamva“, was in der Xhosa-Sprache „Zukunft“ bedeutet, wird sechs Onshore-Windprojekte und sechs Solar-PV-Projekte realisieren, darunter das erste REIPPPP-Projekt in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal. Das Konsortium vereint eine Reihe von Fachkenntnissen unter der Leitung des 100 % afrikanischen Teams von Mainstream, das aus über hundert Fachleuten besteht, und umfasst Globeleq, Africa Rainbow Energy & Power, H1 Holdings und lokale kommunale Stiftungen.

Infolge dieser Auszeichnung wird Mainstream die Größe seines südafrikanischen Teams verdoppeln und aktiv weitere 100 Südafrikaner/innen einstellen, um die Planung und den Bau der 12 Projekte zu unterstützen. Damit wird Mainstream zum größten reinen Arbeitgeber im Bereich der erneuerbaren Energien in Afrika.

Die Projekte werden jährlich etwa 4.500 Gigawattstunden (GWh) Ökostrom erzeugen und dazu beitragen, dass jährlich fast 5 Millionen Tonnen CO2 vermieden werden, sobald sie vollständig in Betrieb sind. Sie werden Südafrika mit wichtiger, kostengünstiger, einheimischer Energie versorgen und dazu beitragen, einen gerechten Übergang zu seinen sauberen Energie- und Klimazielen zu schaffen.

Der Gewinn unterstreicht die Strategie von Mainstream, über seine globalen Plattformen eine echte Größenordnung aufzubauen, wobei das globale Portfolio des Unternehmens jetzt 16,2 GW beträgt. Es ist die jüngste Demonstration des beschleunigten Wachstumskurses von Mainstream nach der 75%igen Übernahme durch Aker Horizons Anfang 2021 sowie der Ankündigung der neuen 1-GW-Plattform Nazca Renovables in Chile im Juli.

Hein Reyneke, Mainstreams General Manager für Afrika, sagte:

„Wir freuen uns, dass wir ausgewählt wurden, um einen weiteren Beitrag zur Dekarbonisierung Südafrikas zu leisten. Es ist ein Beweis für das Vertrauen in Mainstreams Erfolgsbilanz bei der effizienten und zuverlässigen Lieferung nicht nur hier in Südafrika, sondern auch international, wo wir derzeit zehn Wind- und Solar-PV-Projekte mit insgesamt 1,35 GW in Chile gleichzeitig bauen. Unser jüngster Erfolg wird Südafrika enorme soziale, wirtschaftliche und ökologische Vorteile bringen

Projektname Technologie MW Provinz Gemeinde Bezirk
Dwarsrug Wind 124 Northern Cape Hantam Namakwa
Beaufort West Wind 140 Western Cape Prinz Alfred Central Karoo
Trakas Wind 140 Western Cape Prinz Alfred Central Karoo
Waaihoek Wind 140 KKwazulu-Natal Madlangeni Amajuba
Sutherland Wind 140 Northern Cape Karoo Hoogland und Laingsburg Namakwa und Central Karoo
Rietrug Wind 140 Northern Cape Karoo Hoogland Namakwa
Kentani Solar-PV 75 Free State Tokologo Lejweleputswa
Leliehoek Solar-PV 75 Free State Tokologo Lejweleputswa
Klipfontein Solar-PV 75 Free State Tokologo Lejweleputswa
Klipfontein 2 Solar-PV 75 Free State Tokologo Lejweleputswa
Braklaagte Solar-PV 75 Free State Tokologo Lejweleputswa
Sonoblomo Solar-PV 75 Free State Tokologo Lejweleputswa
Total 1.274

Pressekontakt:

Emmet Curley, Head of Communications & Positioning
Telefon: +353 86 2411 690
E-Mail: emmet.curley@mainstreamrp.com
Redaktioneller Hinweis:
Informationen zum Projekt:
Mainstream ist Eigentümer von 100 % der vergebenen Projekte. Nach Abschluss der Finanzierung geht das Eigentum auf das Aktienkonsortium über: Mainstream (25 %), Globeleq (26 %), Africa Rainbow Energy & Power (23,25 %), H1 Holdings (23,25 %) und Community Trusts (2,5 %).
Informationen zu Mainstream Renewable Power
Mainstream Renewable Power ist ein führendes Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien mit globaler Präsenz. Das Unternehmen konzentriert sich auf den Ausbau seiner hochwertigen Pipeline von mehr als 16,2 Gigawatt (GW) an Wind- und Solarkraftwerken in Lateinamerika, Afrika, im asiatisch-pazifischen Raum sowie im globalen Offshore-Windsektor. Im Mai 2021 schloss Aker Horizons eine Vereinbarung über eine 75%ige Beteiligung an dem Unternehmen ab, wodurch Mainstream seinen globalen Expansionsplan beschleunigen kann.
Mainstream hat mehr als 6,5 GW an Wind- und Solarkraftwerken bis zum Finanzabschluss geliefert und hat derzeit über 1,4 GW (netto) in Lateinamerika und Afrika im Bau. In Chile wird die von Mainstream zu 100 % gehaltene „Andes Renovables Platform“ mit einer Leistung von 1,35 GW aus Wind- und Solarkraftwerken, für die bereits Verträge abgeschlossen wurden, im Laufe dieses Jahres fertiggestellt. In Afrika hat das Unternehmen 850 MW an Wind- und Solarkraftwerken in Südafrika in Betrieb genommen, und über sein Joint Venture Lekela Power sind 410 MW an Windkraftanlagen im Senegal und in Ägypten im Bau.
Mainstream ist einer der erfolgreichsten reinen Entwickler von Offshore-Windkraftanlagen in großem Maßstab weltweit. Es hat Hornsea One (1,2 GW), die derzeit größte in Betrieb befindliche Offshore-Windkraftanlage der Welt, erfolgreich genehmigt und das Projekt Hornsea 2 (1,4 GW) entwickelt, bevor es diese Projekte und das gesamte Gebiet im Jahr 2015 verkaufte. Insgesamt hat das Unternehmen 20 % der in Betrieb oder im Bau befindlichen Offshore-Windkapazitäten des Vereinigten Königreichs entwickelt und bewilligt. Mainstream hat das Offshore-Windprojekt Neart na Gaoithe in Schottland mit einer Leistung von 450 MW, das derzeit gebaut wird, vollständig genehmigt. Das 1,4-GW-Offshore-Windprojekt Soc Trang in Vietnam ist eines der größten Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien in Südostasien.
Mainstream hat bis heute Projektfinanzierungen im Wert von über 3,0 Mrd EUR aufgenommen und beschäftigt mehr als 420 Mitarbeiter auf fünf Kontinenten.
www.mainstreamrp.com
Logo https://mma.prnewswire.com/media/686512/Mainstream_Renewable_Power_Logo.jpg

Original-Content von: Mainstream Renewable Power Ltd übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Mainstream Renewable Power plant die Lieferung von 1,27 GW neuer Wind- und Solarenergie für Südafrika

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.