Vereint gegen die Psoriasis-Krankheit vorgehen

29.10.2021 |  Von  |  Presseportal

Stockholm (ots/PRNewswire) –

Welt-Psoriasis-Tag

Die Psoriasis-Krankheit ist eine entstellende und behindernde Erkrankung, für die keine Heilung bekannt ist. Sichtbare Hautplaques und entzündete Gelenke sind charakteristische körperliche Symptome, aber Menschen, die mit einer Psoriasis-Erkrankung leben, sind auch mit vielen emotionalen, sozialen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten konfrontiert. Es ist an der Zeit, ihrem Leiden ein Ende zu setzen. Am 29. Oktober, dem Welt-Psoriasis-Tag, startet die IFPA eine weltweite Petition, um Fortschritte zu fordern.

Weltweit leben mindestens 60 Millionen Menschen mit Schuppenflechte. Die meisten stoßen beim Zugang zur Behandlung auf Hindernisse. 4 von 5 Personen werden aufgrund sichtbarer Hautsymptome diskriminiert. 12 % erleben eine Depression. Während der Covid-19-Pandemie kam es bei 43 % zu einer Verschlimmerung ihrer Krankheit. Doch ein Großteil dieses Leids kann verhindert werden.

Im Jahr 2014 stimmten alle UN-Nationen einstimmig für die Resolution über Psoriasis (WHA 67.9) und verpflichteten sich, das Leben aller Menschen mit Psoriasis zu verbessern. Praktische Empfehlungen, wie dieses ehrgeizige Ziel erreicht werden kann, wurden 2016 im Global Report on Psoriasis der Weltgesundheitsorganisation veröffentlicht. Dann geriet der Fortschritt ins Stocken. Mehr als fünf Jahre nach diesen Meilensteinen ist der Bedarf noch immer nicht gedeckt.

Als weltweit führende Organisation im Kampf gegen die Psoriasis-Krankheit vereint die IFPA Patientenverbände auf allen Kontinenten, um dringende Maßnahmen zu fordern. Am Welt-Psoriasis-Tag starten sie eine Online-Petition, um Veränderungen zu bewirken. „Wir sind der Versprechungen überdrüssig. Wir fordern Fortschritte“, sagt Janina Kostiukaite, Koordinatorin des Welt-Psoriasis-Tages. „Die Länder, die der Entschließung zur Psoriasis zugestimmt haben, müssen ihre Verpflichtungen einhalten.“

Die IFPA-Petition zum Welt-Psoriasis-Tag enthält fünf Kernforderungen.

1.Veränderung der Wahrnehmung der Psoriasis-Krankheit

2.Gleichen Zugang zu Medikamenten sicherstellen

3.Schluss mit der Stigmatisierung

4.Ganzheitliche Pflege vorantreiben

5.Vorbereitung der Arbeitskräfte

Die IFPA hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis Ende 2021 200.000 Unterschriften zu sammeln. Diese Unterstützungen werden genutzt, um sich auf nationaler Ebene für eine bessere Versorgung bei Psoriasis einzusetzen. Frida Dunger Johnsson, Exekutivdirektorin der IFPA, sagt: „Der Welt-Psoriasis-Tag ist eine gute Gelegenheit, sich weltweit für die Belange der Betroffenen einzusetzen. Indem wir uns zusammenschließen, können wir Gesundheitsminister, Regierungen und Entscheidungsträger auffordern, den Zugang zur Behandlung zu verbessern. Mit vereinten Kräften können wir sicherstellen, dass Menschen, die mit Psoriasis leben, unterstützt werden.“

Bringen Sie Ihre Unterstützung zum Ausdruck. Unterzeichnen Sie die Petition zum Welt-Psoriasis-Tag unter psoriasisday.org. Teilen Sie den Link mit Freunden und Familie. Schließen Sie sich einer weltweiten Bewegung an, die sich für die Psoriasis-Krankheit einsetzt.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1671690/IFPA_1.jpg   Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1671691/IFPA_2.jpg   Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1671692/IFPA_3.jpg   Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1671693/IFPA_4.jpg   Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1671694/IFPA_Logo.jpg

Pressekontakt:

Camille Lancelot
camille.lancelot@ifpa-pso.com
+46739611565

Original-Content von: IFPA übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Vereint gegen die Psoriasis-Krankheit vorgehen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.